Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 20.08.2008, 11:45
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.581
Standard Ertrunken

Quelle: Kirchenbuch Ev. Kirchengemeinde Girkhausen (Wittgenstein), Taufregister 1799:

Johannes Carl Henrich Trapp, Sohn von Ludwig Trapp und Anna Elisabeth Riehl, * 28.01.1799 Langewiese: Randvermerk: ertrank am 7.3.1821 mit noch 4 anderen bei Rees am Rhein

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.02.2015, 14:03
Benutzerbild von Tunnelratte
Tunnelratte Tunnelratte ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.03.2014
Beiträge: 623
Standard

Mein Onkel Dieter Brucklacher *05.02.1939 +31.05.1945 ertrank im Flüsschen Kocher in Forchtenberg an einer Stelle die als ungefährlicher Badeplatz galt. Warscheinlich wurde flussaufwärts ein Stauwehr geöffnet und eine Flutwelle nahm ihn mit. Zu dieser Zeit war sein Vater in Gefangenschaft in Belgien. Dieter war der kleine Bruder meines Vaters.
__________________
wenn man den Nachbarshund zum angeln mitnimmt, ist wenigstens die Köterfrage geklärt
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.02.2015, 18:16
Grapelli Grapelli ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 2.227
Standard

Hallo zusammen,

wie ja hier auch schon mehrfach erwähnt: "ins Wasser gehen" war zumindest bis 1945 eine verbreitete Methode, eine Selbsttötung zu begehen, weil viele nicht schimmen konnten.

Ich hab mal geschaut: Im Mai 1950 wurde der Schwimmunterricht in der DDR verpflichtend eingeführt. Im Westen baute man offenbar erst in den 1960/70er Jahren die Schwimm-Infrastruktur massiv aus. Und in den Medien finden sich viele Berichte über die zunehmende Anzahl von Grundschülern, die heute das Schwimmen nicht mehr richtig erlernen (können).
__________________
Herzliche Grße
Grapelli

Geändert von Grapelli (09.02.2015 um 18:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.02.2015, 00:05
Benutzerbild von Ralf-I-vonderMark
Ralf-I-vonderMark Ralf-I-vonderMark ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2015
Ort: Bochum
Beiträge: 980
Standard Ertrunken beim Schafewaschen 1765 in der Aar

Hallo zusammen,

zwar fallen auch bei mir die Ertrunkenen nicht vom Himmel.
Aber einen außergewöhnlichen Fall habe ich noch:

In Goddelsheim wurde in das Kirchenbuch eingetragen, dass Johann Adam Gräfe (*29..12.1747) am 03.06.1765 in der Aar bei Niederschleidem beim Schafewaschen ertrunken ist. (vgl. OSB Goddelsheim Nr. 901).

Nicht überliefert ist, welches Schicksal die zu waschenden Schafe erlitten haben.

Viele Grüße
Ralf
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.02.2015, 11:03
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.581
Standard

Moin Ralf,

Zitat:
Zitat von Ralf-I-vonderMark Beitrag anzeigen
zwar fallen auch bei mir die Ertrunkenen nicht vom Himmel.
in der Regel tun sie das ja auch ins Wasser... Ausgenommen Flugzeugabstürze überm Wasser...

Zitat:
Zitat von Ralf-I-vonderMark Beitrag anzeigen
Nicht überliefert ist, welches Schicksal die zu waschenden Schafe erlitten haben.
Sie werden naß geworden sein...

Friedrich, der heute seinen gefrühstückten Clown loswerden muß...
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.02.2015, 18:49
Asphaltblume Asphaltblume ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.417
Standard

In Berlin gibt es im Grunewald nahe des Ufers der Havel einen sogenannten Selbstmörderfriedhof. Er wurde angelegt, weil durch die Strömungsverhältnisse hier immer wieder die Leichen Ertrunkener angeschwemmt wurden. Die unbekannten Toten und Suizidenten wurden meist da begraben/verscharrt, wo sie gefunden wurden, und so entstand hier zunächst ein inoffizieller Begräbnisplatz auf einer günstig gelegenen Lichtung im Wald. Später wurde er zu einem offiziellen Friedhof gemacht.
__________________
Gruß Asphaltblume
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.02.2015, 18:54
Lina-Luise Lina-Luise ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2014
Beiträge: 7
Standard Zwar ein kleiner See, aber auch tückisch...

aus der Mitteldeutschen Zeitung vom 23.01.2015 unter der Rubrik "Kalenderblatt":
1915: Tödlicher Unfall auf dem Eis des Süßen Sees. Aus Wormsleben (gehört heute zur Gemeinde Seegebiet Mansfelder Land- L-L) wird gemeldet: Der Süße See ( im Landkreis Mansfeld Südharz - L-L) hat auch aus unserem Orte ein Opfer verlangt in der Person des Arbeiters Otto Schulz. Er eiste an der Steinecke bei Seeburg (heute ebenfalls Gemeinde Seegebiet Mansfelder Land- L-L). Trotzdem alle Arbeiter vor zu weitem Vorgehen auf dem noch dünnen Eise gewarnt worden waren, gingen doch Schulz
und sein Kamerad Gevatter weit hinaus. Sie vergnügten sich in der Mittagspause mit Schlittern. An einer dünnen Stelle brachen beide ein. G. konnte sich am Eisrande festhalten und herausgezogen werden. Dagegen konnte Schulz keinen Halt gewinnen, weil das dünne Eis wegbrach, sobald er zufaßte. Trotzdem er schwimmen konnte, wurde er unter das Eis gedrückt und ertrank. Kurze Zeit darauf wurde die Leiche von Seeburger Fischern geborgen."

Geändert von Lina-Luise (10.02.2015 um 18:55 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.02.2015, 00:08
Asphaltblume Asphaltblume ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.417
Standard

Im Niederbarnimer Kreisblatt vom 29. März 1896 (Nr. 39 Jg. 42) fand ich folgende Meldung:"Sachsenhausen. Laut telegraphischer Nachricht ist der Schiffseigner Ferdinand Dahme von hier zu Schönebeck bei Magdeburg ertrunken. Er hinterläßt eine Frau mit vier Kindern."

Seine Leiche war zu diesem Zeitpunkt übrigens noch nicht geborgen.
__________________
Gruß Asphaltblume
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.05.2019, 19:31
Benutzerbild von Ralf-I-vonderMark
Ralf-I-vonderMark Ralf-I-vonderMark ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2015
Ort: Bochum
Beiträge: 980
Standard

Hallo zusammen,

nun habe ich dieses Thema aus den Tiefen des Forums gefischt und vor dem Versinken in die Vergessenheit bewahrt, weil es aufgrund der speziellen Fragestellung viel besser passt.

Im Ev. Kirchenbuch Witten/Ruhr gibt es zwei interessante Sterbeeinträge zu Ruhrschiffern, welche in der Ruhr ertrunken sind.

Nr. 17: 29. April [1788] ist begraben Johann Diederich Daam im …ing(?) und gewesener Schiffmann hierselbst am 21. diesen Nachmittags zwischen 5 und 6 Uhr war derselbe hier an der Schleuse vor dem Schleusen in die Ruhr gefallen und ertrunken, und erst am 27sten Mittags unter Herbede auf der Tribbe(?) wieder gefunden (68 J.)

Nr. 18: Am +15.06[1806] stirbt mit 56 Jahren der Ruhrschiffer Diedrich Henrich Daam, auch Alexander genannt, Sohn des verstorbenen Joh. Died. Daam u. Cath. Elis. Luchmann.
Zusätzlich angemerkt wurde als Besonderheit „verunglückte auf der Ruhr und verbrannte

---------------
Korrekturen und/oder Ergänzungen zu den für mich nicht lesbaren oder unrichtig gelesenen Worten sind erwünscht.

Viele Grüße
Ralf
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Johann Diedrich Daam ^29.04.1788.JPG (112,3 KB, 21x aufgerufen)
Dateityp: jpg Henrich Diedrich Daam +15.06.1806.JPG (56,8 KB, 21x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 18.05.2019, 21:08
Benutzerbild von OtWin
OtWin OtWin ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2013
Ort: Bechhofen-Saar-Pfalz-Kreis
Beiträge: 92
Standard

da habe ich auch einen von den Vorfahren , aus dem OFB Hayna-Pfalz
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg winstel.JPG (54,6 KB, 25x aufgerufen)
__________________
an seinen Vorfahren kann man nichts ändern....aber man kann mitbestimmen,was aus seinen Nachfahren wird


immer auf der Suche nach
WINGERTER-Rheinl.-Pfalz . STEIN-Rheinl.-Pfalz
Stephan , Manderscheid ,
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:05 Uhr.