Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Adelsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 17.07.2008, 14:04
Von_Moor Von_Moor ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2008
Beiträge: 36
Ausrufezeichen mehrere französische Adelsfamilien gesucht!

Hallo,

nach meiner Forschung zu den De Gorenflos (Thema etwas weiter unten) suche ich jetzt noch weitere Informationen und Vorfahren zu bestimmten französischen Adelsfamilien, die später mit den Gorenflos auch verwandtschaftliche Beziehungen hatten, da auch sie als französische Glaubensflüchtlinge bzw. Hugenotten nach Deutschland kamen.
Diese flüchtigen Adligen stammen meist aus der Region Picardie in Nordfrankreich.

Folgende sind für meine Ahnenforschungen von Interesse:

Paquier de la Croix, geb. 1674 in Frankreich (vermutlich Picardie), gest. 26. 04. 1727 in Friedrichstal.
Verheiratet seit ca. 1696 mit Marie Francoise Picon geb. 1678, gest. 11. 11. 1737. Diese legten nach Ihrer Flucht in Deutschland wie soviele Ihren Adelstitel ab, sodass sie später ganz einfach nur noch "Lacroix" hießen.

Jean d' Herancourt geb. ca. 1658 in Frankreich, verheiratet mit Judith Lefèvre. Heirat ca. 1680. Er zog über Mühlhofen und Erfenbach in der Pfalz nach friedrichstal. Zumindest seine Tochter Maria d' Heraucourt (geb 1682) die dort 1712 Jean Jaques Girardin heiratete.

Pierre Herlan ( geb. 24. 04. 1648 in Houplines an der Lys, Frz.-Flandern, gest. 1697 in Mörlheim) war mit der Marie de Lattre (geb. 1647, gest. 06.01.1720 in friedrichstal) verheiratet. Sie heirateten 1671 in Billigheim.

Jean Baptiste de Marais (geb. 1656 in Offenbach an der Queich, gest. 05. 03. 1716 in friedrichstal) war verheiratet mit Francoise Dewein (1656-1712). Den Namen "De Marais" änderte sich später in Desmares/Desmarez.

Vorallem die fettgedruckten Namen sind für mich von Interesse.
Vielen Dank für eure Hilfe!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.07.2008, 14:16
Von_Moor Von_Moor ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.06.2008
Beiträge: 36
Standard RE: mehrere französische Adelsfamilien gesucht!

Hier noch ein Wappen der de la croix, wenn das etwas hilft..
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Bild001_1024x819.jpg (118,0 KB, 318x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.07.2008, 14:30
Joachim v. Roy Joachim v. Roy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2007
Beiträge: 787
Standard Französische Adelsfamilien?

Anmerkung

Die Frage, ob die genannten Familien überhaupt adelig waren, könnte man nur dann bejahen, wenn sich in den Kirchenbüchern der französisch-reformierten Gemeinden entsprechende Hinweise finden ließen. Solange dies nicht der Fall ist, sind die fraglichen Familiennamen als - weit verbreitete - Allerweltsnamen zu betrachten.


Freundliche Grüße vom Rhein
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.07.2008, 19:12
Von_Moor Von_Moor ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.06.2008
Beiträge: 36
Standard

Hallo Joachim,

das diese adlig waren steht in einem historischen Gemeindebuch. Dort wird auch über die Herkunft etc. der ersten Einwanderer geschrieben..

Grüße vom Oberrhein
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.07.2008, 19:39
Joachim v. Roy Joachim v. Roy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2007
Beiträge: 787
Standard Französische Adelsfamilien?

Anmerkung

Ein sogenanntes „historisches Gemeindebuch“ (wer dies auch immer verfaßt haben mag) stellt in Deutschland keinen Adelsnachweis dar.


Freundliche Abendgrüße vom Rhein
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18.07.2008, 01:55
menestrel menestrel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Dänischwohld
Beiträge: 211
Standard RE: Französische Adelsfamilien?

Anmerkung

Die Frage bleibt ja dann, wer denn das in Deutschland nachgewiesen haben will? Ich denke, ernsthaft wohl noch kaum jemand, oder?
menestrel
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 18.07.2008, 09:27
Joachim v. Roy Joachim v. Roy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2007
Beiträge: 787
Standard Französische Adelsfamilien?

Sehr richtig! Und solange ein solcher Nachweis nicht erbracht wird, hat man davon auszugehen, daß es sich bei diesen Allerweltsnamen nicht um Namen von französischen Adelsgeschlechtern handelt.

MfG
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 18.07.2008, 09:38
Benutzerbild von Alex71
Alex71 Alex71 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2007
Ort: Bad Vilbel
Beiträge: 594
Standard RE: Französische Adelsfamilien?

Anmerkung

Wenn Von_Moor schreibt, dass es sich um französische Adelsfamilien handelt, würde ich mir nicht anmaßen, dies anzuzweifeln, ohne selbst nachgeforscht zu haben.

Freundliche Grüße vom Main
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.07.2008, 09:39
Joachim v. Roy Joachim v. Roy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2007
Beiträge: 787
Standard Französische Adelsfamilien?

Habe ich!

MfG
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 18.07.2008, 10:19
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard RE: Französische Adelsfamilien?

Hallo,

ich weiß nicht, was das für eine merkwürdige Diskussion ist. Im Falle Lefevre kann ich es noch nachvollziehen, dass es ein Allerweltsname ist, bei de la Croix, de Lattre und de Marais jedoch keineswegs. Schaut man sich die französischen Namensverbreitungskarten an, wird man nur sehr wenige Namensträger davon finden. Marais kommt ohne de durchaus öfter vor, Lattre und Croix nicht einmal ohne das de.

De Lattre, De(s) Marais, De la Croix und Lefevre finden sich jedoch im Armorial Général de France, Band 1, Armorial de Flandre. Luis XIV. hatte die französischen Adeligen aufgefordert, sich mit ihren Wappen registrieren zu lassen (1696-1710). Dieser Aufforderung kamen aus den verschiedensten Gründen nicht alle Adeligen Frankreichs nach, jedoch dürfte es sich wohl um das umfangreichste Verzeichnis adeliger Familien Frankreichs handeln. Natürlich ist das kein Beweis, dass es sich bei den o.g. um adeligen Familien handelt und dieser kann auch nur erbracht werden, wenn man in der Genealogie weiter vorankommt aber genau darum geht es ja doch wohl dem Anfrager.

Wenn hier das historische Gemeindebuch zitiert wurde, so kann man davon ausgehen, dass in diesem auch wie üblich Quelleninformationen zu finden sind und der Anfrager sich durchaus im klaren ist, wie vertrauenswürdig das ist.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ahnenbücher Adelsfamilien Altmark? Tino Adelsforschung 9 17.04.2010 13:55
Blutiger Anfänger! Suche Programm mit Anforderungen: Mehrere Ehen bzw. Scheidungen, Halbgeschwister brutussi Genealogie-Programme 10 16.09.2007 02:14
Darstellung großer Verwandtschaft - mehrere Ausgangspersonen Haggia Genealogie-Programme 7 16.01.2007 14:20

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:32 Uhr.