Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Militärbezogene Familiengeschichtsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 28.04.2018, 17:11
jele jele ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.570
Standard Kg pr Hauptmann Friedrich Heinrich Ferdinand von Balbi (1760-1845)

Werte Kundige,

hat jemand Kenntnis von der Taufe des Kg pr Hauptmanns Friedrich Heinrich Ferdinand von Balbi 1760? Wo und wann genau? Laut Totenbucheintrag starb er am 08.03.1845 im Alter von 84 Jahren 4 Monaten und 8 Tagen.

Vielen Dank und viele Grüße

jele
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.04.2018, 18:50
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 7.596
Standard

Hallo,

die Verbindung zu den Riffelmanns ist Dir vermutlich bekannt ( im Riffelmannschen Erbgewölbe unter der Kirche bestattet).
Leider komme ich damit auch nicht weiter. Verheiratet war er ja nicht.


Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn-Renzel), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.04.2018, 19:02
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 1.078
Standard

Schwierig! Bei Ancestry finden sich 2 Bg - Einträge für die Kinder des pr. Ingenieur-Offiziers Johann Friedrich von Balbi, und zwar aus der franz.-ref. Gm. in Berlin-Friedrichstadt. Der 1783 verstr. Philipp Heinrich wurde um 1761 in Magdeburg geboren. Da könnte also der hier gesuchte Friedrich v. B. hinpassen. Nur scheint es keine Tf-Register mehr der Französisch-Reformierten Kirche zu Magdeburg für die Zeit um 1760 zu geben - siehe Mormonen.

Siehe auch hier Seite 124f. zur Fam. Balbi in Magdeburg.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.04.2018, 22:57
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 1.078
Standard

Scheinbar stimmt ein Hinweis aus der Geschichte der franz. Kolonie in Magdeburg nicht. Dort werden drei Söhne des pr. Ingenieur-Offiziers Johann Friedrich von Balbi erwähnt: Philipp sei 1774 und Karl Alexander Ludwig 1778 im pr. Kadettenkorps gewesen. Dagegen sei Friedrich Heinrich im Nov. 1782 als Unterleutnant der pr. Armee in Berlin verstorben. In seinem Testament (Mormonen) erwähnt Johann Friedrich tatsächlich 1779 nur seine drei Söhne Friedrich Heinrich, Philipp, Charles Louis Alexander. Ich kann mir aber nicht vorstellen, daß es zwei Friedrich Heinrich v. Balbi gab. Vermutlich ist mit dem 1782 verst. Friedrich Heinrich der 1783 in Berlin verst. Philipp gemeint gewesen. Die Verbindung Balbi zu den Riffelmanns klärt sich im Testament des Friedrich Heinrich aus 1845.

Das läßt alles vermuten, daß Friedrich Heinrich in Magdeburg geboren wurde.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.04.2018, 07:31
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 1.078
Standard

Ein Nachtrag:
Im GStA befindet sich unter der Signatur: I. HA Rep. 122, 7 b II Nr. 64 ein Akt über die 'Erbfolgeregelung des Oberst von Balby' aus dem Jahr 1783. Daraus müßte man entnehmen können, ob der Friedrich Heinrich den Philipp überlebt hat, oder nicht.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.04.2018, 16:20
jele jele ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.05.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.570
Standard Danke

Hallo zusammen,

ganz herzlichen Dank für Eure Beiträge.
1760 in Magdeburg hatte ich auch schon vermutet, da ich sowohl den "Tollin" kannte, aus dem hervorgeht, dass der Vater 1759 dorten war, als auch das Testament des Friedrich Heinrich Ferdinand von Balbi im BLHA auf dem Tisch hatte.
Ich hatte nur gehofft, dass jemand unabhängig von der einschlägigen Literatur und den online verfügbaren Quellen etwas Neues weiß.

Die Heirat der Eltern Johann Friedrich von Balbi und Susanne Louise Loth von Sers hatte ich 1759 nach Schweidnitz verortet, da deren Vater Philipp dort Festungskommandant war.

Die Kirchenbuchlage ist aber in beiden Fällen (MD und Schweidnitz) eher desolat.

Beste Grüße

jele

PS: Ich weiß nicht, wer ursprünglich diese "Riffelmanns" ins Spiel gebracht hat. In Wahrheit heißt die Familie "(von) Risselmann".
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:42 Uhr.