#1  
Alt 28.09.2009, 12:11
jois0507 jois0507 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2009
Ort: Rösrath
Beiträge: 290
Standard Deutsche Wappenrolle

Hallo zusammen,

Habe den Reprint der Orginalausgabe der Deutschen Wappenrolle von 1897...

Wenn jemand fragen hat oder was sucht kann er mich gerne anschreiben!!!

LG Angi
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.10.2009, 11:37
Benutzerbild von Felixx
Felixx Felixx ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2009
Ort: j.w.d.
Beiträge: 22
Standard Kaltschmidt - Berckner - vBuerckner

Hallo Angi,

steht in den Wappenrollen auch was über den Wappenstifter

Ich suche KALTSCHMIDT
BERCKNER
und
(von) BUERCKNER

Vielen Dank für das Angebot

Felix
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.05.2010, 22:42
Victoria Victoria ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2009
Ort: Irgendwo im Nirgendwo
Beiträge: 650
Standard Kaltschmidt

Zitat:
Zitat von Felixx Beitrag anzeigen
Hallo Angi,

steht in den Wappenrollen auch was über den Wappenstifter

Ich suche KALTSCHMIDT
BERCKNER
und
(von) BUERCKNER

Vielen Dank für das Angebot

Felix
Hallo Felixx,

aus welcher Region kommen Deine Kaltschmidts? Meine kommen aus Sachsen.

Gruß Victoria
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.05.2010, 20:19
Thruflon Thruflon ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2010
Ort: Oelde
Beiträge: 44
Standard

Hi, kannste mal schaun, ob du da den Namen Druffel findest?

Vielen Dank.
__________________
Namen:
Druffel, Druffel-Severin, Druffel-Spinola, Drufflo, Thruflon,

Orte:
Druffel, Extertal, Keitlinghausen, Oelde, Rietberg, Stromberg, Warendorf, Wiedenbrück
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 31.05.2010, 10:12
Benutzerbild von Billet
Billet Billet ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Ulrichstr. 59, 70794 Filderstadt
Beiträge: 1.872
Standard Wappen "Druffel"

Wappen "Druffel" sind eingetragen in den Sammlungen :
1 x Wappenbuch des Westfälischen Adels, Bd. 1, Tafel 105
1 x Siebmacher Preußen, Bd. 14, Seite 118, Tafel 160
1 x "Armorial Général", 1. Buch, Bd. 2
__________________
Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 31.05.2010, 11:43
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Hallo Thruflon,

dabei handelt es sich in allen drei Einträgen um die selbe vom Haupthof Druffelo in Westfalen stammende 1804 geadelte Familie v. Druffel.
In Blau eine goldene Weintraube mit zwei goldenen Blättern.

Viele Grüße
Hina

__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 31.05.2010, 16:53
Thruflon Thruflon ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2010
Ort: Oelde
Beiträge: 44
Standard

Hi, erstmal vielen Dank für die Info. Dieses Wappen hab ich in der Sammlung von Max von Spiessen von 1901 ebenfalls gefunden. Von wann sind die Quellen datiert? Es muss von dem Wappen noch einen ältere Version ohne preussische Krone existieren, da das Wappen mit der Traube nachweislich seit dem 16. Jh. von unserer Familie geführt wurde.

Im "Neues Preussischen Adelslexikon" von 1839 steht folgendes:
"Das Wappen dieser Familie zeigt im blauen Schilde eine grüne Weintraube am goldenen Stengel und mit goldenen Blätern, der Stiel ist aufwärts gelegt, so dass die Traube hängend vogestellt ist. Auf dem Helme wiederholt sich dieses Bild zwischen zwei rothen Adlerflügeln."
Bin zwar kein Heraldiker aber diese Farbvariante geht doch nicht oder?
__________________
Namen:
Druffel, Druffel-Severin, Druffel-Spinola, Drufflo, Thruflon,

Orte:
Druffel, Extertal, Keitlinghausen, Oelde, Rietberg, Stromberg, Warendorf, Wiedenbrück
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 31.05.2010, 21:36
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Hallo Thruflon,

Das Wappenbuch des Westfälischen Adels, aus dem die von mir eingestellte Abbildung stammt, ist 1901-1903 in Görlitz erschienen.

Rietstap Armorial General, Gouda 1861.
Auch hier goldene Traube, blauer Flug.


Siebmacher Band 14, Die Wappen des preußischen Adels 1973. Hier wird die Traube auch in Gold, der Flug in Blau beschrieben.
(Ist noch unter Urheberschutz, deshalb stelle ich das hier nicht ein.)

Hast Du eine Ausgabe des Neuen Preußischen Adelslexikon von 1839 tatsächlich vorliegen? Der Band 1 mit dem Eintrag Druffel ist bereits 1836 erschienen und 1842 neuaufgelegt. 1839 erschien der Supplementband. Ich habe die beiden Ausgaben von Band 1 gerade zur Hand. In beiden gibt es keine Wappenbeschreibung zu Druffel. Bei grüner Traube auf Blau und ein vollkommen unpassender roter Flug, statt ein blauer, wäre der Redaktion eigentlich aufgefallen, dass da was nicht stimmen kann. Das wäre eine Farbgebung, wie bei einem Papagei oder einer Fälschung.

In wiefern ist das Wappen schon im 16. Jh. nachgewiesen? Krone und Bügelhelm dürften üblicherweise erst nach der Adelsstanderhebung verwendet worden sein. Bürgerliche Wappen haben zumeist - Ausnahmen bestätigen die Regel -, einen Stechhelm und eine Helmwulst.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 01.06.2010, 01:30
Thruflon Thruflon ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2010
Ort: Oelde
Beiträge: 44
Standard



So, ganz erklären kann ich mir das mit der Farbgebung auch nicht. Schau mal auf den Scan.

Auf einer Kopie von einem Stammbaum von 1923 ist das Wappen ohne Helm und Zier, also nur ein Schild mit der Traube. Dieses Wappen findet erwähnung in "Geschichte der Familie Druffel" von 1914. Es soll ebenfalls auf einem Stammbaum von 1672 abgebildet sein sowie in dem "Buch der Druffel". Leider sind Stammbaum und Buch verschollen. Deswegen ist eine genaue Datierung schwer.

Das Wort Druffel ist die Plattdeutsche Übersetzung des altsächischen Wortes Thruflon. Thruflon bedeutet Ansammlung bzw. Traube.

gruss dennis
__________________
Namen:
Druffel, Druffel-Severin, Druffel-Spinola, Drufflo, Thruflon,

Orte:
Druffel, Extertal, Keitlinghausen, Oelde, Rietberg, Stromberg, Warendorf, Wiedenbrück
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01.06.2010, 02:17
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Hallo Dennis,

dann steht das tatsächlich so nicht im Haupt- sondern im Supplement-Band. Ich hab den auch, hatte dort nur nicht nachgesehen.
Wahrscheinlich wurde der Redaktion das tatsächlich so als Ergänzung untergejubelt und irgendwer hat das mehr mechansisch, als überlegend aufgenommen. Für die Neuauflage von 1842 scheint es dann aber aufgefallen zu sein, dass das Unsinn ist und wurde dort nicht ergänzt.

Das Wappen auf dem Stammbaum von 1923 stammt möglicherweise aus Victor Rolland, Planches de l'Armorial Général de J.-B. Rietstap, Band II (C-F), Paris 1906, in dem die Wappen aus dem Rietstap ohne Helm und Zier gemalt sind. Ich habe da leider nur den Band III (G-K), sonst hätte ich das mal eingestellt.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:34 Uhr.