Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Böhmen, Mähren, Sudetenland, Karpaten Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 11.01.2021, 11:12
Wanderer40 Wanderer40 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2014
Beiträge: 774
Standard

Hallo,

Die Hochzeit vom 06.05.1766 in der Pfarre Markersdorf stimmt schon.
Anton HEINISCH war Witwer aus Böhmisch Liebau, in dem Fall aus Kleinseiten. Wie ich eingangs bereits schrieb, machte die Pfarre Markersdorf keinen Unterschied, aus welchem Teil die Personen aus Böhmisch Liebau kamen.

Welcher Anton HEINISCH das genau aus Kleinseiten war, arbeite ich aber noch aus. Mir ist es zwar schon klar, aber dann auch wieder nicht….
Auch bei der Mutter und deren vorigen Hochzeit(en) bin ich noch am tüfteln, da es da einige Ungereimtheiten gibt.

Sein Lebenslauf als Tagelöhner in Trübenz lässt sich fast lückenlos darstellen.

Kinder Anton HEINISCH Trübenz:

BAP 09.01.1770 Maria Theresia
BAP 01.01.1774 Nr. 37 Maria Anna
BAP 11.05.1776 Nr. 16 Franz Johann
BAP 20.11.1778 Nr. 16 Viktoria
BAP 26.06.1781 Nr. 16 Johann Paul
BAP 11.03.1787 Nr. 71 Anton

Haus Nr. 71 Trübenz: Anton HEINISCH erbaute das Haus selber und verkaufte es 1804 an seinen Sohn Johann HEINISCH
Die anderen Adressen Haus Nr. 37 und Haus Nr. 16 kennst Du schon.

Am 01.10.1804 heiratete dieser Johann HEINISCH aus Trübenz Nr. 71 die Elisabeth RUPRICH.
Trauzeuge ist hier der Bruder Franz HEINISCH

Das passt auch mit den Sterbedaten des Johann HEINISCH und seiner Frau Elisabeth zusammen.

TOD 03.05.1834 Johann HEINISCH Nr. 71 – 55 Jahre
TOD 23.07.1835 Elisabeth, Witwe nach + Johann HEINISCH Nr. 71 – 50 Jahre

Am 30.11.1796 verstirbt die Mutter Anna Maria HEINISCH auf Nr. 71
Am 30.11.1811 stirbt dann der Anton HEINISCH auf Nr. 71

Der Anton HEINISCH muss aber noch einmal geheiratet haben, weil am 13.11.1835 stirbt im Haus Nr. 71 eine Klara, Witwe nach + Anton HEINISCH.


Wenn das für Dich soweit alles passt, schauen wir uns die Daten in Kleinseiten an.

LG
Wanderer40

Geändert von Wanderer40 (11.01.2021 um 12:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 11.01.2021, 17:52
Soliturno Soliturno ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.08.2019
Beiträge: 278
Standard

Das klingt wieder nach viel Arbeit
Aber ja, soweit passt das alles wunderbar.
Dann war ich ja zumindest auf dem richtigen Weg.
Nur als Korrektur, der Tod des Anton Heinisch war nicht am 30.11., sondern am 27.03.1811
Müsste dann Anton Heinisch nicht dreimal geheiratet haben? Wenn er 1766 bereits Witwer war, dann Anna Maria heiratet und 1835 aber ebenso eine weitere Frau von ihm stirbt, müssten es mindestens drei Heiraten sein.
__________________
Ich suche ...
- den Heiratseintrag von Johann Ludwig Krantz und Johanna Sophia Dorothea Hespe am 07.07.1810. In Bückeburg?
- Daten zu Andreas Nolda, 1719 Hofurhmacher in Detmold. In Münster, Detmold oder Dortmund?
- Daten zu Johanna Elisabeth Junius, * um 1731, ⚭ 12.11.1752 in Dortmund, ✝ 09.10.1791 in Hamm.
Des Weiteren u.a.: Brandenburg: BRÜCKMANN aus Frankfurt/Oder, MILENZ und SYDOW aus Letschin
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 16.01.2021, 19:31
Wanderer40 Wanderer40 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2014
Beiträge: 774
Standard

Hallo,

Also die von Dir gefundene Hochzeit des Witwers Anton HEINISCH mit der Witwe Anna Maria LEONHARD aus Lepinka vom 06.05.1766 in der Pfarre Markersdorf ist definitiv nicht die richtige Hochzeit. Diese Hochzeit betrifft den Witwer Anton HEINISCH aus Kleinseiten Nr. 74. Dort stirbt auch diese Anna Maria 1793.

Den Beweis dafür kann ich Dir mit der "falschen" und der "ganz falschen" Darstellung erbringen:

ganz falsche Linie:

Das Dorf Lepinka wurde von der Pfarre Markersdorf betreut.
In dieser Pfarre findet man auch den Sterbeeintrag des Johann LEONHARD aus Lepinka vom 24.01.1766.
Man könnte jetzt natürlich die Hochzeit des Johann LEONHARD mit der Anna Maria in der Pfarre Markersdorf vermuten und siehe da, man findet auch eine Hochzeit eines Johann LEONHARD, S.d. Mathäus LEONHARD, Revierjäger aus Welleborz (Pfarre Mährisch Aussee) mit Anna GÖTTINGER, Witwe des Revierjägers aus Lepinka vom 08.10.1754.
Dieser Eintrag ist jedoch falsch, da die Witwe Jo[h]anna hieß und nicht Anna.
Deren erste Hochzeit fand am 21.04.1733 in Markersdorf statt.
Bei deren 6 Kindstaufen wurde zwischen1734 und 1743 4x eine Mutter Jo[h]anna angegeben, 2x eine Mutter Anna.
Auch bei der Taufe der Brigitte als Tochter des Johannes LEONHARD vom 11.04.1755 (TOM III MD / DIG-S266) wird als Mutter Jo[h]anna angegeben.


Nun zur richtigen falschen Anna Maria:

Am 01.10.1765 heiratete Johann LEONHARD, Witwer und Häusler aus Lepinka die Anna Maria, Witwe des +Johann HLOCH, Häusler aus (Mährisch) Aussee.
Am 03.05.1765 stirbt der Johann HLOCH aus Aussee.
Am 06.02.1759 heiratete Johann HLOCH, Bürger aus Aussee die Maria Anna LANGER, Witwe des Häuslers aus Polleitz.
Am 27.12.1753 stirbt Johann LANGER aus Polleitz.
Am 22.08.1751 heiratete Johann LANGER, Witwer aus Polleitz die Anna Maria, T.d. + Andreas HÖRMAN aus Grätz (so lese ich es).

Kurzum, das geht sich mit dem Geburtsjahr der Anna Maria HEINISCH nicht aus, welches so zwischen 1742 und 1745 liegen muss, da sie 1787 ja noch den Anton gebar.

Die Hochzeit des Anton HEINISCH mit der Anna Maria muss man rundum Trübenz suchen. Es gibt da aber ganz konkrete Anhaltspunkte, die man weiterverfolgen kann.

Die Grundbucheinträge in Böhmisch Liebau und Trübenz beinhalten keine konkreten Angaben zu Deinem Anton HEINISCH, man kann aber alle anderen in Frage kommenden Anton HEINISCH ausschliessen, sodass ich zu dem Schluß komme, dass die Eltern des Anton der Franz HEINISCH und dessen Frau Susanna, geb. Tobias TEUER, sein sollten.

Das schreibe ich Dir aber in einem gesonderten Beitrag zusammen.

LG
Wanderer40

Geändert von Wanderer40 (16.01.2021 um 19:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 17.01.2021, 15:57
Soliturno Soliturno ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.08.2019
Beiträge: 278
Standard

Wieder einmal sehr plausibel. Die Heirat kann wirklich nicht die zu meinen Ahnen passende sein.
Wie kommst du auf die Eltern Franz Heinisch und Susanna Teuer?
Die Heirat am 10.06.1771 gehört dann also auch nicht zu meinen Ahnen? Da heißt der Vater ja Anton Heinisch und nicht Franz.
__________________
Ich suche ...
- den Heiratseintrag von Johann Ludwig Krantz und Johanna Sophia Dorothea Hespe am 07.07.1810. In Bückeburg?
- Daten zu Andreas Nolda, 1719 Hofurhmacher in Detmold. In Münster, Detmold oder Dortmund?
- Daten zu Johanna Elisabeth Junius, * um 1731, ⚭ 12.11.1752 in Dortmund, ✝ 09.10.1791 in Hamm.
Des Weiteren u.a.: Brandenburg: BRÜCKMANN aus Frankfurt/Oder, MILENZ und SYDOW aus Letschin
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 17.01.2021, 20:04
Wanderer40 Wanderer40 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2014
Beiträge: 774
Standard

Zitat:
Zitat von Soliturno Beitrag anzeigen
Wie kommst du auf die Eltern Franz Heinisch und Susanna Teuer?
Die Heirat am 10.06.1771 gehört dann also auch nicht zu meinen Ahnen? Da heißt der Vater ja Anton Heinisch und nicht Franz.
Hallo,

Du verwechselst da etwas. Der Vater des Franz HEINISCH (welcher die Elisabeth SCHENK ehelichte), hieß Anton HEINISCH, die Mutter Anna Maria.
Wie der Vater des Anton HEINISCH hieß (erste Kindstaufe vor 1771!), kannst Du ohne Trauungsmatrik nicht wissen.

Ich versuche jetzt, dass Ganze so kurz als möglich darzustellen, also so wie ich das sehe (in 2 Beiträgen, da Text zu lang):

Für meine Angaben benötigst Du folgende Grundbücher:

Grundbuch Böhmisch Liebau (1761 – 1817)
Grundbuch Trübenz (1745 – 1817)

In Trübenz findet man vor 1750 nur eine Familie HEINISCH, nämlich die des Anton HEINISCH.
Dieser Anton HEINISCH, S.d. Johann HEINISCH aus Kleinseiten heiratete am 08.02.1734 Maria Elisabeth SCHLEMMER aus Trübenz.
In Trübenz wurden 3 Kinder geboren (selbes Buch DIG-S 039/045/058).
Am 03.12.1739 stirbt der Johann HEINISCH und der Anton HEINISCH übernimmt das Haus Nr. 74 in Kleinseiten.
Zwei weitere Kinder werden dann in Kleinseiten getauft (selbes Buch DIG-S 075/084).
Die beiden überlebenden Kinder Anna Maria und Maria Eleonora heirateten 1758 den Johann Michael FRIEML bzw. 1764 den Lorenz SLIWA.
Die Mutter Elisabeth stirbt 1766 und der Anton HEINISCH heiratete dann 1766 die besagte Anna Maria LEONHARD.
Das alles ist auch mit dem Grundbucheintrag für Haus Nr. 74 in Böhmisch Liebau stimmig (DIG-S 150 ff.)

Dein Anton HEINISCH kann daher nur aus Böhmisch Liebau (inkl. Kleinseiten) kommen.

Dort findet man 3 relevante Taufeinträge für einen Anton HEINISCH:

Am 16.09.1744 wird ein Anton als Sohn des Anton HEINISCH und Marina aus Kleinseiten getauft.
Dieser Anton HEINISCH heiratete jedoch am 10.06.1771 die Marina BRACHTL aus Schönwald.
1771 kaufte er auch das Haus seines Vaters Anton HEINISCH in Kleinseiten Nr. 72 (Grundbuch Böhmisch Liebau DIG-S 153 ff)
Anton HEINISCH hatte 4 Kinder (Johann Michael, Anna, Theresia und Magdalena (+1782)).
Der Anton HEINISCH starb 1784 und hinterließ laut Grundbuch 3 Waisen.
Die Witwe verkaufte das Haus 1784 an Josef REICHEL.
Hier wird auch der Schwager Karl BEIL genannt, welcher am 03.09.1765 die Schwester der Witwe, Anna BRACHTL, ehelichte.
Die Zuordnung dieses Anton HEINISCH ist somit eindeutig.
Die Witwe heiratete 1794 den Heinrich GABRIEL aus Kleinseiten Nr. 40.

Im Grundbuch von Böhmisch Liebau wirst Du auf Nr. 6 noch den Anton HEINISCH den Niederen finden (DIG-S 116 ff.). Dieser starb allerdings kinderlos und die Witwe Magdalena verkaufte das Haus Nr. 6 an den zukünftigen Vetter Ignaz BRACHTL, welcher deren Schwester Tochter Elisabeth KUNTNER aus Hliwitz ehelichte (COP 08.01.1781 Pfarre Markersdorf).

Am 28.06.1744 wir ein Anton als Sohn des Tobias HEINISCH und der Rosina aus Kleinseiten getauft.
Der Witwer Tobias HEINISCH heiratete am 08.02.1743 Rosina, T.d. Georg TRÄGER aus Kleinseiten.
Der Anton war auch deren einziges Kind, da der Tobias HEINISCH am 17.04.1746 80-jährig verstarb.
Seine Witwe Rosina ehelichte am 24.01.1747 den Anton HEROLD aus Oskau.
Weiteres ist nicht bekannt.

Allerdings gibt es noch einen dritten Anton HEINISCH, der, wenn man die Familie als Ganzes betrachtet, am ehesten passen würde.

Am 05.07.1743 wird ein Anton als Sohn des Franz und der Susanna aus Kleinseiten getauft.
Am 30.10.1730 heiratete Franz HEINISCH, S.d. Lorenz HEINISCH, Susanna, T.d. + Tobias TEUER, beide aus Böhmisch Liebau.
In den Pfarren Markersdorf (MD) und Schönwald (SW) findet man insgesamt 6 Kindstaufen:
BAP 13.05.1731 MD Anna Maria
BAP 14.11.1733 SW Anna Katharina
BAP 12.11.1735 SW Anna Barbara (+1736)
BAP 01.08.1737 MD Lorenz
BAP 16.03.1740 SW Magdalena
BAP 05.07.1743 SW Anton

Ab hier benötigst Du die Kenntnisse über die Hausbesitzer in Trübenz, welche ich Dir ja schon bei den SCHENK-Beiträgen beschrieben hatte.

Als erstes schauen wir uns den Lorenz HEINISCH an:

Am 04.05.1761 heiratete Lorenz HEINISCH die Elisabeth KÖNIG und übersiedelte nach Trübenz.
Zwischen 1762 und 1768 ließen die beiden 4 Kinder Taufen.
Am 23.01.1780 starb seine Ehefrau Elisabeth in Trübenz Nr. 16.
Der Lorenz HEINISCH heiratete am 20.06.1780 in Markersdorf Theresia, WItwe nach + Jakob BROS aus Markersdorf.
Dorthin übersiedelte er auch und kaufte das Haus Nr. 55 in Markersdorf.
Das Haus Nr. 16 in Trübenz kennst Du bereits, das gehörte dem Anton FRIEB und dessen Frau Maria Theresia, geb. FISCHER, welche Familie ich Dir ausführlich beschrieben hatte. Auf dieser Adresse lebten auch Dein Anton HEINISCH und später auch sein Sohn Franz HEINISCH mit seiner Frau Elisabeth.

Nun zur Tochter Anna Katharina, welche Du auch schon kennst:

Am 03.07.1758 heiratete der Witwer Johann SCHNEIDER aus Trübenz die Anna Katharina, T.d Franz HEINISCH aus Kleinseiten.
Wie ich Dir bereits schrieb, besaß Johann SCHNEIDER in Trübenz das Haus Nr. 37.
Auch hier haben wir wiederum die gleiche Wohnadresse des Anton HEINISCH als auch später sein Sohn Franz HEINISCH mit seiner Frau Elisabeth.

Es folgt Teil 2

Geändert von Wanderer40 (17.01.2021 um 21:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 17.01.2021, 20:14
Wanderer40 Wanderer40 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2014
Beiträge: 774
Standard

Teil 2:

Zusammenfassend sieht das Ganze für mich so aus:

Zuerst wohnte der Anton HEINISCH bei seiner Schwester in Trübenz Nr. 37, später auch dessen Sohn Franz HEINISCH und dessen Ehefrau Elisabeth bei seiner Tante. Ob auch der Lorenz HEINISCH dort wohnte, kann nicht gesagt werden.
Im Haus Nr. 16 (Anton FRIEB) lebten (auch zur selben Zeit!) der Lorenz HEINISCH mit seiner Familie als auch sein Bruder Anton HEINISCH mit seiner Familie. Später lebte auch der Franz HEINISCH mit seiner Ehefrau Elisabeth dort.

Es gibt hier offensichtlich schon bereits beim Anton HEINISCH ein Naheverhältnis zur Familie SCHENK und deren Verwandtschaft, dafür muss man sich nur die Taufpaten ansehen:

Franz SCHENK und dessen Ehefrau Johanna:

Am 23.01.1757 heiratete FRANZ SCHENK, S.d. Tobias SCHENK Johanna CZERHAU
Diese SCHENK Linie kennst Du ebenfalls bereits, Franz Sohn des Tobias, Tobias Sohn des Martin, Martin Sohn des Michael.

Marianna, Tochter des Franz SCHÖN, Lorenz SCHENK und Franz SCHMID:

Am 22.01.1770 heiratete Lorenz SCHENK, S.d. Lorenz SCHENK Marianna SCHÖN, T.d. Franz SCHÖN.
1775 übersiedelte er nach Markersdorf.
Diese SCHENK Linie geht so zurück: Lorenz Sohn des Lorenz, Lorenz Sohn des Martin, Martin Sohn des Michael.
Der Lorenz SCHENK war also der Cousin dieses Franz SCHENK (mit Ehefrau Johanna)
Am 15.07.1776 heiratete Franz SCHMID die Marianna, Witwe nach +Lorenz SCHENK

Wenn ich jetzt also 1:1 zusammenzähle, schaut es für mich so aus, als ob der Anton HEINISCH in die Verwandtschaft der Familie SCHENK/FISCHER und SCHÖN eingeheiratet hatte.

Bei den Familien des
Karl FISCHER (Haus Nr 72, Grundbuch DIG-S 052),
Franz SCHÖN (Haus Nr. 05, Grundbuch DIG-S064),
Franz SCHÖN den jüngeren (Haus Nr. 43, Grundbuch DIG-S 089) und
Lorenz SCHENK (Haus Nr. 12 DIG-S 047)
stellt man aber fest, dass die Familie HEINISCH nicht direkt in diese Familien eingeheiratet hatte, aber bei Haus Nr. 43 kommt bei den Zahlungen an die Erben der Karl FISCHER vor. Es gibt also eine konkrete Verbindung FISCHER/SCHÖN und FISCHER/SCHENK und die HEINISCHs wohnten auch beim Anton FRIEB und seiner Frau Theresia, geborene Karl FISCHER.

Das dürfte die Verbindung sein und dort sollte man bei der weiteren Suche ansetzen.
Dann sollte man auch die Hochzeit des Anton HEINISCH finden.

Du kennst Dich hoffentlich noch aus?

LG
Wanderer40

Geändert von Wanderer40 (17.01.2021 um 20:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 18.01.2021, 19:27
Soliturno Soliturno ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.08.2019
Beiträge: 278
Standard

Ich brauchte ein bisschen, um hinterher zu kommen. Soweit ist das nun aber klar.
Ich habe auch nochmal in Böhmisch Liebau/Kleinseith und Trübenz nach einer Heirat des Anton Heinisch mit der Anna Maria vor 1770 gesucht, aber bisher vergeblich.
__________________
Ich suche ...
- den Heiratseintrag von Johann Ludwig Krantz und Johanna Sophia Dorothea Hespe am 07.07.1810. In Bückeburg?
- Daten zu Andreas Nolda, 1719 Hofurhmacher in Detmold. In Münster, Detmold oder Dortmund?
- Daten zu Johanna Elisabeth Junius, * um 1731, ⚭ 12.11.1752 in Dortmund, ✝ 09.10.1791 in Hamm.
Des Weiteren u.a.: Brandenburg: BRÜCKMANN aus Frankfurt/Oder, MILENZ und SYDOW aus Letschin
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 19.01.2021, 13:36
Wanderer40 Wanderer40 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2014
Beiträge: 774
Standard

Hallo,

Dein Anton HEINISCH hat auch nicht in den umliegenden Pfarren geheiratet, zumindest hätte ich ihn nicht gefunden. Gut möglich, dass er ins Land gezogen ist und sich als Tagelöhner sein handwerkliches Wissen angeeignet hatte. Schließlich hat er ja auch selber ein Haus gebaut. Offensichtlich ist er dann auch zurückgekommen.

Um das ganze Thema nun abzuschließen, gebe ich Dir noch die Informationen der restlichen Familiendaten vor der Hochzeit des gesuchten Anton HEINISCH:

Tobias HEINISCH mit Ehefrau Juliana:

BAP 20.07.1681 Lorenz
BAP 29.05.1684 Johann
Es gab auch 3 Töchter, Juditha (sieh Anmerkung ganz unten), Elisabeth und Rosina, zu welchen es keine Taufeinträge gibt.

Zum Lorenz, von dem ich ausgehe, dass das Dein Vorfahre ist:

COP 13.11.1702 Lorenz HEINISCH, S.d. +Tobias HEINISCH mit Elisabeth, T.d. Christian REIMER aus Markersdorf.

4 Kindstaufen:
BAP 14.02.1704 Josef
BAP 22.01.1708 Franz
BAP 23.03.1710 Marina
BAP 07.09.1712 Katharina (+1720)

Der Franz heiratete ja am 30.10.1730 die Susanna TEUER, T.d. + Tobias TEUER (die Daten hast Du schon, auch von deren 6 Kindern, auch vom Anton).

Der Tobias TEUER heiratete am 23.01.1701 die Susanna, T.d. Christoph FRIEML.
Dessen Sohn Johann TEUER heiratete am 04.11.1725 Juditha HARTMAN.

Um die Familienverbände weiter zu verstehen, schauen wir uns den Bruder des Lorenz HEINISCH, Hans HEINISCH, an:

Dieser heiratete 1704 die Juditha KLEIN und 1733 die Marina AXMAN.
Von dessen Sohn Anton aus 1.Ehe, welcher am 08.02.1734 die Maria Elisabeth SCHLEMMER, T.d Johann SCHLEMMER aus Trübenz, ehelichte, habe ich Dir in meinem vorigen Beitrag schon einige Daten gegeben, auch zu den 5 Kindern Johanna, Anna Maria, Anna Katharina, Maria Eleonora und Johann.
Die Taufpaten der Kinder sind hier bereits Lorenz SCHENK mit seiner Frau Anna Maria (geb. HANEL aus Deutsch Eisenberg) sowie Dein Wenzel ANDERLE mit seiner Frau Anna Maria.

Alle späteren Verbindungen hängen also mit den Brüdern Lorenz und Hans HEINISCH zusammen.

Ein Johann SCHLEMMER als Trauzeuge kommt auch bei der ersten Hochzeit des Johann SCHNEIDER mit Katharina KUNSCHER vom 15.11.1733 vor.

Die Verbindung SCHNEIDER/SCHLEMMER/HEINISCH gibt es also schon seit 1734 über den Anton HEINISCH (Cousin des Franz HEINISCH).
Es ist daher nachvollziehbar, dass der Witwer Johann SCHNEIDER dann 1758 die Katharina, T.d. Franz HEINISCH heiratete.
Am 15.10.1759 heiratete sich die SCHNEIDER-Familie in die TEUER-Familie ein:
Johann Georg TEUER, S.d. Johann TEUER mit Anna, T.d. Johann SCHNEIDER (aus 1.Ehe).
Trauzeuge ist hier für seinen Neffen Johann Georg TEUER Franz HEINISCH aus Kleinseiten.


Hier noch ein paar mir untergekommene Sterbedaten:

TOD 09.09.1700 Tobias HEINISCH
TOD 22.03.1723 Juliana HEINISCH
TOD 26.02.1736 Lorenz HEINISCH
TOD 05.01.1760 Franz HEINISCH

Abschließend noch ein Schwenk zum ursprünglichen Thema Elisabeth SCHENK und deren Vorfahren.

Hast Du Dir die Taufpaten bei den Kindstaufen des Hans SCHENK angesehen?
zumeist Bernhard FRIEML und Juliana, Ehefrau des Tobias HEINISCH.
Anm.: 1701 ist der Name der Ehefrau falsch angegeben, 1708 heißt es entweder Juliana, uxor Tobias HEINISCH oder Juditha, uxor Georg HEINISCH (den gab es auch)
Der Witwer Bernhard FRIEML heiratete in späterer Folge am 25.03.1710 Juditha, T.d. Tobias HEINISCH

Das rundet die Aufarbeitung der Familien SCHENK/HEINISCH wunderbar ab.

LG
und viel Glück bei Deinen weiteren Recherchen.

Wanderer40

Geändert von Wanderer40 (19.01.2021 um 14:12 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 19.01.2021, 17:13
Soliturno Soliturno ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.08.2019
Beiträge: 278
Standard

Vielen herzlichen Dank für die ausgiebige und mühevolle Suche nach den Ahnen der Schenks und Heinischs. Das hat mir unglaublich viel gebracht. Ich habe alles bei mir eingetragen und nachvollziehen können, auch die letzten Ausführungen. Anton Heinischs Heirat wird mich dann noch etwas beschäftigen, vielleicht finde ich sie ja irgendwann doch mal, um deine Angaben letztlich zu bestätigen.
Ich mache jetzt erst mal weiter mit den Fischers, die du ja auch schon aufgelistet hast. Ich bin mir sicher, dass meine da auch reinfallen.
LG
__________________
Ich suche ...
- den Heiratseintrag von Johann Ludwig Krantz und Johanna Sophia Dorothea Hespe am 07.07.1810. In Bückeburg?
- Daten zu Andreas Nolda, 1719 Hofurhmacher in Detmold. In Münster, Detmold oder Dortmund?
- Daten zu Johanna Elisabeth Junius, * um 1731, ⚭ 12.11.1752 in Dortmund, ✝ 09.10.1791 in Hamm.
Des Weiteren u.a.: Brandenburg: BRÜCKMANN aus Frankfurt/Oder, MILENZ und SYDOW aus Letschin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:46 Uhr.