#1041  
Alt 09.12.2016, 17:08
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.824
Standard

Pleschen, 14. und 17. Dezember 1904

Der Distriktsamtsgehilfe Johannes Grodzki aus Pleschen ist zum Geschäftsführer der Posenschen Provinzial-Feuerversicherung Abteilung Mobiliarversicherung ernannt und verpflichtet worden.
Pleschen, 9. Dezember 1904
__________________________________________________ ____________

Die Wahl des Wirts Joseph Spaleniak aus Chranow ist zum Gemeindevorsteher und Ortssteuererheber von mir bestätigt worden.
Pleschen, 8. Dezember 1904
__________________________________________________ ____________

Ausbruch des Rotlaufs unter den Schweinen des Arbeiters Anton Kucharczak aus Chrzanow.
Pleschen, 9. Dezember 1904
__________________________________________________ ___________

Mit der Vertretung des erkrankten Distrikts-Kommissarius Schulte aus Pleschen ist der Distriktsamtsanwärter Leo aus Jarotschin beauftragt worden.
Pleschem 15. Dezember 1904
__________________________________________________ ___________

Aufenthaltsermittlung
Der minderjährige Wilhelm Zühlke, geb. 16. November 1887, katholisch, aus Tremessen, gat sich der Unterbringung zur Fürsorgeerziehung entzogen.
Posen, 30. November 1904. Der Landeshauptmann
__________________________________________________ ___________

Aufenthaltsermittlung
Der am 30. April 1885 In Posen geborene katholische Anton Paluszloewicz entzieht sich seit dem 7. Juni 1904 der Fürsorgeerziejung.
Posen, 6. Dezember 1904. Der Landeshauptmann
__________________________________________________ ___________

Am 22. Dezember 1904 feierten das Abraham Schmul'sche Ehepaar die goldene Hochzeit in Pleschen
__________________________________________________ ___________

Verlobte:
Martha Hirsch - - - Salo Kurzezunge
Königsberg Pr. - - - Pleschen
__________________________________________________ ____________

Standesamt Pleschen Stadt für die Zeit vom 10. bis 16. Dezember 1904

Geburten:
Ein Sohn: Gastwirt Martin Stelmaszyk
Tischler Karl Fischer
Eine Tochter: Schuhmachermeister Franz Xaver Kulinski
Schuhmacher Johann Novaczyk
Ofensetzer Oskar Scholz
Kaufmann Feibel Russak
Arbeiter Stanislaus Bilinski
Aufgebote:
Schuhmacher Leon Michalowicz mit Köchin Helene Moskau, beide von hier
Sterbefälle:
Hausbesitzer Thomas Wieczorkiewicz, 76 J.
Gertrud Pohl, 9 M.
Eva Bilinski, 18 Std. alt
__________________________________________________ __________
__________________
Meine Ahnen
_________________________________________
Mit Zitat antworten
  #1042  
Alt 10.12.2016, 14:50
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.824
Standard

Pleschen, 21. und 24. Dezember 1904

Aufenthaltsermittlung
Der am 14. Juli 1885 in Ostrowo geborene katholische Ludwig Roszka entzieht sich seit dem 24. August 1904 der Fürsorgeerziehung
Posen, 7. Dezember 1894. Der Landeshauptmann
__________________________________________________ _____________

Die landesherrliche Genehmigung zur Umänderung des Städtenamens Inowrazlaw in Hohensalza ist eingetroffen.
__________________________________________________ ____________

Steckbrief
gegen den Fleischergesellen Stanislaus Pohl aus Droszew Kreis Pleschen, geb. 25. Oktober 1866, katholisch, welcher flüchtig ist, soll eine Gefängnisstrafe von 3 Monaten vollstreckt werden.
Ostrowo, 16. Dezember 1904. Der Königl. Erste Staatsanwalt
__________________________________________________ ____________

Laden mit Wohnung zu vermieten: Julius Walther
__________________________________________________ ___________

Standesamt Pleschen Stadt für die Zeit vom 17. bis 23. Dezember 1904

Sterbefälle:
Bronislaus Kern, 3 J.
Arbeiter Josef Misiewicz, 25 J.
Michael Walczak, 3 M.
Felix Knie, 1 M.
Rentenempfängerin Josefa Pracowita, 87 J.
Ernst Richard Spaniol, 1 W. alt
__________________________________________________ ___________

Im Wege der Zwangsvollstreckung
sollen in Zbyki belegenen Grundstücke auf den Namen der gütergemeinschaftlichen Eheleute Anton Matecki und Getrud geb. Szablewska
versteigert werden.
Pleschen, 19. Dezember 1904, Königl. Amtsgericht
__________________________________________________ ___________

Im Wege der Zwangsvollstreckung
sollen in Kuczkow belegene Grundstück auf den Namen der gütergemeinschaftlichen Eheleute Kasper Jagla und Viktoria geb. Staszak
versteigert werden.
Pleschen, 10. Dezember 1904, Königl. Amtsgericht
__________________________________________________ ___________
__________________
Meine Ahnen
_________________________________________
Mit Zitat antworten
  #1043  
Alt 11.12.2016, 15:59
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.824
Standard

Pleschen, 28. und 31. Dezember 1904

Die Wahl des Wirts Ignatz Polowczyk zum stellv. Schöffen der Gemeinde Grudzielec wurde von mir bestätigt.
Pleschen, 23. Dezember 1904. i.V. Graeve, Kreissekretär
__________________________________________________ ____________

Verlobte
Selma Rattay - - - Anton Flessenkemper
Pleschen
__________________________________________________ ____________

Es wird um Mitteilung des gegenwärtigen Aufenthalts des Stellmachers Johann Wasielak, geb. 9. Januar 1886 in Trzecianow Kreis Jarotschin ersucht.
Ostrowo, 20. Dezember 1904. Der Erste Staatsanwalt
__________________________________________________ ___________

Gesindevermieterin: Magdalena Kozlecka, Schmiedegasse
__________________________________________________ ___________

Die Wahl des Landwirts Wilhelm Tewes in Pirschütz zum Gemeindevorsteher und Ortssteuererheber wurde von mir bestätigt.
Pleschen, 27. Dezember 1904
__________________________________________________ ___________

Ausbruch des Rotlaufs unter den Schweinen des Wirts Thomas Musiol in Karminek.
Pleschen, 28. Dezember 1904
__________________________________________________ ___________

Standesamt Pleschen Stadt für die Zeit vom 24. bis 30. Dezember 1904

Geburten:
Ein Sohn: Arbeiter Matias Kowalski
Kammerjäger Johann Maatz
Aufgebote:
Maurer- und Zimmermeister Theodor Anton Pyszkowski von hier mit Helene Bassalik aus Samter
Sterbefälle:
Stefanie Schlachta, 1 J.
Stanislaus Magnuszewski, 1 J.
__________________________________________________ ___________
__________________
Meine Ahnen
_________________________________________
Mit Zitat antworten
  #1044  
Alt 12.12.2016, 14:12
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.824
Standard

Pleschen 1905

Pleschen, 4. und 7. Januar 1905

Die Wahl des Wirts Mathias Mikolajczak aus Wieczyn zum Gemeindevorsteher und Ortssteuererheber wurde von mir bestätigt.
Pleschen, 30. Dezember 1904
__________________________________________________ ___________

Der Maurer Gustav Knappe aus Weizenfeld hat auf dem Wege von Pleschen nach Weizenfeld seinen Pensions-Quittungsblock verloren.
Pleschen, 30. Dezember 1904
__________________________________________________ ____________

Ausbruch der Geflügelcholera bei den Hühnern des Eisendrehers Rudolf Fereth in Pleschen.
Pleschen, 28. Dezember 1904
__________________________________________________ _________

Der als verschwunden gemeldete 22jährige Ladislaus Rogozinski aus Posen hat sich wieder Beo seinen Eltern eingefunden.
__________________________________________________ ____________

Steckbrief
Gegen den Schweizer Johann Fraukowsky, geb. 13. Juni 1876 on Bledzianow Kreis Ostrowo, ohner Wohnung, zuletzt in Sparrenfelde aufhaltsam, ist Untersuchungshaft wegen Diebstahls im Rückfalle angeordnet worden.
Stettin, 27. Dezember 1904. Der Erste Staatsanwalt
__________________________________________________ ___________

Standesamt Pleschen Stadt für die Zeit vom 31. Dezember 1904 bis 6. Januar 1905

Geburten:
Ein Sohn: Monteur Stanislaus Figa
Eine Tochter: Ackerbürger Johann Stefaniak
Arbeiter Andreas Dziakoszyk
Aufgebote:
Maurer Franz Pietrowski von hier mit Vogtstochter Sophie Wieczorek aus Rzetnia
Sterbefälle:
Wladislawa Gorska, 2 J.
Haushälter Paul Tolsdorf, 42 J.
Johann Matuszewski, 7 M.
Schmied Josef Michalak, 33 J.
Maurerwitwe Franziska Karaszkiewicz, 61 J.
Roman Pamin, 2 J. alt
__________________________________________________ ___________

Im Namen des Jönigs!
In der Strafsache gegen den Wirt Michael Solarczyk aus Goluchow, geb. 8. September 1867 in Kajew, katholisch, wegen Hausfriedensbruch und Beleidigung, hat das Königl. Schöffengericht in Pleschen entschieden: schuldig, Geldtrafe 18 Mark oder für je 3 Mark einen Tag Gefängnis.
Pleschen, 15. Dezember 1904, Pyszkowski, Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts
__________________________________________________ ___________

Steckbrief
gegen den Arbeiter Josef Marciniak, zuletzt in Kuczkow, geb. im Juni 1883 in Grabkow Kreis Kalisch, Rußland, katholisch, ist Untersuchungshaft wegen Diebstahls angeordnet.
Ostrowo, 29. Dezember 1904. Der Königl. Erste Staatsanwalt
__________________________________________________ __________
__________________
Meine Ahnen
_________________________________________
Mit Zitat antworten
  #1045  
Alt 13.12.2016, 14:51
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.824
Standard

Pleschen, 11. Januar 1905

Des Königs Majestät haben Allergnädigst geruht, mich zum Landrat zu ernennen und mir das Landratsamt in Kreise Pleschen zu übertragen.
Pleschen, 10. Januar 1905. Der Königliche Landrat Gewiese
__________________________________________________ ___________

Der Landwirt Wilhelm Tewes aus Pirschütz wurde zum Viehrevisor ernannt.
Pleschen 5. Januar 1905
__________________________________________________ ____________

Standesamt Pleschen Stadt für die Zeit vom 7. bis 13. Januar 1905

Geburten:
Ein Sohn: Arbeiter Josef Osuch
Arbeiter Stanislaus Kowalczyk
Eine Tochter: Schuhmacher Anton Lukasiewicz
Buchbinder Bernhard Malolepsy
Schuhmachermeister Sigismund Ulichnowski
Aufgebote:
Fleischermeister Felix Jezierski von hier mit Gastwirtstochter Antonie Zietowska aus Tursko
Arbeiter Michael Witczak von hier mit Arbeiterin Franziska Grduszak aus Zbyki
Fleischer Leo Dabkiewicz mit Felicia Wojciechowska, beide von hier
Sterbefälle:
Marie Michalak, 8 J.
Dampfmühlendirektor Paul Langner, 48 J.
Schuhmachermeisterfrau Marianna Ligezinska, 31 J.
Wenzel Orzechowski, 1 J. alt
__________________________________________________ ___________

Aufgebot:
Der Wirt Johann Matuszkiewicz in Bismarksdorf, der Müllermeister Kasimir Matuszkiewicz in Ostrowo und die Besitzerfrau Agnes Kazmierczak geb. Matuszkiewicz in Kotarby, haben beantragt, die verschollenen Eheleute Wirt Johann Grzesiak und Elisabeth geb. Matuszkiewicz verwitwet gewesene Ludwiczak, zuletzt wohnhaft in Bismarksdorf, für todt zu erklären.
Pleschen, 9. Januar 1905. Königl. Amtsgericht
__________________________________________________ ___________

Zwangsversteigerung
des in Eulendorf belegenen Grundstücks auf den Namen der mit ihren Ehemann in Gütertrennung lebenden Wirtsfrau Agnes Orczykowska geb. Mogilka aus Eulendorf.
Pleschen, 7. Januar 1905. Königl. Amtsgericht
__________________________________________________ ___________
__________________
Meine Ahnen
_________________________________________
Mit Zitat antworten
  #1046  
Alt 14.12.2016, 15:03
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.824
Standard

Pleschen, 18. Januar 1905

Die Wahl der Wurte zu Schulvorstehern der evangelischen Schulgemeinde Bieganin wurde von mir bestätigt.
Julius Wolkenstein aus Bieganin-Hauland
Ferdinand Gorn aus Bieganin-Hauland
Johann Rauhut aus Gorzno-Hauland
Pleschen, 13. Januar 1905
__________________________________________________ _____________

Die Wahl
des Ansiedlers Franz Heinrich Busse zum Gemeindevorsteher und Ortssteuererheber,
des Ansiedlers Fritz Kintschler zum 1. Schöffen,
des Ansiedlers Josef Baumann zum 2. Schöffen,
des Ansiedlers Christoph Hepke zum stellv. Schöffen
der Gemeinde Wettin i.P. wurde von mir bestätigt.
Pleschen, 13. Januar 1905
__________________________________________________ _________

Ich habe die Amtsgeschäfte der Königl. Kreisschulinspektion in Pleschen übernommen.
Kreisschulinspektor Krajewski
Pleschen, 16. Januar 1905
__________________________________________________ ___________

Ich warne hiermit meiner Frau Thekla Sachweh geb. Podlaszczyk, die mich böswillig verlassen hat, etwas zu borgen, da ich deren Schulden nicht bezahle.
Ich ersuche meine Frau, zu mir zurückzukehren.
Carl Sachweh, Czermin
__________________________________________________ ___________
__________________
Meine Ahnen
_________________________________________
Mit Zitat antworten
  #1047  
Alt 15.12.2016, 00:04
Benutzerbild von Matthias Möser
Matthias Möser Matthias Möser ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: Seit 1967 mit Unterbrechung 1985/86 in Baden-Baden in 69412 Eberbach/Neckar
Beiträge: 2.175
Standard

Der letzte Eintrag ist ja besonders: Böswillig den Ehemann verlassen und dann die Bitte, die Ehefrau möge doch zurückkehren....


Gruß
Matthias
__________________
Suche nach:
Gernoth in Adelnau, Krotoschin, Sulmierschütz (Posen)
und Neumittelwalde/Kruppa (Schlesien)
Spaer/Speer in Maliers, Peisterwitz, Festenberg, Gräditz u. Schweidnitz (Schlesien)
Benke in Reichenbach, Dreissighuben, Breslau (Schlesien)
Aust in Ernsdorf, Peterswaldau, Bebiolka in Langenbielau (Schlesien)
Burkhardt in Nieder-Peterswaldau (Schlesien)
Schmidt in Nesselwitz u. Wirschkowitz im Kreis Militsch (Schlesien)
Mit Zitat antworten
  #1048  
Alt 15.12.2016, 14:42
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.824
Standard

... eben so richtig aus dem Leben gegriffen -
__________________
Meine Ahnen
_________________________________________
Mit Zitat antworten
  #1049  
Alt 15.12.2016, 15:07
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.824
Standard

Pleschen, 21. Januar 1905

Zum stellv. Gutsvorsteher wurde der Landwirt Erich Frank aus Matschew von mir bestätigt.
Pleschen, 16. Januar 1905. Gewiese, Landrat
__________________________________________________ ___________

Zum Schulkassenrendaten für die katholische Schulgemeinde in Pirschütz wurde der Landwirt Wilhelm Tewes von mir bestätigt, ebenso der
Wirt Matias Mikolajczak aus Wieczyn für die Schulgemeinde in Wieczyn.
Pleschen, 16. Januar 1905
__________________________________________________ ___________

Zum Schulvorsteher der katholischen Schulgemeinde in Kucharki wurde der Wirt Adalbert Michalak aus Czechel von mir bestätigt.
Pleschen, 16. Januar 1905
__________________________________________________ ___________

Für die katholische Schulgemeinde Kuchary wurde von mir bestätigt:
Wirt Peter Stasiak aus Popowek zum Schulvorsteher
Wirt Franz Boniec aus Kuchary zum Schulvorsteher
Gemeindevorsteher Balcer aus Kuchary zum Schulkassenrendanten.
Pleschen 16. Januar 1905
__________________________________________________ ___________

Ausbruch des Rotlaufs unter den Schweinen des Schuhmachers Franz Poplewski aus Pleschen.
Pleschen, 18. Januar 1905
__________________________________________________ ___________

Standesamt Pleschen Stadt für die Zeit vom 14. bis 20. Januar 1905

Geburten:
Ein Sohn: Fleischer Eduard Kubiak
Eine Tochter: Klempnermeister Felix Ligezinski
Tischler Leo Golinnski
Arbeiter Stanislaus Juszczak
Aufgebote:
Schuhmacher Anton Komorski mit Franziska Dabkiewicz, beide von hier
Schuhmacher Ludwig Blaszczak aus Taczanow mit Arbeiterwitwe Piaszczynska geb. Klimczak von hier
Heiraten:
Schuhmacher Leon Michalowicz mit Köchin Apollonia Helena Moskau, beide von hier
Sterbefälle:
Müller Friedrich Bärtel, 47 J.
Schuhmacherfrau Marie Cwientczek, 63 J.
Josefa Magnuszewska, 43 J.
Helene Stefaniak, 5 M. alt
__________________________________________________ __________
__________________
Meine Ahnen
_________________________________________
Mit Zitat antworten
  #1050  
Alt 16.12.2016, 17:14
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.824
Standard

Pleschen, 25. und 28. Januar 1905

Verlobte:
Johanna Militscher - - - Joseph Sarne
Breslau - - - Bernburg (Anhalt)
__________________________________________________ ___________

Zum stellv. Gutsvorsteher wurde für den Gutsbezirk Jedlec wurde der Gutsverwalter Josef von Karwat aus Jedlec ernennt und von mir bestätigt.
Pleschen, 21. Januar 1905
__________________________________________________ ____________

Die Wahl der Wirte für die Gemeinde Bogwidz-Kotarby wurde von mir bestätigt:
Kaspar Mazurek zum Gemeindevorsteher und Ortsteuererheber
Peter Cyba zum 1. Schöffen
Valentin Staszak zum 2. Schöffen
Andreas Kazmierczak zum stellv. Schöffen
Pleschen, 25. Januar 1905
__________________________________________________ ___________

In Breslau verstarb Mutter, Schwiegermutter, Großmutter, Schwägerin, Tante
Adele Gewiese geb. Becker mit 66 Jahren.
Pleschen, 24. Januar 1905
Dr. Georg Gewiese, Landrat und Frau Toni geb. Rospatt
__________________________________________________ ___________

Standesamt Pleschen Stadt für die Zeit vom 21. bis 27. Januar 1905

Geburten:
Ein Sohn: Händler Johann Bialas
Hausvater Wilhelm Lichtwark
Sterbefälle:
Katarina Karpinska, 1 J.
Bogdan Johann Jankiewicz, 1 J. alt
__________________________________________________ ___________
__________________
Meine Ahnen
_________________________________________
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:42 Uhr.