Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Software und Technik > Genealogie-Programme
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 23.06.2010, 14:44
gembitzhauland gembitzhauland ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.01.2010
Beiträge: 61
Standard Orte Gedcom-konform und TNG-sicher eintragen

Hallo,

ich bin gerade dabei, meine von verwandt.de exportierte gedcom-Datei aufzuarbeiten, in Ahnenblatt einzupflegen und zukunftskonform zu machen. Ich möchte in naher Zukunft die Hauptarbeit am Stammbaum wieder online mit TNG führen, Ahnenblatt ist also nur ein Zwischenschritt. Dabei ist es mir auch ein Bedürfnis, die Orte für TNG/ google-maps aufzubereiten.

Meine Orte sind aktuell ein Sammelsurium aus unterschiedlichen Präzisionsgraden: z.B. "Berlin", "Blankensee b/Stettin", "Gramsdorf, Kreis Obornik" oder "Gembitzhauland, Posen, Preussen".
Pragmatisch würde ich ja sagen: je kleiner der Ort, desto mehr Details sind zur Einordnung nötig.

Gibt es gedcom-seitig (und auch für den Import in TNG) Einschränkungen in Bezug auf die Erkennung durch google-maps (dass Gembitzhauland als historische Bezeichnung nicht erkannt wird ist mir klar)?
Wie trennt Ihr Eure Orte, Kreise, Provinzen? Mit Komma, Komma+Leerzeichen, Schrägstrich?
Und kennt Ihr eine Möglichkeit, in Ahnenblatt Orte schnell in einer Art Ortsliste zu ändern? Aktuell arbeite ich mit dem Plugin Orts-Namenliste und Suchen/Ersetzen - was aber eher nervig ist.

Besten Dank,
gembitzhauland
__________________
Gembitzhauland, heute Gębiczyn, ist eine kleine Kolonistensiedlung bei Czarnikau / Czarnków.
Meine FN:

Döhner, Morawetz in Katscher/Leobschütz und Kuchelna (Schlesien)
Fierek, Pietron in Wengern und Gleiwitz (Schlesien)
Hube in Stettin (Pommern) und Schwetz a.W. (Westpreussen)
Jakumeit, Knitsch in den Kreisen Niederung und Insterburg (Ostpreussen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.04.2018, 17:19
Benutzerbild von KlausiMaus
KlausiMaus KlausiMaus ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2014
Ort: CH-4512 Bellach
Beiträge: 33
Ausrufezeichen

Hallo zusammen,

mich beschäftig genau das gleiche Problem!
Habe mich versucht schlau zu machen und schon mal http://wiki-de.genealogy.net/GEDCOM_5.5_Konverter gefunden.

Nur so ganz tut es nicht, was es soll, es ist auch schon recht betagt und scheint nicht mehr gepflegt zu werden.

Ich arbeite mit MyHeritage, möchte aber mit der Zeit zu TNG übergehen.

Ich habe mir sehr früh angewöhnt Orte standardisiert einzugeben, siehe hierzu https://forum.kuhnert.ch/viewtopic.php?f=52&t=35

Dieses Format erscheint aber nicht optimal!

Ich wäre dankbar für weitere Hinweise zu Ortsangaben in GEDCOM!
__________________
Die Geschichte der Familien KUHNERT & KÜMPEL
Suche KUHNERT im Raum Halle an der Saale.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.04.2018, 18:14
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 5.839
Standard

Hallo KlausiMaus,

wichtig sind eigentlich nur zwei Punkte:

1.) die Ortsnamen müssen innerhalb einer Datei immer den exakt gleichen Wortlaut haben, damit sie vom Computer als gleich erkannt werden.
Also z.B. nicht schreiben: "Berlin, Preussen" und "Berlin, Preußen" und "Berlin, Deutsches Reich" und "Berlin, BRD" und so fort, sondern immer einen gleichen Wortlaut benutzen, z.B. jeweils einfach "Berlin"

2.) Wenn es eine Verwechslungsgefahr gibt sollte man ein weiteres Merkmal zum Ortsnamen hinzufügen, um es von gleichlautenden anderen Orten zu unterscheiden.
Das zusätzliche Merkmal sollte allerdings nicht zu lang ausfallen, um die Geo-Information nicht überflüssig aufzublähen.
Also es genügt zu schreiben "Sulzbach, ZH", anstatt "Sulzbach, Gemeinde Uster, Bezirk Uster, Kanton Zürich"



Was das Erkennen von Ortsnamen durch google maps bei TNG betrifft: Das ist doch nur eine Spielerei. Niemand der Deinen Stammbaum im Internet betrachtet interessiert sich für die eingeblendete google map. Sie hilft Dir vielleicht zu lernen wo sich die Orte befinden, aber auch nur so lange bist Du gelernt hast, wo sie liegen.
Viele Grüsse

Geändert von Anna Sara Weingart (28.04.2018 um 18:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.04.2018, 18:47
Benutzerbild von KlausiMaus
KlausiMaus KlausiMaus ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2014
Ort: CH-4512 Bellach
Beiträge: 33
Standard

Hi Sara,

folgendes zu
1.)
Ich verwende stets gleiche Ortsbezeichnungen in folgendem Format:
Code:
Argenschwang (55595, Argenschwang, Rüdesheim, Bad Kreuznach, Rheinland-Pfalz, Deutschland)
Bad Cannstatt (70372, Stuttgart, Baden-Württemberg, Deutschland)
Wildenbruch (14552, Michendorf, Brandenburg, Deutschland)
Bockenheim (67434, Sarre-Union, Alsace Bossue, Ingwiller, Saverne, Bas-Rhin, Grand Est [Elsass], Frankreich)
um einige Beispiele zu nennen. Daher existiert auch eine Ortsliste: https://forum.kuhnert.ch/viewtopic.php?f=52&t=35

2.)
ich ziehe diese etwas längere Schreibweise vor:
Code:
Sulzbach (66272, Sulzbach, Saarland, Deutschland)

Was das Erkennen von Ortsnamen durch google maps bei TNG betrifft: Es ist sehr hilfreich eine Map zu haben, aber darum geht es nicht, es geht um eine GEDCOM 5.5 konforme Schreibweise, so dass Orte genormt ausgetauscht werden können.
http://wiki-de.genealogy.net/GEDCOM/PLAC-Tag


Vermutlich muss ich meine Klammern aufgeben oder?

Da aber alle Orte wie unter 1.) beschrieben gleich sind, sollte es mit suchen und ersetzten funktionieren.


Merci
__________________
Die Geschichte der Familien KUHNERT & KÜMPEL
Suche KUHNERT im Raum Halle an der Saale.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.04.2018, 19:06
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 5.839
Standard

Zitat:
Zitat von KlausiMaus Beitrag anzeigen
... Vermutlich muss ich meine Klammern aufgeben oder? ...
Hallo,
probiere es doch einfach mit Hilfe eines kostenlosen Genealogieprogramms aus.
Falls Dein Stammbaum sehr groß ist, könntest Du, um Zeit zu sparen, ein paar Testpersonen und Test-Ortsnamen benutzen.

Jetzt importierst und exportierst Du es mehrmals im GEDCOM 5.5 - Format.
Was dann von Deinen Ortsnamen übrig bleibt ist GEDCOM 5.5 - konform.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.04.2018, 19:11
Benutzerbild von KlausiMaus
KlausiMaus KlausiMaus ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2014
Ort: CH-4512 Bellach
Beiträge: 33
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
Hallo,
probiere es doch einfach mit Hilfe eines kostenlosen Genealogieprogramms aus.
Falls Dein Stammbaum sehr groß ist, könntest Du, um Zeit zu sparen, ein paar Testpersonen und Test-Ortsnamen benutzen.

Jetzt importierst und exportierst Du es mehrmals im GEDCOM 5.5 - Format.
Was dann von Deinen Ortsnamen übrig bleibt ist GEDCOM 5.5 - konform.
Das verstehe ich ehrlich gesagt nicht und bezweifle ob mich das weiterbringt?

Meinst Du einfach verschiedene Formate ausprobieren?

Hat das schon mal jemand gemacht und zu welchen Erkenntnissen hat das geführt?
__________________
Die Geschichte der Familien KUHNERT & KÜMPEL
Suche KUHNERT im Raum Halle an der Saale.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.04.2018, 19:16
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 5.839
Standard

Zitat:
Zitat von KlausiMaus Beitrag anzeigen
... Meinst Du einfach verschiedene Formate ausprobieren?
Hat das schon mal jemand gemacht und zu welchen Erkenntnissen hat das geführt?
Ich meine im GEDCOM 5.5 - Format. Das habe ich doch geschrieben.

Und ja, so habe ich es auch gemacht um festzustellen, wie ich die Eingaben im Stammbaum machen muss, damit sie GEDCOM 5.5 - Format konform sind.

Also:
1.) Exportieren
2.) Importieren
3.) Überprüfen ob Zustand der Ortsnamen nach Schritt 2) der selbe ist wie vor Schritt 1)


Du musst Dir vorstellen GEDCOM 5.5 ist ein Sieb, dass nur bestimmte Korngrößen durchlässt. Wenn Du Deine Daten mehrmals siebst, dann weißt Du welche Körner von Deinem Sieb durchgelassen werden (bzw. von GEDCOM 5.5 gelesen/akzeptiert werden)

Geändert von Anna Sara Weingart (28.04.2018 um 19:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.04.2018, 19:19
Benutzerbild von KlausiMaus
KlausiMaus KlausiMaus ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2014
Ort: CH-4512 Bellach
Beiträge: 33
Standard

Wie sieht nun Dein Format aus? Muss ja nicht alles wiederholen - oder?

Gerne gebe ich auch meine Erkenntnisse weiter.
__________________
Die Geschichte der Familien KUHNERT & KÜMPEL
Suche KUHNERT im Raum Halle an der Saale.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 28.04.2018, 20:14
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 5.839
Standard

Mein Format ist "Sulzbach, ZH"

Wenn Du "Sulzbach, ZH" in google eingibst, bekommst Du eine eindeutige Zuordnung.
So probiere ich bei jeden neuen Ort aus, wie und ob eine exakte Orts-Zuordnung bei google erfolgt; so kann ich mir weitere Arbeit ersparen, wie das Ermitteln von zusätzlichen Angaben wie Postleitzahl, Landkreis etc.

Wenn man "Frankfurt a.M." schreibt ist klar welcher Ort gemeint ist, warum also "Frankfurt am Main (60310, Hessen, Bundesrepublik Deutschland)" schreiben?

Geändert von Anna Sara Weingart (28.04.2018 um 20:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 28.04.2018, 20:28
Benutzerbild von KlausiMaus
KlausiMaus KlausiMaus ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2014
Ort: CH-4512 Bellach
Beiträge: 33
Standard

OK, das führt zurück zu Deiner These kurze Angaben zu machen, nun das ist mir eben Zuwenig, leider …

Frankfurt sähe übrigens bei mir so aus;
Frankfurt (60311, Frankfurt am Main, Hessen, Deutschland)


Merci vielmal
__________________
Die Geschichte der Familien KUHNERT & KÜMPEL
Suche KUHNERT im Raum Halle an der Saale.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:18 Uhr.