Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Heraldik und Wappenkunde
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 01.11.2018, 22:04
magdalena22 magdalena22 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2014
Beiträge: 44
Frage Wappen bürgerl. Adel, Modifizierung und Interpretation

Liebe Wappenexperten,
wer kann mir helfen bei einer Bewertung und Interpretation?
In unserer Familie gibt’s ein Wappen zum Namen Henss (früher auch Hentz, Hens, Henz, Hens geschrieben), leider nur als S-W-Abb.
Im Neuen Siebmacher konnte ich genau dieses Wappen, allerdings zum Namen „Hentz“ finden:
„ Hentz Laurenz: kais. W.-B. d. d. Valencia 6. Okt.1529.

Wappen: in B. ein aufgewendeter g. Halbmond, von s. Lilie überhöht. Helm: Mond mit Lilie zwischen zwei g. b. – b. g. getheilten Büffelhörnern, Decken: b. g.“ (was heißt d. d. Valencia?)

Das gleiche Wappen mit allen Merkmalen wie o. genannt, fand sich 1552 für den Namen Henz in Nürnberg:
„ Henz, Lorenz, Genannter in Nürnberg 1552. H., Balthasar, Schiesspulvermacher 1552 und Conrad, Pulverhändler 1625 in Nürnberg“…es folgen die gleichen Kennzeichen.
Die Wappen unterscheiden sich nur in der Ausarbeitung und der Darstellungsansicht (Seitenansicht und Schrägstellung bzw. Frontalansicht; alle Elemente sind gleich).

Unser Wappen besitzt ebenfalls alle die o.g. Zeichen/Elemente, hat aber zusätzlich oberhalb der Lilie links und rechts zwei Sterne.
Nun meine Fragen:
1. Was bedeuten die Zeichen überhaupt– insbesondere die beiden Sterne?
2. Wie kann es sein, dass zu einem feststehenden Wappen noch 2 Elemente (Sterne) dazu kommen? Ist es überhaupt noch dasselbe Wappen? Ist es dieselbe Familie?
3. Wo könnte ich dieses/ unser Wappen mit den Sternen denn noch finden?
Im Siebmacher hab ich es so nicht gefunden.
4. Unsere Vorfahren befanden sich Ende des 16. Jahrhunderts in bzw. bei Marburg (und nicht in Nürnberg). Sie hatten dort mit dem Deutschritterorden zu tun. Könnten die Sterne damit zusammenhängen?

Wo könnte ich bei meiner Suche nach dem Wappen mit den Sternen ansetzen, um herauszufinden, ob wir mit den Nürnbergern was zu tun haben?
Wer weiß was und kann helfen?

Viele Grüße
Magdalena
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.11.2018, 10:48
Benutzerbild von Duppauer
Duppauer Duppauer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 205
Standard

Hallo Magdalena,

die unterschiedlichen Schreibweisen des Namens können durchaus vorkommen, ja kommt manchmal auch häufig vor, da man damals den Namen nach Hörensagen geschrieben hat.

Im Österreichischen Staatsarchiv, gibt es einen Akt zur Wappenverleihung zu den von Dir gefundenen Wappen des Laurenz(Lorenz) Hentz.
http://www.archivinformationssystem....spx?id=2338077
Der Akt kann unter der Angabe der Signatur beim ÖStA angefordert werden.
Das ist natürlich mit Kosten Verbunden. Du bekommst aber dazu einen Kostenvoranschlag, den Du annehmen kannst oder nicht.
Es ist auch zu beachten das der Akt dann in deutscher Kurrent-/Kanzleischrift geschrieben ist, diese mußt Du auch lesen können, oder übertragen lassen.
Der Ausstellungsort ist hier Piacenza. Das hat nichts mit dem Herkunftsort der Familie zu tun. Der Kaiser stellte Wappenbriefe an dem Ort aus wo er sich gerade befand.
Evtl. ich betone evtl. ist aus dem Wappenbrief der Herkunftsort des Lorenz Hentz zu erfahren und man findet eine Verbindung zu den Henz in Nürenberg. Evtl sind beide Lorenz ja auch identisch???
https://gdz.sub.uni-goettingen.de/id/PPN830245685?tify={%22pages%22:[92],%22view%22:%22toc%22}
https://gdz.sub.uni-goettingen.de/id/PPN830245685?tify={%22pages%22:[291],%22view%22:%22toc%22}
https://reader.digitale-sammlungen.d...00000000000002
https://reader.digitale-sammlungen.d...308_00257.html

Zu den von Dir genannten Schreibweisen des Namens, konnte ich in den gänigen Wappenrollen weiter kein identisches Wappen finden.

Zu den Symbolen im Wappen lässt sich nichts sagen, sofern der Wappenstifter/Wappenwerber dazu nichts verlässliches hinterlassen hat!
Alles andere wäre reine Spekulation!

Bevor Du jedoch das Österreichische Staatsarchiv anschreibst, stell doch das in Eurem Besitz älteste Familienwappen, evtl auch mit Schriftzügen/Text, wenn vorhanden, hier ein.
Oft hilft das auch schon weiter.

MfG
Dieter

P.S. Mit Adel hat das nichts zu tun!

Geändert von Duppauer (02.11.2018 um 12:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.11.2018, 16:31
magdalena22 magdalena22 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.11.2014
Beiträge: 44
Standard

Oh, dankeschön,
das ist ja schon einmal ein guter Hinweis mit dem österreichischen Archiv, allerdings etwas kompliziert! Aber wohl die Quelle, wo das UrOriginal lagert.
Immerhin sind dort die Angaben präziser - und der Verweis auf Piacenza als Verleihungsort lässt die Geschichte, die in der Familie erzählt wird, wahrscheinlicher werden.
(Teilnahme an einem der Kreuzzüge, vermutlich daher der Halbmond, Nobilitierung, weil eine für den Kaiser ( Lilie?) hilfreiche Tat vollbracht wurde)

Das angehängte Familienwappen ist leider grottenschlecht und von einer Publikation, die ein Verwandter vor zig Jahren einmal zusammengestellt hat. Leider ist er inzwischen verstorben, und wir suchen nach weiteren Hinweisen auf das Wappen, gehen jedoch davon aus, dass seine Recherchen damals gewissenhaft und authetisch waren.
Es geht hier auch nicht um Adel oder nicht.

Ich hoffe das Hochladen klappt!???

Grüße
Magdalena
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.11.2018, 16:33
magdalena22 magdalena22 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.11.2014
Beiträge: 44
Standard

Henß_Wappen.jpg
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.11.2018, 20:23
magdalena22 magdalena22 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.11.2014
Beiträge: 44
Standard

Liebe Leute,


das mit dem Kreuzzug muss wohl eine Mär sein bzw. völliger Quatsch sein.
Die Kreuzzüge waren ja viel früher!
Hab ein bisschen Geschichte recherchiert.


Mir ist allerdings inzwischen aufgefallen, dass unser Wappen Beispiel farblich mit dem aus Wien übereinstimmt und nicht mit dem aus dem Siebmacher.



Sorry
Magdalena
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.11.2018, 20:36
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 6.035
Standard

Ja,
Der Mond scheint auch über Europa, und zwar schon Mio. Jahre bevor Mohammed auf die Welt kam.

Dank des Treibhauseffekts sieht man ihn nur heutzutage kaum.

Geändert von Anna Sara Weingart (02.11.2018 um 20:38 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.11.2018, 21:11
offer offer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2011
Beiträge: 1.197
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
...
Dank des Treibhauseffekts sieht man ihn nur heutzutage kaum.
Das liegt aber weniger am Treibhauseffekt, sondern eher an der Umweltverschmutzung durch Licht.
__________________
This is an offer you can't resist!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.11.2018, 22:01
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.676
Standard

Hallo Magdalena,

weißt Du seit wann Deine Familie Henss das hochgeladene Wappen führt? Was waren die Marburger Henss für Leute? Landbesitzer, Beamte, Militärs?
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04.11.2018, 17:11
magdalena22 magdalena22 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.11.2014
Beiträge: 44
Standard

Danke für die Nachfrage!

Das ist genau der wunde Punkt. Ich suche nach dem Zeitraum, wann das o.g. Wappen zum ersten Mal wieder innerhalb der Familie auftauchte.
Leider ist der entfernte Verwandte verstorben, der das Wappen für eine Familienpublikation verwendet hat.
Allerdings habe ich ihn als recht gewissenhaften Ahnenforscher kennengelernt, der in Archiven vor Ort gesucht haben muss. Ich habe das meiste nachrecherchiert und es ist stimmig!
Also gehe ich auch nicht von einem Fake aus!!

Zur Frage des Berufs:
die Hens/Hentz/Henz waren "Beständer" auf einem Freihof des Deutschritterordens bei Marburg, Ende des 17. Jahrh. zugleich auch Bürger der Stadt, die aber immer noch den Hof bewirtschafteten. Der Schwiegervater (ein Pfarrer) war in Marburg sehr begütert. Das ist alles.


- Man konnte doch damals auch Wappen kaufen, oder?

- Andere Tinkturen bedeuten, soweit ich weiß, eine andere Familienlinie.
Bedeuten sechsstrahlige Sterne und deren Anzahl auch so etwas in der Richtung?

Übrigens: rund um 1529 führte Kaiser Karl V. diverse Kriege gegen das osmanische Reich.
Also ist doch der Mond aufgegangen.........[IMG]file:///C:\Users\UG\AppData\Local\Temp\msohtmlclip1\01\cli p_image001.gif[/IMG]


Ein Gruß von
Magdalena
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05.11.2018, 03:43
kalex1946 kalex1946 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 125
Standard

Hallo Magdalena

Damit dieser Faden etwas Farbe bekommt



Gruß aus South Carolina

Kurt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:21 Uhr.