Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Niedersachsen Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 28.09.2006, 21:04
Lars Heidrich Lars Heidrich ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2006
Ort: Annaberg-Buchholz
Beiträge: 145
Reden Geschichtliches zu Niedersachsen

Geschichtliches zu Niedersachsen:

entstand nach dem 2.WK aus der preußischen Provinz Hannover und den früheren Ländern
Braunschweig, Oldenburg und Schaumburg-Lippe


Provinz Hannover:

aus welfen-braunschweigischem Fürstentum Calenberg-Göttigen-Grubenhagen seit 1692 Kurfürstentum
Hannover (Ernst August I.), seit 1705 mit Fürstentum Lüneburg vereinigt;

1714 - 1837 in Personalunion mit Großbritannien verbunden, wegen weiblicher Erbfolge, galt nicht in
Hannover, aufgelöst;

etwa 1810 in Königreich Westfalen aufgegangen, ab 1814 Königreich Hannover neu gebildet;
1866 im Dt. Krieg gegen Preußen unterlegen, die Welfen entthront, preußische Provinz Hannover;

ab 1946 Kerngebiet des Landes Niedersachsen.


Braunschweig:

Besitz der Welfen, 1235 entstand Herzogtum Braunschweig und Lüneburg; Spaltung in mehrere Linien:
Wolfenbüttl, Göttingen, Grubenhagen, Calenberg, Bevern und Lüneburg;

späteres Herzogtum Braunschweig ist aus Teilfürstentum Braunschweig-Wolfenbüttel (eigene Linie bis 1634)
mit Bevern entstanden, übrige Teilfürstentümer bildeten 1635 und 1705 das Kurfürstentum und spätere
Königreich Hannover;

1807 - 1813 Teil des napoléonischen Königreichs Westfalen; 1844 Beitritt zum Dt. Zollverein und schloß sich
Preußen an; 1866 Eintritt in den Norddt. Bund und 1871 zum Dt. Reich

1885 - 1906 Prinz Albrecht von Preußen und 1907 - 1913 Johann Albrecht von Mecklenburg Regent,
1913 -1918 Hannoveraner Ernst August Herzog von Braunschweig;

ab 1946 gehört Braunschweig größtenteils zum Land Niedersachsen.


Oldenburg:

Kernland war Grafschaft Oldenburg mit Burg Oldenburg (1108 Ersterwähnung);

ab 1667 nach Aussterben des Grafenhauses an Dänemark; seit 1773 unter dem Hause Holstein-Gottorp
wieder selbständig; 1810 - 1813 französisch; 1815 nach mehreren Gebietserweiterungen Großherzogtum;

1871 Beitritt zum Dt. Reich; 1918 Freistaat; 1946 Verwaltungsbezirk (1978 aufgelöst) des Landes Niedersachsen.


Schaumburg-Lippe:

die Linie Schaumburg-Lippe (oder Bückeburg) des Hauses Lippe gründete Graf Phillip I. (*1601, +1681), der 1643
teil der Grafschaft Schaumburg erbte;

nach Westfälischem Frieden nur die Ämter Stadthagen, Bückeburg, Arensburg und andere kleine Gebiete behalten;
mit Beitritt zum Rheinbund durch Graf Georg (1787 -1860) wird Schaumburg-Lippe Fürstentum; 1867 trat Fürst
Adolf (1860 - 1893) dem Norddt. Bund und 1871 dem Dt. Reich bei;

1918 Freistaat Schaumburg-Lippe, 1922 demokratische Verfassung, ab 1946 zum Land Niedersachsen.


(Quelle: Bertelsmann Universal-Lexikon Ausgabe 1991, Bd. 7, Seite 290 f und Bd. 3, Seite 139; Ausgabe 1992, Bd. 13, Seite 106; Ausgabe 1993, Bd. 15, Seite 338 f)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Archive, Vereine und Linktipps für Niedersachsen Marlies Niedersachsen Genealogie 35 13.02.2020 14:11

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:03 Uhr.