Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 22.09.2018, 23:14
Oliviave Oliviave ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 34
Standard "Karl der Große" als Vorname in ehemaligen öst. Krongebieten?

Familienname:
Zeit/Jahr der Nennung:
Ort/Region der Nennung:


Hallo

im Kirchenbuch von Malspitz bin ich beim Durchsuchen jetzt schon drei Mal auf den Vornamen "Karl der Große" gestoßen (im 19.JHD), es gibt in diesem katholischen Taufbuch auch diverse Franz de Paulas, Anton von Paduas und Ignatz der Märtyrer. Ist das eine lokale Eigenheit oder normal in der Epoche?

Hier ist einer. 1. Eintrag unter 1814, links mit Nachnamen Baumgarten
http://actapublica.eu/matriky/brno/p...062/?strana=46


Viele Grüße


Olivia

Geändert von Oliviave (23.09.2018 um 00:10 Uhr) Grund: Einfügung der Taufurkunde
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.09.2018, 06:47
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 701
Standard

Hallo,
ich nehme an, das Kirchenbuch ist katholisch. Verschiedene Heilige haben den selben Vornamen, und da markiert man, welcher gemeint ist, damit nicht später am falschen Tag Namenstag gefeiert wird. Bei manchen Namen fällt das schon gar nicht mehr auf, z.B. Johannes Baptista. Im Französischen ist Baptiste sogar ein eigener Vorname (Jean Baptiste = Johannes der Täufer)
Ein Kind, daß nach Franz (de Paula) benannt ist, feiert einen ganz anderen Namenstag als eines, das nach Franz (von Assisi) benannt wurde. Das macht schon Sinn. Im Alltag sind eh beide gleichermaßen ein Franz.

Bei KdG ist mir das noch nicht untergekommen, aber der ist auch ein Heiliger der kath. Kirche.
Grüße
Gisela
__________________
Dauersuche: Ruths, Möser, Wetzel, Lincke, Gruner, Zölcke, Hartz, Prentzel, Mörlin, Facius, Keller; Gillmann, Cullmann, Jochum, Veeck, Hiltebrandt, Schmidt , Lauch, Hehl, Lichtenberger, Rheinländer; Trommershausen, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, Lagemann, Bever, Weth, Krugmann, Nörrenberg ...... und noch ganz viel mehr

Geändert von GiselaR (23.09.2018 um 19:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.09.2018, 17:49
Oliviave Oliviave ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 34
Standard

Servus

vielen Dank für den Hinweis mit der Verbindung zu den katholischen Schutzheiligen. Karl der Große als katholischer Heiliger war mir so noch nicht untergekommen, paßt aber dann auch gut in das Umfeld, wenn in dem Kirchenbuch häufiger nach Schutzpatronen genannt wird.


Viele Grüße

Olivia
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.09.2018, 17:51
ahnenforscherin52 ahnenforscherin52 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.08.2016
Beiträge: 204
Standard

Hallo Olivia,
ich habe unter meinen Vorfahren auch einen "Karl der Große", geboren am 13.01.1814 in Frauenthal / Deutschbrod.

https://www.familysearch.org/ark:/61...43&cat=2807055

Da es sich um dasselbe Jahr wie bei Dir handelt, würde ich es als "Zeitgeist" interpretieren.

Viele Grüße, ahnenforscherin52
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.09.2018, 19:45
Zita Zita ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2013
Beiträge: 2.446
Standard

Hallo,


ist mir auch schon manchmal untergekommen und m.M.n. wird hier nur festgelegt, welchem Hl. Karl das Kind zugeordnet wird. Als "Mode" würde ich es nicht sehen, es hat ja wohl niemand seinem 3jährigen über den Hof gerufen mit "Karl der Große, komm essen". Möglich halte ich aber, dass es zu einer gewissen Zeit vielleicht kirchliche Vorschriften gab, wonach der Pfarrer den Heiligen mit ins Taufbuch schreiben musste.


Liebe Grüße
Zita
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.09.2018, 12:35
Oliviave Oliviave ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 34
Standard

Hallo!

Ahnenforscherin, das ist sehr interessant, daß nicht unweit von uns dann bei dir auch der Vorname zu finden ist und sogar aus dem selben Jahr. Das scheint dann da eine gewisse Mode gewesen zu sein.

Zita, vielen Dank für den Hinweis! Auf Wikipedia bin ich die Heiligen Karls dann kurz durchgegangen, und in diesem und vermutlich auch Ahnenforscherins Karl kommt dann wohl nur der Karl der Große als Schutzpatron in Betracht. Karl I. gab es da noch nicht.

Noch einmal vielen Dank und viele Grüße


Olivia
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 30.09.2018, 10:24
Benutzerbild von henrywilh
henrywilh henrywilh ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2009
Ort: Weserbergland
Beiträge: 9.886
Standard

Da muss man aber noch einmal unterstreichen, worauf Zita hingewiesen hat, und es vielleicht etwas deutlicher sagen.

Es handelt sich hier mitnichten um den Vornamen "Karl der Große"!
Der Vorname ist und bleibt "Karl".

"der Große" ist nur eine Ergänzung im Kirchenbuch, die klar machen soll, wer der Namenspatron ist.

http://namenstage.katholisch.de/name...9&stand=&land=
__________________
Schöne Grüße
hnrywilhelm

Hingucken oder nicht hingucken, das ist hier die Frage!

Geändert von henrywilh (30.09.2018 um 10:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.10.2018, 00:28
Oliviave Oliviave ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.09.2018
Beiträge: 34
Standard

Hallo Henry


herzlichen Dank dafür und auch für die ergänzend Quelle!
Also nur ein Karl.


Viele Grüße


Olivia

Geändert von Oliviave (09.10.2018 um 00:29 Uhr) Grund: Rechtschreibung
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:27 Uhr.