#1  
Alt 17.01.2019, 22:10
Benutzerbild von mcrichvienna
mcrichvienna mcrichvienna ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2016
Ort: Wien (Österreich)
Beiträge: 682
Standard Markgrafen von Pallavicini

Einen schönen guten Abend zusammen !

Jetzt habe ich mich doch wieder in ein neues Thema verrannt - das dahinsiechende Mausoleum der Familie Pallavicini in Jamnitz, Mähren (heute Jemnice in Tschechien).

Was sich die Familie, die in Wien ansässig war (und ist), sicherlich nie gedacht hätte.

Besonders bei der Mühe bei den Bestattungen:
1. Beisetzungen in der Familiengruft am Landsitz in Anyás, Ungarn
2. Überführung von Verstorbenen von Wien nach Anyás
3. Bau eines neuen Mausoleums in Jamnitz, Mähren
4. Umbettung der Verstorbenen von Anyás nach Jamnitz
5.
Überführung von Verstorbenen von Wien nach Jamnitz

Nach 1945 Verlust aller Güter und Besitzungen in Ungarn und der Tschechoslowakei und somit auch Verlust der Verstorbenen.
Eigentlich irgendwie traurig. LG, Rich.

Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Pallavicini-Mausoleum-Jemnice_01.jpg (79,8 KB, 23x aufgerufen)
Dateityp: jpg Pallavicini-Mausoleum-Jemnice_02.jpg (115,6 KB, 24x aufgerufen)

Geändert von mcrichvienna (18.01.2019 um 11:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.01.2019, 01:16
Benutzerbild von mcrichvienna
mcrichvienna mcrichvienna ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.10.2016
Ort: Wien (Österreich)
Beiträge: 682
Standard Mausoleum in Jamnitz

Das Pallavicini-Mausoleum in Jamnitz in Mähren (1900-1902)

Die Verstorbenen der Pallavicini's wurden ursprünglich in der Familienkapelle auf dem Landgut der ungarischen Vorfahren in Anyás (ein gefährdetes Überschwemmungsgebiet der Theiß bei Kistelek) beigesetzt.

Als am 15. Jänner 1900 der junge Karel Pallavicini bei einem Reitunfall in England tödlich verunglückte, beschloss daraufhin die Familie, nach den vielen Überschwemmungen (unter Anderem auch die Szeged-Flut von 1879) in Ungarn, ein neues Grabmal auf ihrem Gut in Jamnitz in Mähren zu errichten, das die Pallavicini's von 1841 bis 1945 besaßen. Im Jahr 1902 ließen sie ein architektonisch anspruchsvolles Mausoleum auf einer kleinen Anhöhe an der Straße Chotěudic, etwa eine halbe Stunde von Jamnitz entfernt, errichten. Es wurde, im Grundriss in Form eines Kreuzes mit abgerundeten Schultern, von den Wiener Architekten Otto Hober und Wilhelm Zach entworfen. Der Boden im Inneren ist mit Steinfliesen belegt. Gleich neben dem Eingang befinden sich zwei Skulpturen, links eine Statue des Hl. Alfons und rechts eine des Hl. Karl Borromäus. Beide sind Werke des akademischen Bildhauers Ignatius Weirich. In den seitlichen kreisförmigen Nischen befinden sich massive, künstlerisch bearbeitete, Sarkophage aus weißem Marmor, in denen die sterblichen Überreste von Mitgliedern der Pallavicini-Familie beigesetzt wurden.

Im Inneren befinden sich auf der linken Seite drei, auf der rechten Seite vier Sarkophage und eine Grabstelle unter der Erde:
(3)+(8) = verheiratet (Ehepaar)
(1) + (2) + (5) = Kinder von (3)+(8)
(5)+(6) = verheiratet (Ehepaar)
(4) + (7) = Kinder von (5)+(6)

Die Verstorbenen, gereiht nach dem Beisetzungsdatum:
1875 Alfons Markgraf Pallavicini (3)
1895 Gabrielle Markgräfin Pallavicini, geborene Landgräfin Fürstenberg (8)
1900 Carl Markgraf Pallavicini (7)
1916 Therese Markgräfin Pallavicini (2)
1932 Irma Markgräfin Pallavicini, geborene Gräfin Széchényi (6)
1933 Alexander Markgraf Pallavicini (5)
1938 Alfons Ernst Markgraf Pallavicini (1)
1941 Alexander Markgraf Pallavicini (4)

Um das Mausoleum herum ist ein 0,5 ha großer Park mit umgebender Mauer angelegt. In der nordöstlichen Ecke des Grundstückes befand sich das Herrenhaus, das in den 1950er-Jahren abgerissen wurde. 1954 wurde das Mausoleum zum ersten Mal geplündert und Anfang der 1990er Jahre wurde das Mausoleum neuerlich verwüstet. Die Sarkophage wurden zerbrochen, die Metallsärge zerschnitten und die Toten geraubt. 2015 wurde ein Gusseisenzaun abmontiert und gestohlen.

Zitat: "... Der Park und das Mausoleum gehören heute der Stadt Jemnice (Jamnitz). Obwohl es in der Liste der unbeweglichen und beweglichen Kulturdenkmäler Tschechiens aufgeführt ist, ist der Zustand erbärmlich und ohne angemessene Pflege und Wartung ..."

Quellen | Video | Video | Partnerstadt Raabs/Thaya | Wiki | Das Landgut Jemnice der Familie Pallavicini |
Quellen | Pallavicini-Schloss in Sövényháza | Das Gut Pallavicini | Wiederaufbau der Familienkapelle in Algyő |
Quellen | Die Familien-Geschichte des Hauses Pallavicini (Wien, 2005) als Web-PDF | Ahnentafeln |
.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Pallavicini-Mausoleum-Bestattete.jpg (88,4 KB, 5x aufgerufen)

Geändert von mcrichvienna (21.01.2019 um 10:28 Uhr) Grund: Grafik eingefügt
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.01.2019, 01:19
Benutzerbild von mcrichvienna
mcrichvienna mcrichvienna ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.10.2016
Ort: Wien (Österreich)
Beiträge: 682
Standard Mausoleum - Innenraum, Sarkophage linke Seite

Alfons Ernst Markgraf Pallavicini (1)
* 25.04.1859 in Wien
06.10.1938 in Wien
[] 08.10.1938 am Hietzinger Friedhof - umgebettet oder nicht belegt
[] in der Familiengruft in Jamnitz, Mähren

Therese Markgräfin Pallavicini (2)
* 16.09.1846 in Wien
15.04.1916 in Wien | Neues Wiener Journal, 16.04.1916
[] 18.04.1916 in der Familiengruft in Jamnitz, Mähren

Alfons Markgraf Pallavicini (3)
k.k. Kämmerer, k.k. General, Orden der Eisernen Krone 1. Klasse
1842 Erwerb des Palais Pallavicini in Wien | Prunkräume + 3D-Tour | Broschüre (Web-PDF) |
* 08.03.1807 in Wien
07.03.1875 in Wien
[] 09.03.1875 in der Familiengruft in Anyás in Ungarn - umgebettet
[] in der Familiengruft in Jamnitz, Mähren
.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Pallavicini-Mausoleum-Jemnice_03.jpg (97,1 KB, 18x aufgerufen)
Dateityp: jpg Pallavicini-Mausoleum-Jemnice_03_1.jpg (79,8 KB, 15x aufgerufen)
Dateityp: jpg Pallavicini-Mausoleum-Jemnice_03_2.jpg (76,4 KB, 13x aufgerufen)
Dateityp: jpg Pallavicini-Mausoleum-Jemnice_03_3.jpg (75,9 KB, 13x aufgerufen)
Dateityp: jpg Pallavicini-Alfred_Todesanzeige-1938.jpg (49,2 KB, 7x aufgerufen)

Geändert von mcrichvienna (21.01.2019 um 09:26 Uhr) Grund: Abbildung ergänzt
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.01.2019, 01:24
Benutzerbild von mcrichvienna
mcrichvienna mcrichvienna ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.10.2016
Ort: Wien (Österreich)
Beiträge: 682
Standard Mausoleum - Innenraum, Sarkophage rechte Seite

Alexander Markgraf Pallavicini (4)
* 15.11.1890
† 26.12.1941 (fidelis usque ad mortem)
[] in der Familiengruft in Jamnitz, Mähren

Alexander Markgraf Pallavicini (5)
Mitglied des Oberhauses im ungarischen Parlament, k.u.k. wirkl. Geheimer Rat, Attaché an der österreichischen Botschaft in St. Petersburg,
Ritter des Ordens vom Goldenen Vlies und des Malteser-Ordens, Orden der Eisernen Krone 2. Klasse
* 06.05.1853 in Wien
14.04.1933 in Wien | Wiener Salonblatt, 23.04.1933
[] 19.04.1933 in der Familiengruft in Jamnitz

Irma Markgräfin Pallavicini, geborene Gräfin Széchényi von Sálvár-Felsövidék (6)
k.u.k. Palastdame und Sternkreuzordensdame
* 28.06.1855 in Ödenburg
oo 20.06.1876 in Wien mit (5)
† 07.10.1932 auf Schloss Jamnitz | Reichspost, 08.10.1932 | Wiener Salonblatt, 23.10.1932
[] in der Familiengruft in Jamnitz, Mähren

Carl Markgraf Pallavicini (7)
prov. Attaché an der österr.-ungarischen Botschaft in London
* 21.03.1877 in Wien
† 15.01.1900 in Melton, England (Reit-/Jagdunfall) | Znaimer Tagblatt, 18.01.1900 | Neuigkeits-Welt-Blatt, 24.01.1900
[] in Anyás bei Kistelek, Ungarn - umgebettet
[] in der Familiengruft in Jamnitz, Mähren
.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Pallavicini-Mausoleum-Jemnice_04.jpg (107,9 KB, 16x aufgerufen)
Dateityp: jpg Pallavicini-Mausoleum-Jemnice_04_1.jpg (72,2 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg Pallavicini-Mausoleum-Jemnice_04_2.jpg (72,4 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg Pallavicini-Mausoleum-Jemnice_04_3.jpg (79,5 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg Pallavicini-Mausoleum-Jemnice_04_4.jpg (95,3 KB, 9x aufgerufen)

Geändert von mcrichvienna (18.01.2019 um 11:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.01.2019, 01:25
Benutzerbild von mcrichvienna
mcrichvienna mcrichvienna ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.10.2016
Ort: Wien (Österreich)
Beiträge: 682
Standard Mausoleum - Innenraum, Bodengrab

Gabrielle Markgräfin Pallavicini, geborene Landgräfin Fürstenberg (8)
k.u.k. Hofdame und Sternkreuzordensdame
* 14.03.1821 in Wien
oo 24.11.1844 in Wien mit (3)
18.03.1895 in Wien | Wiener Zeitung, 21.03.1895
[] 20.03.1895 in der Familiengruft in Anyás in Ungarn - umgebettet
[] in der Familiengruft in Jamnitz
.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Pallavicini-Mausoleum-Jemnice_05.jpg (80,3 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg Pallavicini-Mausoleum-Jemnice_05_1.jpg (98,9 KB, 13x aufgerufen)

Geändert von mcrichvienna (18.01.2019 um 11:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18.01.2019, 01:57
Benutzerbild von mcrichvienna
mcrichvienna mcrichvienna ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.10.2016
Ort: Wien (Österreich)
Beiträge: 682
Standard Fotos

(5)+(6)
Hochzeitsfoto 1876 - Alexander Pallavicini und Irma Széchényi

(4)
Alexander Pallavicini (Sohn von 5+6)

(7)
Carl Pallavicini (Sohn von 5+6)

Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Pallavicini-Alexander-Irma-Hochzeit-1876_(5)-(6).jpg (73,1 KB, 18x aufgerufen)
Dateityp: jpg Pallavicini-Alexander-1890-(4).jpg (59,2 KB, 18x aufgerufen)
Dateityp: jpg Pallavicini-Carl-Karl-1877_(7).jpg (167,7 KB, 18x aufgerufen)

Geändert von mcrichvienna (18.01.2019 um 11:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.01.2019, 15:44
Benutzerbild von Hracholusky
Hracholusky Hracholusky ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2016
Ort: Sachsen/Böhmen
Beiträge: 239
Standard

Eine sehr schön zusammengestellte Fleißarbeit von Dir


Von mir gibt es das Wappen dazu.


__________________
Mit Grüßen Gerd

Wer die großen historischen Symbole verloren hat, vor dem gähnt das Nichts. (Carl Gustav Jung)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 19.01.2019, 19:30
Benutzerbild von mcrichvienna
mcrichvienna mcrichvienna ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.10.2016
Ort: Wien (Österreich)
Beiträge: 682
Standard Ahnentafeln

Danke schön! Ein altes Wappen siehe auch unter >>> Ahnentafeln

Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Pallavicini-Oswald-Wappen.jpg (98,0 KB, 56x aufgerufen)

Geändert von mcrichvienna (19.01.2019 um 19:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 19.01.2019, 19:37
Benutzerbild von Tunnelratte
Tunnelratte Tunnelratte ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.03.2014
Beiträge: 578
Standard

beim Namen Pallavicini fält mir immer der Großglockner ein
__________________
wenn man den Nachbarshund zum angeln mitnimmt, ist wenigstens die Köterfrage geklärt
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 19.01.2019, 19:47
Benutzerbild von mcrichvienna
mcrichvienna mcrichvienna ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.10.2016
Ort: Wien (Österreich)
Beiträge: 682
Standard

Zitat:
Zitat von Tunnelratte Beitrag anzeigen
beim Namen Pallavicini fält mir immer der Großglockner ein
Ja natürlich, die Rinne oberhalb des Glocknerkees zum Gipfel hin (heute Pallavicinirinne).
Erstbesteigung am 18. August 1876 (man bedenke: weder Eishaken noch Steigeisen heutiger Güte!)
durch Alfred von Pallavicini, Gründungsmitglied des Österreichischen Alpenklubs.
LG, Rich.

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
algyő , jemnice , mausoleum , pallavicini

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:50 Uhr.