Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 23.10.2008, 21:35
itau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re : Sterbeurkunde , gefallene Soldaten

Guten Abend Daniela ,

Du kannst beim Einwohnermeldeamt nachfragen , es kann aber sein das die Melderegister aus dieser Zeit ausgelagert sind , in einem Stadtarchiv , deshalb gleich fragen.
Frage ??? , schon mal beim Militärarchiv nachgefragt , nach Auszug aus dem Militärpass ( Kriegsstammrolle )
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 23.10.2008, 21:58
Benutzerbild von Daniela Beck
Daniela Beck Daniela Beck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.08.2008
Ort: Würzburg
Beiträge: 434
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von itau Beitrag anzeigen
Frage ??? , schon mal beim Militärarchiv nachgefragt , nach Auszug aus dem Militärpass ( Kriegsstammrolle )
Meinst du beim bayerischen Hauptstaatsarchiv in München!? Falls ja, da habe ich vor einem Monat per Email angefragt, aber seit dem hat sich niemand gemeldet.

Vielleicht sollte ich mein Anliegen nochmal in einem Brief vortragen!?

Gruß
Daniela
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 23.10.2008, 22:26
Benutzerbild von PetraW
PetraW PetraW ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.08.2008
Ort: Donau Ries Kreis
Beiträge: 507
Standard Gefallene Soldaten

Hallo Daniela

der Großvater meines Mannes war zuerst vermisst . Ein Kamerad des Großvaters hat eine eidesst.Erklärung abgegeben , das Opa in einem
Arbeitslager in Stalino (Ukraine) zu Tode gekommen ist .
Von der Dienststelle WAST in Berlin hatte die Oma die Nachricht bekommen und das Standesamt auch .Dem Standesamt obliegt die Ausstellung der Sterbeurkunde (steht auf der Mitteilung) .

LG Petra
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 23.10.2008, 22:44
itau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re : Sterbeurkunde gefallene Soldaten

Hallo Daniela ,

Geduld muß man bei solchen Anfragen haben ,

versuch es mal hier :
http://www.bundesarchiv.de/aufgaben_...urg/index.html
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 23.10.2008, 23:38
Benutzerbild von Daniela Beck
Daniela Beck Daniela Beck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.08.2008
Ort: Würzburg
Beiträge: 434
Standard

Hallöchen!

Zitat:
Zitat von itau Beitrag anzeigen
Geduld muß man bei solchen Anfragen haben
Geduld ist auch nicht das Problem, ich habe nur Angst das meine Mail nicht angekommen bzw. in einem Spam Ordner verschollen ist. Eine kurze Mail mit "Ok, wir werden das bearbeiten" hätte mir ja schon gereicht. So häng ich doch ein wenig in der Luft.

Zitat:
Zitat von itau Beitrag anzeigen
Ach herje, was gibt es denn noch alles! Ich dachte die "Sachen" der Soldaten aus Bayern (1. WK) liegen alle in München!? Kann dort (dein Link) wirklich etwas von meinem Urgroßvater vorhanden sein?

@Petra

Kannst du mir erklären was "Dem Standesamt obliegt die Ausstellung der Sterbeurkunde" bedeuted. Mir ist die genaue bedeutung des Wortes "obliegt" nämlich nicht klar und Tante Google konnte mir grad auch nicht helfen. *schäm*

Gruß
Daniela
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 24.10.2008, 00:09
Friedhard Pfeiffer Friedhard Pfeiffer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2006
Beiträge: 5.079
Standard

Zitat:
Zitat von Daniela Beck Beitrag anzeigen
"Dem Standesamt obliegt die Ausstellung der Sterbeurkunde" bedeutet:
Das Standesamt hat die Verpflichtung /bzw. muss die Sterbeurkunde aus[zu]stellen.

Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 14.11.2009, 12:12
Rolf43 Rolf43 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2009
Beiträge: 7
Standard

Zitat:
Zitat von web Beitrag anzeigen
kann nur vom 2. WK sprechen.
Für Todeserklärungen war das Standesamt I in Berlin (West) zuständig. Das Amtsgericht (bei mir das, an dem die Antragstellerin wohnte) hat den Verschollenen für tot erklärt.
Das Gericht hat den Bescheid an das Standesamt Berlin gesandt.
Wie es bei definitiv Gefallenen aussieht, entzieht sich meiner Kenntnis, da mein Verwandter verschollen war.
web
die Beste Auskunft bekommt man bei der WaSt in Berlin
Adresse:
Deutsche Dienststelle (WaSt)
Eichborndamm 178
13403 Berlin

Gruß Rolf43
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 14.11.2009, 12:40
Benutzerbild von beckenweber
beckenweber beckenweber ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2008
Beiträge: 85
Standard

Das Münchner Kriegsarchiv antwortet in der Regel schon ziemlich zeitnah,
allerdings stelle ich meine Anfragen nie per Mail.
In der Kriegsstammrolle steht bei Gefallenen auch wann und wo der betreffende Soldat gefallen ist.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 14.11.2009, 12:53
WortSpiel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Nachdem ich die Sterbepersonenstandsunterlagen einer Stadt von 1900 - 1950 ausgewertet habe, sowohl 1. als auch 2. Weltkrieg, kann ich für das Rheinland festhalten:
a. Todesnachrichten wurden vom jeweiligen Truppenteil oder einer gesonderten Dienststelle grundsätzlich an das letzte Wohnortstandesamt gesandt.
b. Die Eintragung kann durchaus auch Jahre später erfolgt sein und steht dann NICHT im Urkundenbuch des Sterbejahres sondern im Urkundenbuch des Eintragungsjahres. Sterbeeintragungen aus dem 1. Weltkrieg habe ich noch 1920 gefunden. Daher mein Rat, auch die nächsten Jahre durchsehen.
c. Nach dem 2. Weltkrieg sind viele Eintragunen aufgrund einer persönlichen Anzeige Angehöriger erfolgt oder aber aufgrund eidesstattlicher Erklärungen von Truppenangehörigen, teilweise mehrfach. In Einzelfällen wurde dann eine Eintragung aufgrund gerichtlicher Anordnung wieder gelöscht. Es bleibt allerdings offen, wie häufig Doppeleintragungen vorkamen.

WS
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 14.11.2009, 13:36
Benutzerbild von Daniela Beck
Daniela Beck Daniela Beck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.08.2008
Ort: Würzburg
Beiträge: 434
Standard

Hallo ihr drei,

dieser Thread hier ist ja schon "etwas" älter, daher möchte ich anmerken, dass ich schon vor vielen Monaten eine Antwort aus München erhalten habe. Die Antwort hatte einfach einige Zeit gedauert, ich glaube es waren 3-4 Monate.

Mir wurden damals ein paar Kopien zugeschickt die sehr viel interessante Sachen beinhaltet haben. Leider kann man nicht alles lesen, da schon im Original die Schrift so verblasst ist (lt. dem Archiv). Es wurde mir aber angeboten mir die Originale vor Ort anzusehen. Wen es interessiert, hier im Forum geistert das Ganze noch bei der Lesehilfe herum.

@Rolf43
Es geht hier um meinen Urgroßvater, der im 1. Weltkrieg gefallen ist. Bei der WASt liegen meines Wissens nach nur Unterlagen zu Soldaten des 2. Weltkrieges vor.

@Wortspiel
Deine Variante b ist wohl sehr naheliegend. Vielleicht werde ich ja erneut (das wäre dann Versuch Nr. 3) ein paar Jahre später suchen lassen. Da ich aber nun eigentlich alles weiß bzw. mir die Sterbeurkunde auch nichts neues berichten könnte, werde ich das mal hinten anstellen. Aber vielen Dank für diese Erläuterungen!

Liebe Grüße
Daniela
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
krieg , sterbeurkunde , weltkrieg

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:06 Uhr.