Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #41  
Alt 13.09.2018, 13:28
Verano Verano ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 4.484
Standard

Da es ja nun wie es aussieht, kein Name aus Österreich sein muss, greife ich zum letzten Strohhalm; slaw. Ursprung:

Hanbek/Hahnbeck = Handwerker

https://books.google.de/books?id=nqM...IaClQQ6AEIKzAB



Schon die fünfte Seite, nach Null am Anfang der Frage.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.

Geändert von Verano (13.09.2018 um 13:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 13.09.2018, 13:50
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 1.734
Standard

Hallo August,
das verstehe ich andersrum. Der Autor hält den tschechischen FN Hanbek für u.U. auf den deutschen FN Hahnbeck zurückgehend. Dieser sei möglicherweise nach dem Muster anderer deutscher Handwerkernamen gebildet. Das interpretiere ich so, dass er -beck als Bäcker deutet.

Aber mit der slawischen Hypothese sind wir sicher noch nicht durch.

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 13.09.2018, 16:09
Benutzerbild von LisiS
LisiS LisiS ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 237
Standard

Und jetzt komm ich mit einer völlig laienhaften Spontan-kreativ-Idee, die ich einfach mal einwerfen will, um dem ganzen vielleicht eine neue/weitere Richtung zu geben:


"Hane...." mir ist grad das Wort "Hanebüchen" in den Sinne gekommen und ich war neugierig, worauf sich das Wort bezieht, wo's herkommt usw.
Hanebüchen kommt von der Hagebuche - der heutigen Hainbuche, die besonders hartes und knorriges holz hat.


Ich spinn mal einfach total unbelegt vor mich hin:
Was, wenn dieses "Hane...." wirklich von "hage...." kommt und auf etwas hinweist, dass damit ein "Hain..." gemeint ist?

Wie gesagt, kreuz und quer gedacht, einfach nur ausm Bauch raus und ohne irgendwelchem wissenschaftlichen Hintergrund.
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 13.09.2018, 17:36
Verano Verano ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 4.484
Standard

Hallo LisiS

das war in # 25 schon angedacht.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 13.09.2018, 17:40
Benutzerbild von LisiS
LisiS LisiS ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 237
Standard

*uuuupppsss* hab ich mal wieder was überlesen? Sorry! Und ich dachte, ich komm jetzt mit der supertollen Idee um die Ecke!
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 13.09.2018, 17:43
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 1.734
Standard

Hm, Lisi, das war ja auch Augusts und meine Spontan-Kreativ-Idee Lies noch mal nach in #25, #27, #32 und #38. Inzwischen habe ich das verworfen, sagen wir, so ziemlich verworfen. Das hochdeutsche Adjektiv heißt eben hanebüchen, und nicht hageböken o.ä. wie im Mittelniederdeutschen
http://www.koeblergerhard.de/wikilin...n+&f=mnd&mod=0

Also: mit -beck = -bach funktioniert es ausnahmsweise auch im oberdeutschen Sprachraum, trotz der dort sonst herrschenden Lautverschiebung k>ch, Zita gab den Anstoß zum Umdenken, aber mit der Buche nicht.

Aber Spontanideen, bitte immer her damit Wir können sie gebrauchen, und diese liegt wirklich so nahe, dass man sie jedenfalls diskutieren muss.
Gut, dass Du sie wieder zur Debatte stellst.

Viele Grüße
Xylander, in der Kindheit oft auf die Hagebauke geklettert, auch runtergestürzt, direkt in Schmitz Becke, die drunter floss,vielleicht jetzt wieder?

Geändert von Xylander (13.09.2018 um 17:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 13.09.2018, 18:12
Benutzerbild von LisiS
LisiS LisiS ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 237
Standard

Ja! Jetzt bin ich auch schlauer! Irgendwie war ich glaub ich gestern am Abend schon sehr müde, dass ich da mal wieder drübergeschaut hab. Wobei, wie ich das jetzt gelesen hab, wars eh wieder "da".


Meine Idee mit dem "hanebüchen" bezog sich eher auf den ersten Teil des Wortes, also auf das "Hane..." und hier war ja die "Hage..." und dann "Hain..." wurde. Hätt ich wohl deutlicher sagen müssen. Das "büchen" hab ich mal aussen vor gelassen.


Noch was: (Sven) Hannawald - da steckt der Wald mit drin? Ähnlichkeit zu den "Hana.../Hane.../Häna... usw." - "...wick/...wig/...wik/...wög usw." oder komplett andere Baustelle?


Herrlich "amüsant" find ich das: https://entdecke.ancestry.de/namensb...?name=Hanewick


In Österreichs online Telefonbuch hab ich grad was gefunden:
Hanabick und zwar 5 Personen in genau der Gegend wo ich suche. Der Pater hatte also recht, dass er die kennt. 3 davon sind in der gegend um St. Josef in der Weststeiermark daheim und eine Person in Gratwein-Straßengl und eine in Hitzendorf.
Wenn man über Tante Google sucht, dann findet man noch mehr! in Pirka, in Frohnleiten, alles in der Ecke westlich von Graz.
Dürfte dann wohl der heutige Name zu den ganzen "Vorgängern" gewesen sein.
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 13.09.2018, 18:19
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 1.734
Standard

Ja Lisi, Hain- ist nicht aus dem Rennen, nur die -buche
Und beim heutigen Hanabick hat sich dann wohl wieder das b durchgesetzt.
Und ancestry ist um keine Antwort verlegen



LG
Xylander

Geändert von Xylander (13.09.2018 um 18:31 Uhr) Grund: Heutige Hanabick. 0 matches bei ancestry
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 13.09.2018, 19:26
Verano Verano ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 4.484
Standard

Zitat:
Zitat von LisiS Beitrag anzeigen


Noch was: (Sven) Hannawald - da steckt der Wald mit drin? Ähnlichkeit zu den "Hana.../Hane.../Häna... usw." - "...wick/...wig/...wik/...wög usw." oder komplett andere Baustelle?

Den Hannawald hatte ich in #8 auch schon auf dem Kieker
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 13.09.2018, 19:53
Benutzerbild von LisiS
LisiS LisiS ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 237
Standard

Autsch! Hoffe, lieber August, du verzeihst mir meine Verwirrtheit die vielen Namen betreffend! Ihr seid so fleissig, dass ich mir das alles gar nicht auf einmal merk! Zusätzlich grab ich ja auch noch rum und das macht den "Dodel" dann perfekt.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:55 Uhr.