Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Mittelpolen und Wolhynien Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 28.02.2016, 12:41
Emely Emely ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2015
Beiträge: 79
Standard Wer forscht im Kreis Rowno Derashno Kostopol - wie weiter?

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1863
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Kreis Rowno
Konfession der gesuchten Person(en): ev.-luth.
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): alles mögliche
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): kirch. Suchdienst, Wolhynien-Forum


Hallo liebe Forenteilnehmer,
ich bin ein bisschen frustriert, weil ich nicht an weitere Daten kommen kann. Außerdem bin ich noch ziemlich neu mit allem dabei und finde mich manchmal nicht mehr zurecht. Es ist eine solche Fülle von Seiten und Daten... selbst wenn ich querlese, kann ich das alles nicht aufnehmen. Man hat ja auch noch seinen Arbeitsalltag.

Ich würde mich gerne mit Leuten austauschen, die auch in diesem Raum forschen. Ich habe in der Odessa-Datenbank mehrere Daten gefunden. Ich suche nun nach dem GeburtsDatum und Ort meines Urgroßvaters
Gottlieb Tober/Tauber.

Es könnte auch sein, dass er um 1860 mit seinen Eltern eingewandert ist oder er selbst um 1875. Bloß von wo? Ein Geburtsdatum aus Wolhynien lässt sich nicht finden. Zwar gibt es eins von einem Gottlieb Tober, aber aus 1950. Könnte er es sein, ja oder nein, wie kann man denn sowas rausfinden, wenn man das genaue Datum nicht kennt?

Da überliefert wurde, dass sie mit 17 geheiratet haben, und seine Frau 1863 geboren ist und sie 1880 heirateten, nehme ich das jetzt erstmal an, dass Gottlieb auch um 1863 geboren wurde, aber weiß man's?

1902 ist diese Familie Tober-Steingraeber in den Kreis Wirsitz gegangen. Warum dorthin? Kannten sie dort vielleicht von früher noch Leute oder wurde den Russlanddeutschen sozusagen Gebiete zugeteilt? (ähnlich wie nach dem 2. Weltkrieg nach der Flucht).

Ich hatte gelesen, dass es so Einwanderungsbelege geben kann. Wo kann ich soetwas denn finden?
Auch bei familysearch komme ich nicht weiter.

Wer hat Ideen und kann mir weiterhelfen? Wer forscht auch in diesem Gebiet? Wie komme ich an Daten von Geschwistern, wenn ich die Daten der Eltern nicht habe?

Danke fürs Lesen und liebe Grüße
Emely
__________________
Tauber*Tober*Steingraeber*Maschke*Musalf*Musalv
Falk*Radtke*Wulf*Schoknecht*Lewerenz
Czuga*Maciuga*Johannes

Namen- und Ortsliste



Geändert von Emely (28.02.2016 um 12:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.03.2016, 11:32
trabajador trabajador ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2014
Beiträge: 411
Standard

Hallo

Wo sind sie gestorben? Frag nach der Sterbeurkunde. Da müssten schon einige Informationen drin stehen. Damit geht es dann weiter. Gruß Johanna
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.03.2016, 15:19
Emely Emely ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.02.2015
Beiträge: 79
Standard

Hallo Trabajador,

das ist leider nicht so leicht herauszufinden, da sie 1902 zurückgegangen sind. Sie sollen dann in den Kreis Wirsitz gegangen sein, nach Eichenhagen und sind vermutlich dort auch gestorben. 1927 oder 1928. Daher suche ich auch nach diesen "Rückkehrernachweisen". Bin da aber auch noch nicht recht weitergekommen.

Wo forscht du in Wolhynien?
lg Emely
__________________
Tauber*Tober*Steingraeber*Maschke*Musalf*Musalv
Falk*Radtke*Wulf*Schoknecht*Lewerenz
Czuga*Maciuga*Johannes

Namen- und Ortsliste


Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.03.2016, 20:06
trabajador trabajador ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2014
Beiträge: 411
Standard

Hallo Emily,
das ist ja wirklich nicht viel was Du hast. Poste mal im Forum von wolhynien.de.
Deine Vorfahren kommen wohl aus dem phasenweise polnischen Teil von Wolhynien. Die polnischen Archive haben relativ viel online gestellt.
Meine Vorfahren haben im russischen Teil gesiedelt und sind aus Mittelpolen eingewandert. Fast alle deutschen Siedler in Wolhynien kamen aus Mittelpolen. Deine Vorfahren mit großer Wahrscheinlichkeit auch, so daß du dort wahrscheinlich weiterforschen wirst.
Gruß Johanna
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.03.2016, 21:03
Emely Emely ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.02.2015
Beiträge: 79
Standard

Zitat:
Zitat von trabajador Beitrag anzeigen
das ist ja wirklich nicht viel was Du hast. Poste mal im Forum von wolhynien.de.
Hab schon, , aber nicht so viel rausbekommen, habe aber über die Odessa-Datenbank einiges erfahren. Das war schon viel, dafür, dass ich zu Beginn nur die Namen hatte und die Namen der Kinder. Von daher... aber jetzt ist schwierig, weiterzumachen...

Zitat:
Meine Vorfahren haben im russischen Teil gesiedelt und sind aus Mittelpolen eingewandert. Fast alle deutschen Siedler in Wolhynien kamen aus Mittelpolen.
Welches war der polnische Teil und welches der russische? Soviel wie ich verstanden habe, gab es dort immer viel Bewegung, auch in infrastruktureller Hinsicht, z.B. Änderungen der Kirchspiele. Der Kreis Rowno liegt noch in Ostwolhynien zur Grenze nach Westen.

Woher genau aus Wolhynien stammten deine Vorfahren?

lg Emely
__________________
Tauber*Tober*Steingraeber*Maschke*Musalf*Musalv
Falk*Radtke*Wulf*Schoknecht*Lewerenz
Czuga*Maciuga*Johannes

Namen- und Ortsliste


Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.03.2016, 08:38
trabajador trabajador ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2014
Beiträge: 411
Standard

Hallo Emily
kleiner geschichtlicher Exkurs:
Nach dem ersten Weltkrieg entstand Polen neu. Es war vorher zum großen Teil ein Teil von Russland geworden.
Das neue Polen reichte weit nach Osten und beinhaltete einen großen Teil von Wolhynien. Allerdings nur bis zum zweiten Weltkrieg. Danach wurde Polen nach Westen verschoben und wolhynien fiel komplett an die Sowjetunion.
Meine Vorfahren haben sich eine Generation in Wolhynien nördlich von Shitomir aufgehalten. Man kann nicht sagen, dass sie von dort stammen. Sie kamen ca. 1870 und gingen wieder 1918.
Gruß Johanna
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.03.2016, 16:11
Emely Emely ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.02.2015
Beiträge: 79
Standard

Achso verstehe. Da meine Vorfahren 1902 zurückgingen, hab ich die Geschichte nach 1900 noch nicht so sehr verfolgt, werd ich aber trtotzdem noch tun müssen, da einige Brüder um 1910 wieder nach Wolhynien zurückgegangen sind. Und den Deutschen, die dann noch dort waren, ging es dann ja nicht mehr so rosig. Sie wurden teilweise nach Sibirien gebracht etc. da muss ich mich noch schlau machen, ob man da noch etwas rausbekommen kann.

lg Emely
__________________
Tauber*Tober*Steingraeber*Maschke*Musalf*Musalv
Falk*Radtke*Wulf*Schoknecht*Lewerenz
Czuga*Maciuga*Johannes

Namen- und Ortsliste


Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.03.2016, 17:03
trabajador trabajador ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2014
Beiträge: 411
Standard

Du hast bei Odessa geschaut?
Da gibt es doch einen Gottlieb Tober, der 22.4.1850 geboren wurde, in Friedrichsdorf.
Friedrichsdorf = Sołomka . 1850 gehörte es allerdings noch zum Kirchspiel Shitomir. Kirchspiel Kirchspiel Rowno enstand erst 1902.
Guckst Du hier:
http://wolhynien.de/pdf/EvKirchspiele.pdf

Eltern waren Heinrich Tober und Christine Schelling.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.03.2016, 23:43
Emely Emely ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.02.2015
Beiträge: 79
Standard

Ja ich weiß, danke. Da gab es ziemlich viele Tobers und auch ziemlich viele Steingraebers. :-) ich weiß nicht, ob es der Gottlieb war, denn überliefert ist, dass beide 17 gewesen sein sollen, als sie heirateten, dann müsste das Geb Datum eher bei 1863 liegen.
lg
__________________
Tauber*Tober*Steingraeber*Maschke*Musalf*Musalv
Falk*Radtke*Wulf*Schoknecht*Lewerenz
Czuga*Maciuga*Johannes

Namen- und Ortsliste


Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 04.04.2016, 22:26
Benutzerbild von Sylvia53
Sylvia53 Sylvia53 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2012
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 1.068
Standard FN Tober

Hallo Emely,

zu deiner aktuellen Suche kann ich leider nichts sagen, dennoch weiß ich, dass es wahnsinnig viele TOBER zu früherer Zeit ca. 1810-1867 im Raum PLOCK gegeben hat . Nach der großen Wanderbewegung sind viele deutschstämmige Kolonisten oft über Lubien in Wolhynien gelandet.

Viel Erfolg bei der weiteren Suche.
__________________
Gruß Sylvia


NUR WER SEINE GESCHICHTE KENNT,HAT EINE ZUKUNFT.
Wilhelm von Humboldt 1767-1835
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
kostopol , rowno , shitomir , steingraeber , tauber , tober , wolhynien

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:03 Uhr.