Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 17.05.2022, 10:39
Menja Menja ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2015
Beiträge: 22
Standard Frage zu Religion bzw. Taufverhalten in Dörfern um 1860

Bei mir tauchen gerade Kinder der gleichen Eltern, im gleichen Dorf, abwechseld in Katholischen und Evangelischen Kirchenbuch auf.

Ich habe mehrmals nachgeschaut aber die Jahreszahlen passen, in einem Dorf wird es wohl zur gleichen Zeit keine zwei Ehepaare mit genau gleichen Namen evangelischer und katholischer Konfession gegeben haben...

Was bedeutet dies? War es damals wichtiger das Kind schnellstmöglich zu Taufen egal welcher Konfession?

Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.05.2022, 10:51
pascho pascho ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2020
Beiträge: 198
Standard

Ad hoc würde ich vermuten, daß die Eltern unterschiedlichen Konfessionen angehörten.


Wirklich abwechselnd wäre mir zwar auch neu, aber daß Jungen die Konfession des Vaters bekamen und Mädchen die der Mutter, war durchaus ein gebräuchliches Schema.
__________________
Viele Grüße Pascal
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.05.2022, 11:02
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 14.584
Standard

Ohne Ortsangabe darf man mutmaßen:
Die Söhne wurden nach der Konfession des Vaters und die Töchter nach der Konfession der Mutter getauft.
Im südlichen Niederschlesien sind mir diese Mischehen im 19. Jahrhundert besonders häufig untergekommen.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.05.2022, 11:05
Menja Menja ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.01.2015
Beiträge: 22
Standard

Ich habe hier:

1. Dietrich *1862 Evangelisch
2. Abraham *1867 Katholisch
3. Elisabeth *1869 Evangelisch
4. Xaver *1873 Katholisch

Also wirklich abwechseld. Ich bin gerade am nochmal die Kirchenbücher durchschauen ob ich ein Kind übersehen habe nachdem ich erst nur Kinder im katholischen erwartet hatte. Die Region ist heutige Südpfalz.

Geändert von Menja (17.05.2022 um 11:09 Uhr) Grund: zusatz
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.05.2022, 11:10
pascho pascho ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2020
Beiträge: 198
Standard

Hast Du die Trauung der Eltern?


Um welche Region geht es denn eigentlich? Vielleicht war auch die Kirche ein Simultaneum (d.h. von katholischer und evangelischer Gemeinde nebeneinander genutzt).

Ist Deine Familie die einzige am Ort, bei der dieses Phänomen auftritt?
__________________
Viele Grüße Pascal
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.05.2022, 11:10
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 14.584
Standard

1867 ein katholischer Abraham? Sehr selten.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.05.2022, 16:39
DoroJapan DoroJapan ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 2.192
Standard

Hallo Zusammen,

ich bin da auch bei einer simultan genutzten Kirche.
Vielleicht wurde die Kirche an unterschiedlichen Tagen mal ev. und mal kath. genutzt.
Dass könnte dann sich auch auf die Taufen auswirken.
Z.B. (nur als Idee) Taufe
am Samstag => katholisch
am Sonntag = > evangelisch

liebe Grüße
Doro
__________________
Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.05.2022, 16:44
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 14.584
Standard

Und dann noch in ein gemeinsames Kirchenbuch eingetragen?
So weit geht die Liebe zwischen Evangelischen und Katholiken selbst heute nicht.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.05.2022, 17:16
schulkindel schulkindel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2018
Beiträge: 575
Standard

Dazu habe ich noch etwas Kurioses, aber Verständliches anzumerken:

In der Biografie eines heute bekannten Politiker las ich über seinen Urgroßvater, ein deutscher Fabrikant in Russland:
„[... seine fünf Söhne protestantisch erziehen ließ, damit sie tüchtig wurden, und seine fünf Töchter katholisch, damit sie züchtig blieben...]“
Das war Ende des 19. Jahrhunderts.

Renate
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 17.05.2022, 17:44
Menja Menja ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.01.2015
Beiträge: 22
Standard

Vielen Dank für die Antworten!
Es sind unterschiedliche Kirchenbücher.

Ich werde mich jetzt mit der Kirche, den Wochentagen und auch der Trauung der Eltern (bis jetzt habe ich diese nicht gefunden) mehr auseinandersetzen. Das gibt schonmal einige neue Ansätze !
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:02 Uhr.