#21  
Alt 09.07.2011, 16:55
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.594
Standard

Hallo Kirsten,

vielen Dank, ja das ist eine gute Einführung und spannender Lesestoff, das Bild rundet sich.

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 04.10.2012, 09:31
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.594
Standard

Hallo Kirsten und Merle, hallo Köln-Forscher,

ein Stück ist es weitergegangen mit meiner Ehl-Geschichte:

Johann Joseph Ehl, der Ballhaus-Besitzer, starb lt. Personenstandsregister am 19. Pluviose 1812, also am 9. Februar 1812, wenn der Kalenderumrechner stimmt.

Sein Sohn Carl Joseph, getauft am 31.01.1782 in St. Johann Evangelist, oo 29.05.1822 Maria Agnes Ertz, Zeichenlehrer, ist die fehlende Generation.

Nach dem Tod von Johann Joseph Ehl wurde das Ballhaus nacheinander von den Inhabern Lempertz, Horst und Harff geführt. Erst Harff richtete ein Dom-Hotel/Hotel du Dome ein, das dann Metz kaufte und 1857 als Dom-Hotel Köln eröffnete. Das heutige Dom-Hotel ist jedoch ein Neubau von 1890-93 und steht nicht am gleichen Platz, sondern eine Häuserreihe westlicher. Das alte Dom-Hotel wurde abgerissen und stand etwa auf dem Vorplatz des heutigen.

"Verschoben" hat sich auch die Familien-Geschichte: eine Generation mehr, wie Merle schon vermutete, und kein Dom-Hotel, sondern eine Vorläufer-Institution. Die aber immerhin mit wesentlicher Rolle im Kölner Leben rund um Musik, Theater und Karneval über mehr als dreißig Jahre.

Wo aber stand nun das Ballhaus? "Irgendwo schräg vorm heutigen Dom-Hotel" ist mir zu ungenau. 1797 Ehl, Joh., Ballhaus, Aufm Domhof, 2587 war später Domhof Nr. 9.

Weiß jemand, wo das war, gibt es vielleicht Karten zur alten "französischen" oder zur "neuen" Zählung danach? Ich bin gespannt.
Das Haus hieß auch "Haus zum Palast", weil in der Nähe des alten erzbischöflichen Palastes liegend.

Viele Grüße
Xylander

PS bilderbuch-koeln. de habe ich durchforstet, jede Menge Bilder vom Domhof, später auch Fotos vom alten Metzschen Dom-Hotel (und natürlich vom heutigen), aber der Gebäudekomplex ist da so groß, dass ich vermute, Metz ist auch räumlich expandiert. Nirgendwo bei den Bildbeschreibungen der alten Stiche habe ich sowas gefunden wie "rechts das Ehlsche Ballhaus". Vielleicht kennt sich aber jemand von Euch in dem Bildmaterial besser aus.

Geändert von Xylander (04.10.2012 um 09:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 05.10.2012, 00:11
Benutzerbild von Kitage
Kitage Kitage ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2009
Ort: Kreis Gießen
Beiträge: 286
Standard

Hallo Xylander,



Gruß
Kirsten
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 27.01.2013, 12:06
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.594
Standard Kamen Johann Joseph Ehl und Maria Anna Moha aus Bonn?

Hallo liebe Köln-Forscher und liebe Bonn-Forscher,

inzwischen vermute ich eine Verbindung des Spitzenahnen-Ehepaares Johann Joseph Ehl(l) oo Maria Anna Moha (Mouha) in Köln, dessen Herkunft ich nicht kenne, zum Ehepaar Ferdinand Stephan Mouha oo Maria Anna Martensteck 1774 in Bonn. Johann Joseph Ehl(l) wurde 1777 in Köln als Ausstädter eingebürgert und betrieb dann das Ballhaus auf dem Domhof.

Grund: die Maria Anna Martensteck (Martersteck, Madersteck) war Taufpatin bei einem der Söhne des Ehepaares Ehl im Jahre 1778, sie ließ sich allerdings vertreten.

Vermutung: Ferdinand Stephan Mouha könnte Verwandter (Bruder?) von Maria Anna Moha (Mouha) gewesen sein. In Bonn gab es die Hofvergolder Jakob und Joseph Mouha, Vater und Sohn. War vielleicht der Ferdinand Stephan ein Sohn von Joseph Mouha? Die Namen tauchen gemeinsam in einer Bonner Unternehmensliste auf.
http://books.google.de/books?id=So8AAAA ... CD0Q6AEwAg

Zweiter Taufpate war ein Arnold Ehl, vermutlich ebenfalls nicht in Köln ansässig, da auch er sich vertreten ließ. In Bonn gab es den Drucker und Verleger Arnold Ehl.

Wer weiß etwas zu dem Kreis Mouha - Ehl - Martersteck in Bonn?

Jeglicher Hinweis wäre willkommen.

Viele Grüße

Xylander

Geändert von Xylander (27.01.2013 um 15:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 22.02.2013, 09:26
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.594
Standard

Hallo,

ja, Johann Joseph Ehl und Maria Anna Mouha kamen aus Bonn!

Am 05.08.1775 wurden sie in Bonn in St. Remigius getraut.

Bräutigamseltern sind Arnold Ehle(n) und Maria Sibylla Kirschgens. Deren Trauung war in St. Martin Bonn am 26.11.1737

Brauteltern sind Joseph Mouha und Catharina Gygas. Eine dazu möglicherweise passende Heirat ist:
Josephus Ferdinandus Moë oo Maria Catharina Giges
St. Remigius Bonn 23.12.1741

Sagen Namen und Zusammenhänge jemandem etwas?
Ich würde mich über jeden Hinweis zu den Personen oder auch den Familien freuen.

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:55 Uhr.