Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Adelsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 10.01.2011, 22:02
popeye217 popeye217 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2011
Beiträge: 3
Standard ...von Borany

Hallo alle miteinander.
Bin recht neu hier. Mein eigentliches Interessengebiet ist eher die Heraldik, speziell alles was mit Sachsen zu tun hat. Nun gut...
Ich hab einem Freund versprochen, das ich mich mal auf die Suche nach seinen familiären Wurzeln mache. Sein Name ist Andreas von Borany. Kommt aus Zschopau, seine Mutter ist da auch Ärztin. Er selbst weis nur, das seine Familie angeblich aus Ungarn/Grenze zu Rumänien stammen soll - alles aber nicht belegt. Er meint, das es ein richtiges Adelsprivileg ist -also nix gekauftes oder so.
Hab jetzt schon alles mögliche durchrecherchiert, komme aber kein Stück weiter. Kann mir da jemand zu dieser Familie weiterhelfen. Danke!!!
für direkte Fragen bin ich unter peer.popeye[at]web.de erreichbar.

beste Grüße
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.01.2011, 23:14
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Hallo,

ich gehe zwar ganz stark davon aus, dass die Familie selbst weiß, wie sie heißt, aber ich habe hier den Verdacht einer kleinen Verschleifung des Namens.

In keiner Literatur, Adelsregistern, Siebmacher, Österreichern oder sonstwo konnte ich auch nur die geringsten Hinweis zu einer adeligen Familie von Borany ausfindig machen. Und das ist in sofern sehr ungewöhnlich, da sie ja das Adelsprädikat "von" im Namen führen, also mindestens in den österreichischen oder evtl. auch deutschen Adel immatrikuliert worden sein mussten. Natürlich gibt es auch hin und wieder Familien, die man wirklich nicht findet aber das ist äußerst selten. Zudem findet sich der Namen Borany auch nicht in anderen Familien in Ungarn. Auch das wäre sehr ungewöhnlich.

Möglicherweise könnte der Name ursprünglich von Bárány gewesen sein? Da gab es z.B. auch Ärzte mit dem Namen. Oft handelt es sich ja um Familientraditionen. Es gab insgesamt 4 ungarische Adelsfamilien namens Bárány und sie wurden auch in den österreichischen Adel immatrikuliert und führten das Adelsprädikat "von".

Hat denn Dein Freund schon mal ein wenig Ahnenforschung betrieben und zumindest die Urkunden seiner Vorfahren aus dem 20. Jh. in den Standesämtern abgefordert? Das sehe ich hier als Chance, um ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.01.2011, 19:05
popeye217 popeye217 ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.01.2011
Beiträge: 3
Standard von Borany

Vielen Dank für die schnelle Antwort!
Das ist ja das Problem, das ich bei Siebmache etc. auch nix gefunden habe. Er selbst bzw die Familie hat keinerlei Ahnenforschung oder etwas in die Richtung betrieben. Wohnen jedenfalls seid mehreren Generationen in Deutschland.
Was die Verschleifung angeht, habe ich auch an Barany(i) und Burany(i) gedacht. hab aber zu beiden auch nix richtiges gefunden. Vor allem weil er meinte, sein Familienname würde aus dem ungarischen (wie gesagt wohl eine Region an der Grenze Ungarn/Rumänien) stammen und soviel wie "Lamm" bedeuten soll, kommt das mit Barany sehr gut hin. Da das "von" ja eigentlich die erste Wohnsitznahme, Lehen, Herrschaftsbereich o.ä. anzeigt hab ich mal nach nem entsprechenden Ort oder Region gesucht. Leider auch ohne Erfolg.
Könntest du mir zu den vier ungarischen Familien mal paar Kerndaten und Fundstellen geben? Hätt ich dann nen Ansatz.
Wäre sehr dankbar dafür.
Gruß
Peer
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.01.2011, 20:34
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Hallo Peer,

das "von" im Namen deutscher und österreichischer Adelsgeschlechter hat nichts mit erster Wohnstiznahme oder Lehen zu tun, sondern ist ein in Adelsprädikat. Dieses führten ungarische Familien nicht. Erst wenn sie in den österreichischen oder deutschen Adelsstand immatrikuliert wurden, durften sie auch das Adelsprädikat führen. Eine Ausnahme bilden dabei die sog. Uradelsgeschlechter, bei denen das auch schon früher in Urkunden zu finden ist. Ein adeliges "von" muss also nicht zwangsläufig auf einem geographischen Ursprung einer Adelsfamilie hinweisen, auch der sog. Briefadel führte ja das "von" im Namen. Es ist ja auch bisher nicht bekannt, ob die Familie bereits alter ungarischer Adel war oder ob sie nicht überhaupt erst von den Habsburgern nobilitiert wurde, denn das gab es ja auch.

Viel habe ich zu diesen Familien nicht. Im Siebmacher ist sehr wenig dazu geschrieben. Dort sind 3 Familien zu finden:
1. Bárány v. Jászbereny - Adels- und Wappenbrief 1686 von König Leopold I. für Johann und Gregor Bárány v. Jászbereny im Heveser und im K. Szolnóker Komnitat, adeligem Herkommens. (Diese waren allen Anschein nach bereits adelig.)
2. Bárány - 1790 Adels- und Wappenbrief für die Geschwister Bárány. (Diese nicht namentlich Benannten scheinen also erst 1790 in den Adelsstand erhoben worden zu sein.)
3. Bárány - Siegel 1801 mit Initialen des Martin Bárány in Divén, Neograder Komnitat.

In meinem ungarischen Nachschlagewerk finden sich auch noch 3 Einträge, wobei mindestens die Bárány von Jászbereny identisch sind. Da ich kein Ungarisch kann und die Einträge auch hier sehr knapp gehalten sind, kann ich die weiteren Einträge auch nicht einschätzen:



Insgesamt ist das aber eigentlich ohne jeglichen Aussagewert bezüglich der suchenden Familie. Hier wird man nicht umhinkommen, erstmal Ahnenforschung zu betreiben, um überhaupt eine Zuordnung finden zu können. Da hier höchstwahrscheinlich das á zu einem o verschliffen wurde, ist es auch nicht ausgeschlossen, dass auch hinten evt. etwas verändert wurde. Es gab ja auch einige Adelsgeschlechter Báránya, Báranyay (wenigstens 6) und Brananyi.

Im zweiten Schritt sollte dann das Staatsarchiv in Wien angeschrieben werden, denn dort müsste die Akte zur Familie finden sein.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.01.2011, 20:02
popeye217 popeye217 ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.01.2011
Beiträge: 3
Standard

vielen Dank!!!
hab ich erstmal was. villeicht kann ich ihn ja mal für seine eigene Ahnenforschung begeistern. Schauen wir mal.
Jedenfalls noch mal vielen Dank für die Mühe!!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.01.2011, 21:43
carinthiangirl carinthiangirl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2006
Beiträge: 1.558
Standard

http://hu.wiktionary.org/wiki/b%C3%A1r%C3%A1ny

NÉMET: Lamm

Geändert von carinthiangirl (16.01.2011 um 21:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16.01.2011, 22:39
Benutzerbild von Skoumi
Skoumi Skoumi ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Budapest - Ungarn
Beiträge: 979
Standard

zu Hinas Bild:

Bárány, alias Szeniczey Adam und Martin, Einwohner in Félegyháza, kriegen Adelsurkunde in 1789; Gustav wird im Jahre 1841 zu den Adels von Komitat Pest laut der Urkunde von Komitat Tolna aufgenommen und verkündigt.

Bárány de Debreczen (debreczeni Bárány); da ist nur eine Bezugnahme aufs Wappensiegel in einem Dokument, Polgári Perek = Bürgerliche (Gerichts)Prozesse

Bárány de Jászberény (jászberényi Bárány); im Acta Nobilitaria unter der bez. Nr. findet sich der Beleg aufs Adelsbrief von Heves u. Külső-Szolnok Komitate, und der Stammbaum/Stammtafel von János (Johann) u. Gergely (Gregor).

Nachdem ich diese Quelle nicht habe, mehr kann ich dazu nicht sagen.

Grüße aus Budapest:
Krisztián
__________________
Krisztián Skoumal
Ungarn
http://www.skoumal.eu

Suche unter anderem:
- Hausner - Enzersdorf/Thale --> Großkrut (Böhmisch Krut) - Österreich --> ??? , und überall aus der ehemaligen Österreichisch-Ungarischen Monarchie,
- Weindlmayer (Waidhofen a.d. Ybbs, o. Steyr),
- Wenger, Höller - Österreich (o. Österreich-Ungarn)

„fremde” Hausners auf die ich gestoßen bin: http://www.skoumal.eu/extra/de/Hausner
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 18.01.2011, 23:34
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Vielen Dank Krisztián für die Übersetzung. Nun wissen wir zwar, dass es allerlei Adelsgeschlechter mit diesem Namen gab, den Anschluss zu finden, liegt nun aber erstmal in der Hand der suchenden Familie.

Auch ja, ich kann zwar kein Ungarisch, meine aber mal gelesen zu haben, dass Bárány ein Widder, männliches Schaf ist?

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
borany , ungarn

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:34 Uhr.