#1  
Alt 11.07.2006, 12:45
Benutzerbild von Hans Pawlik jr.
Hans Pawlik jr. Hans Pawlik jr. ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2006
Ort: Wien und Klagenfurt
Beiträge: 54
Standard Zufallsfunde Rheinland-Pfalz

1816.X.2, Carlsberg Nr.1, Pfarre Projern, Kärnten:

„Herr Johann Reichl, Mayerschaftsverwalter der hochgräfl: Peter von Goes: Herrschaft Carlsberg, des H: Joseph Reichl bürgerl: Weinwirths in der freyen Reichs-Stadt Maynz, und dessen Ehegattin Anna geb. Becker`in – beyder seel: ehelich erzeugter Sohn – Altersjahre 44“ oo mit „Jungfrau Anna Benigni, Beschließerin bei der Mayerschaft zu Karlsberg; des H. Johann Benigni seel: gewesten Verwalters der Herrschaft Mannsberg, und deßen Ehegattin Margareth geb. Paggitz, annoch im Leben, ehelich erzeugtn Tochter; gebürtig in der Pfarre St. Martin im Krapffeld – Altersjahre 28“. ... „Die Trauung wurde vollzogen in der Herrschaftl: Schlosskirche zu Carlsberg...“.


Bichler ex Mainz in Steiermark

1783.VI.1, Judenburg, Stadt Nr.7, Steiermark, Österreich

„Der Johann Bichler der Zeit Schuchmacher beÿ der löbl. k:k: aeconomie Mont. Comission alhier des ehrengeachten Herrn Karl Bichler geweßtn Steinmetz zu Meinz im Reiche mit Elisabeth dessen Ehewirthin so nun mehro beÿde seel. dern ehelich erzeigter Sohn ist mit der tugendsamen Jungfrau Karolina Homanin des ehrngeachten Herrn Konrath Homan der Zeit Schuchmacher beÿ der löbl. k:k: oecinomie Comission alhier mit Katharina dessen Ehewirthin, so noch beÿde im Leben deren ehelich erzeigte Jungfrau Tochter ad S: Nicolaum copoliert worden den 1tn Brach-monat 783“.


Münster ex Meisenheim in Steiermark

1687.V.4, Murau, Steiermark, Österreich

„Sponsus Herr Joan Thomas Münster von Meisenheimb In Herzogtumb Zweyprüggen gebürtig. – Sponsa Jungfrau Helena, deß WolEdl gestreng` Herr Joan Thomaß Franckh, d` fürstl. Schwarzenberg` Herrschafft Murau Verwalter, mit Frauen Maria Anna dessen Ehegemahlin see: ehelich er-zeigte Tochter“.

Hans Pawlik jr.
www.genealogy.at
austria@genealogy.at
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.07.2007, 12:44
Benutzerbild von Hans Pawlik jr.
Hans Pawlik jr. Hans Pawlik jr. ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.04.2006
Ort: Wien und Klagenfurt
Beiträge: 54
Standard Sigm. Rosenberger t Germersheim 1542

In einer 1854 erschienen österreichischen Zeitschrift fand ich folgende Meldung:
"Sigmund Rosenberger, deutscher Ordensritter, Mitstreiter bei der Vertheidigung Wiens gegen die Osmanen, starb am Ordenssitze zu Gemersheim [so] im Jahre 1542, wo noch eine Grabschrift sein Andenken erhält,...".
Sigmund R. soll mit seinem Freund Walther von Kronberg, dem damaligen Hochmeister des Deutschen Ordens, daselbst mit diesem begraben worden sein, deren Grab dasselbe Monument ziert.
Ich bitte Jedermann, der etwas über diesen Grabstein wissen sollte, dies mir mitteilen zu wollen.

Hans Pawlik jr.
Wien
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.01.2010, 16:36
Libelle Libelle ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2010
Ort: Pfalz
Beiträge: 25
Standard

Hallo Herr Pawlik,

ich bin aus der Pfalz, in der Nähe von Germersheim.
Evtl. ist der gesuchte Grabstein hier ? Ich setzte mich mit einem Stadtführer in Verbindung, ob es so alte Grabsteine hier noch gibt-so weit ich weiß, ist der alte Friedhof heute mit einem Teil der Festung und Gebäuden der Hochschule überbaut.
Ich melde mich, sobald ich näheres weiß.

Freundliche Grüße
Steffi
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.01.2010, 09:11
itau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Abwesenheits - Erklärung : NITZ

Es wird hierdurch bekannt gemacht , das die Anna Maria * Juchem , verehelichte Nitz zu Niedermendig darauf angetragen hat , ihren Ehemann Johann Nitz von Niedermendig , welcher im Jahre 1813 als Stellvertreter in Französ. Kriegsdienste getreten sein und seit dieser Zeit keine Nachricht von sich gegeben haben soll , für abwesend zu erklären , und das in Folge dieses Antrags das Königl. Landegericht zu Coblenz durch Urteil vom 23. März d. J. die Abhaltung eines Zeugenverhörs über die angebliche Abwesenheit des Johann Nitz verordnet hat.

Es werden daher all diejenigen , welche über das Leben oder den Tod ....................;

Kölln den 21. Juni 1825

Der General - Prokurator RUPPENTHAL.

Amtsblatt der Königl. Regierung zu Trier 1825
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.09.2007, 19:53
schaefera
Gast
 
Beiträge: n/a
Verzeichnis rechtmäßig verurteilter Personen

(No.2641)
Verzeichniß

der durch das königliche Amtsgericht zu Prüm auf des § 380 Nr. 3 des Strafgesetzbuches rechtkräftig verurtheilten Personen.

Bauriedel, Sommerfeld, Busch, Feltes, Klasen, Koßmann, Eulenhöfer, Lamberty, Zender, Trost, Jenniches, Fußmann, Hoffmann, Zierden, Schmitz

Indem vorstehendes Verzeichniß zur öffentlichen Kenntniß gebracht wird, werden sämmliche Polizeibehörden ersucht, zur Ermittlung des gegenwärtigen Aufenthalts der Verurteilten die geeignete Nachforschung eintreten zu lassen und, sofern dieselbe Erfolg haben sollte, zum Zwecke der Strafverfolgung hierher Anzeige zu machen.
Prüm, den 1 September 1887
Königliches Amtsgericht

Astrid
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.07.2007, 22:24
Amos Amos ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.03.2006
Ort: Dannstadt/Pfalz
Beiträge: 1.028
Standard RE: Sigm. Rosenberger t Germersheim 1542

Hallo Hans

Das Grabmal des Hochmeisters Walter von Cronberg, der 1543 verstarb, ist in der Marienkirche zu Bad Mergentheim.
Ist wirklich Germersheim in der Südpfalz gemeint?
Weil als Ordensitz Bad Mergentheim für diese Zeit genannt ist.

Gruß Amos
__________________
Grüsse aus der Pfalz Amos
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.09.2008, 18:23
Benutzerbild von Hans Pawlik jr.
Hans Pawlik jr. Hans Pawlik jr. ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.04.2006
Ort: Wien und Klagenfurt
Beiträge: 54
Standard ZF 1699 oo Wolff in Wien

ZF 1699 oo Wolff in Wien

1699.VI.8, Pfarre Unsere Liebe Frau zu den Schotten, A-1010 Wien, Freyung 6:

„der WohlEdle Herr Johann Wolff Ihro durchl: Fürst Leopolden von Dietrichstein Cammerdiener vnndt Barbirer, gebührtig zu Maintz, wonhafft zu Nicolspurg, des WohlEdlen H. Johann Wolff, eines vornehmen Bürgern in d` Churfürstl. Residentz=Statt Maintz, vnndt Maria Elisabetha seiner Ehewürthin, gebohrnen Traupellin eheleiblicher Sohn, nimbt zu d`ehe die WohlEdl Ehrn= vnndt tugentreiche Jungfrau Mariam Elisabeth Fridlerin, beÿ Ihr durchleicht Fürstin von Portzia Cammerjungfrau, gebührtig zu Komitz in Böheimb, weÿ. des Edlvestn H Mathia Fridler, gewesten Rathsverwandten daselbst, vndt Anna Maria dessen Ehefrauen gebohrnen Botzenhauerin eheliche Jungfrau Tochter“.

Hans Pawlik jr.
Genealoge, Wien
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.01.2009, 16:18
Benutzerbild von ubbenkotte
ubbenkotte ubbenkotte ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.04.2006
Beiträge: 1.846
Standard Michael Klok aus Hochhausen

ZUFALLSFUND

Heirat St. Lebuinuskirche in Deventer (NL)

? November 1791
Michael Klok van Hooghausen uit het Mensese (Mainz?) cum Berendina Jansen, testibus Ecclesia
http://www.den-braber.nl/vpnd/bronne...k_17801796.pdf
__________________
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 02.01.2009, 16:23
Benutzerbild von ubbenkotte
ubbenkotte ubbenkotte ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.04.2006
Beiträge: 1.846
Standard Altman und Palsterin (Kurfürstentum Mainz)

ZUFALLSFUND

Heirat St. Lebuinuskirche in Deventer (NL)

16 April 1792
Andræas Altman cum Catharina Palsterin, beijde uit het Ceurvorstendom Mensh (=Mainz?)
http://www.den-braber.nl/vpnd/bronne...k_17801796.pdf
__________________
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 28.03.2009, 13:41
Benutzerbild von GertrudF
GertrudF GertrudF ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2006
Ort: Herne
Beiträge: 3.095
Standard

Quelle: Amtsblatt der königlichen Regierung zu Koblenz 1860



Cob lenz, den 23. Mai 1860.
In Folge höherer Verfügung wird über die Veranstaltung öffentlicher Tanzlustbarkeiten in den Gemeinden Koblenz, Ehrenbreitstein, Güls, Horchheim, Moselweiß, Neuendorf und Pfaffendorf folgendes bestimmt:
1. Tanzlustbarkeiten, welche von Privat- oder sog. geschlossenen Gesellschaften gegen Erhebung eines Eintrittsgeldes veranstaltet werden, sind als öffentliche zu betrachten, vorausgesetzt, daß die Gesellschaft eben zu dem Zwecke, die Tanzlustbarkeit zu veranstalten, zusammentritt, nicht aber, wenn sie bereits anderweitig besteht und die Tanzlustbarkeit nur gelegentlich neben den Zwecken, welche sie sonst verfolgt, wenn auch ,.gegen besonderes Eintritts- oder Tanzgeld ihrer Mitglieder, veranstaltet.

2. Hinsichtlich der Zahl der Kirmesse und der während derselben mit Tanzlustbarkeiten zu begehenden Tage entscheidet das Herkommen, wie es für jeden einzelnen Ort zu Anfang des vorigen Dezembers von Alters her bestand, jedoch mit der Beschränkung, daß
a) kein Ort mehr als jährlich höchstens 2 Kirmesse feiern,
b) an der sog. Prunk- oder Frühkirmes höchstens 2, an der Hauptkirmes
höchstens 3 Tage getanzt werden darf, - .
e) die sog. Nachkirmesse und andere mißbräuchlich mit dem Namen Kirmesse bezeichneten Tanzfeste untersagt sind.
3. Außer den Kirmessen sind öffentliche Tanzlustbarkeiten allgemein statthaft: an den Carnevalstagen, wo deren Feier herkömmlich ist,jedoch nie über 3 Tage
am Ostermontag,
am Pfingstmontag,
am Sylvester-Abend,
am Königs - Geburtstag.

4. Die Ortspolizeibehörden sind ermächtigt, auch an andern als den unter 3. bezeichneten Tagen jedem darum nachsuchenden Wirthe die Erlaubnis zur Abhaltung einer öffentlichen Tanzlustbarkeit zu ertheilen.
5. Die Dauer des Tanzes darf in der Regel nur bis 1 Uhr Nachts währen, und es muß auf dem von der Polizeibehörde dem einzelnen Wirthe auszustellenden Erlaubnißscheine jedesmal die Stunde, mit welcher die Tanzmusik spätestens zu beendigen ist, ausdrücklich vermerkt werden.
__________________
Viele Grüße

Gertrud


Was wir wissen ist ein Tropfen, was wir nicht wissen ist ein Ozean.

Schäme dich nicht deiner Ahnen, du hast auch keinen Anteil an ihren Verdiensten.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reichel (Reichl), Borynia (Turka kreis, Ukraina) Ahriman Russland, Galizien, Bukowina, Wolgaregion, Bessarabien Genealogie 5 21.07.2014 13:59
Kärnten / Rosegg / Villach Nadine Österreich und Südtirol Genealogie 27 01.02.2011 23:15

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:48 Uhr.