Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Thüringen Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 17.01.2011, 10:56
Benutzerbild von Luise
Luise Luise ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2007
Beiträge: 2.001
Standard Thüringen - Balbier bzw. Barbier

Es geht hier um die Berufsbezeichnung. Entsprachen beide dem gleichen Beruf? Wikipedia hat nur zu Barbier die Erklärung und nichts zu Balbier. Ist es deshalb möglich, dass Balbier eine regionale Benennung für Barbier ist?
Wer hat da Erfahrungen gemacht?
__________________
Liebe Grüße von Luise
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.01.2011, 11:16
animei animei ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 8.658
Standard

Hallo Luise,

schau mal, hier findest Du was dazu: http://books.google.de/books?id=DY8N...albier&f=false (letzter Eintrag Balbier)
__________________
Gruß
Anita
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.01.2011, 11:37
Benutzerbild von Luise
Luise Luise ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.02.2007
Beiträge: 2.001
Standard

Hallo animei,
besten Dank.

Wenn ich so lese, was die Barbiere und Bader früher alles heilten bzw. versuchten zu heilen und das ohne richtiges Medizinstudium, dann kann ich die hohe Sterblichkeitsrate nachvollziehen. Die haben ja sogar Operationen durchgeführt.
__________________
Liebe Grüße von Luise
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.01.2011, 11:51
animei animei ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 8.658
Standard

Gibt es da nicht einen alten deutschen Spielfilm, in dem sich auch einer beim Frisör, wie man heute sagt, einen Zahn ziehen lässt? Ich meine mich da an was zu erinnern.
__________________
Gruß
Anita
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.01.2011, 12:33
Benutzerbild von Luise
Luise Luise ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.02.2007
Beiträge: 2.001
Standard

Ja, genau, ich kenne eine solche Szene aus der amerikanischen Familienreihe "Unsere kleine Farm". Da zog der Barbier Zähne. Grauslige Vorstellung!
__________________
Liebe Grüße von Luise
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.01.2011, 12:58
Benutzerbild von Luise
Luise Luise ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.02.2007
Beiträge: 2.001
Standard

Ich habe noch ein wenig recherchiert und festgestellt, dass die "Chirurgen" damals (also in diesem Falle im 17./18. Jh.) auch in die Gruppe der Barbiere/Balbiere bzw. Bader einzuordnen sind. Sie hatten kein Studium und waren auch keine studierten Ärzte.
__________________
Liebe Grüße von Luise
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.01.2011, 23:17
Benutzerbild von einsamer Wolf
einsamer Wolf einsamer Wolf ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.06.2008
Ort: Thüringen
Beiträge: 223
Standard

Hallo Louise,

Balbier oder auch Barbier, der Bartpfleger, der Bergriff des Scherers ist in den Begriff des Aderlassers übergegangen, dem Balbierer, der die Ader schläget und verbindet.

Quelle Johann Heinrich Barth, Lexikon Band I deutsch, für einen Genealogen sehr zu empfehlen.

Wolf
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.01.2011, 23:55
Wäller Wäller ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2010
Ort: Westpfalz
Beiträge: 150
Standard

Hallo, ihr kennt doch sicher das Sprichwort: "jemand über den Löffel balbieren" ?
Früher haben die Bartpfleger den Leuten einen Löffel in den Mund gesteckt, um mit der gewölbten Seite des Löffels von innen die Wange nach außen zu drücken. Auf diese Weise konnte man die Wange ordentlich rasieren.
Liebe Grüße
__________________
Viele Grüße!
Wäller

Rheinland-Pfalz: Montabaur, Nomborn, Heilberscheid, Maxsain, Wied, Hachenburg-Altstadt, Gackenbach, (Franz, Krumm/Crum, Nied, Frink, Reichwein, Maus, Nebgen, Sabel, Dünschmann, Kaulbach, Steinen) Thüringen: Waldau, Erlau, Steinbach, Hinternah, Silbach, Schleusingen, St.Kilian, (Franz/Frantz, Geyer/Geier, Frühauf, Eichhorn, Witter/Widder, Büttner)
Flandern: NL/BE? (Crum/Crom)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.01.2011, 09:10
Benutzerbild von Luise
Luise Luise ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.02.2007
Beiträge: 2.001
Standard

Dankeschön, für eure Erklärungen!

Ich sage zwar immer, ich hätte auch gern "früher" gelebt, aber in manchen Situationen mache ich da wohl doch lieber Ausnahmen
__________________
Liebe Grüße von Luise
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:19 Uhr.