#1  
Alt 22.11.2011, 00:59
fabesf fabesf ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2011
Beiträge: 34
Standard Fischer und Gold aus dem Württembergerland

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1678
Genauere Orts-/Gebietseingrenzung: Münchingen, Weilimdorf
fernabfrage.ahnenforschung.net vor der Beitragserstellung genutzt: nein
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive, Datenbanken):

Hallo Mitglieder,

Da ich eine Forschung über die Herkunft des in Leiterswiller (Elsass) gewesenen Michaël FISCHER (+ ca.26.03.1699 Leiterswiller), ehemaligen herrschaftlichen Meyer, mache, nehme ich die Freiheit, Sie zu kontaktieren.

Michaël FISCHER war mit Maria Barbara (Bärbel), einer geborenen GOLD (GULD?), verheiratet.
Sie sind erstmals 1679 in Leiterswiller (Elsass) erwähnt, da die Ehe ein Söhnlein taufen liess. Zusätzlich, in den Herrschaflichen Rechnungen sind sie 1679 "aus dem Würtenbergerland" herkünftlich.

Hier, eine kurze Zusammenfassung der Familie FISCHER von Leitersweiller.
===
FISCHER Michaël
Aus dem Würtenbergerland (1679), der Schwob (1699)
Herrschaftlicher Meyer (1679-1699) in Leiterswiller, Elsass (erwähnt 1679, 1680, 1681, 1682, 1683, 1684, 1686, 1689, 1697, 1698, +1699, +1701)
• Geburt : wahrscheinlich in den 1630's
• Tod : ca. 26.03.1699 - Leiterswiller
Ehefrau : GOLD Maria Barbara (ca.1636-1701/), noch am Leben 1701.
Kinder :
1. FISCHER Hans Jörg ( ca.1658-1742)
2. FISCHER Johanna ( ca.1661-1736)
3. FISCHER Maria ( ca.1666-1713)
4. FISCHER Johannes ( ca.1670-1699/1710)
5. FISCHER Benedict ( ca.1674-1752)
6. FISCHER Margaretha (ca.1678-1750), geboren wahrscheinlich in Württemberg
7. FISCHER Georg Jacob (1679-1681), geboren den 1.10.1679 in Leiterswiller (Elsass)
8. FISCHER Anna Barbara (1682-1758), geboren den 6.12.1682 in Leiterswiller (Elsass)
===

Die grosse Meyerei in Leiterswiller (Elsass) war seit 1666 von einem ehemaligen Meyer von dem Maurerhof bei Münchingen im "Besitz". Dieser Meyer hies Christmann BÜRCKEL, der sich vom Berner Gebiet (Schweiz) zuerst nach Mauer, bei Münchingen (Stuttgarter Gegend), installiert hat, ca. 1655. Die zweite Meyerei von Leiterswiller war von dem Meyer Hans SCHNEIDER, auch ein Schweizer, früher unweit Münchingen installiert, auch seit 1666 (und bis 1678) besitzt... Sein Nachfolger war mein Michel FISCHER (1679-1699), deshalb behaupte ich, dass er vielleicht auch aus der Stuttgarter Gegend war. Und dass er vielleicht auch ein Schweizer war.

Um das zu prüfen (ob Sie Ortsfremde auch im Württemberg waren, vielleicht aus der Schweiz), wäre es sehr nett von Ihnen, wenn jemand auf die Sammlung "Ortsfremde in württembergischen Kirchenbüchern" Zugriff hätte, um mir zu sagen ob in dem Gesamtregister (Heft 20) oder in den anderen Heften (zum Beispiel Münchingen, Heft 13), der Name GOLD (GOELD, GULD, GULDEN, usw.) oder FISCHER/VISCHER erwähnt ist.


Meine aktuelle Forschung führt mich jetzt nach Weilimdorf weil dort wohnte Christoph RUFFENACH (/1672-1678/), der in den selben Jahren (1678-1680) wie Michel FISCHER auch nach Leiterswiller auswanderte.

Hätte jemand Zugriff auf das "Ortsfamilienbuch Weil im Dorf 1553-1875" um mir zu sagen ob der Name GOLD (GOELD, GULD, GULDEN, usw.) oder FISCHER/VISCHER erwähnt ist.


Vielen, Vielen Dank im voraus für Ihre Hilfe!

Mit freundlichen Grüssen aus Frankreich,
Fabien FISCHER
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.11.2011, 12:14
Rolf Beutler Rolf Beutler ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2011
Ort: Herrstein
Beiträge: 118
Standard

Hallo Herr Fischer
Im Heft nummer 13 Münchingen finden Sie Unter 7.Trinit.1660 dieHochzeit Christian Bürcklin,Berner Gebiet, Neier zu Mauer oo Barbara Wittwe NN, Berner Gebiet
und unter 16.9.1660 die Hochzeit Nicolaus, Sohn des Hans Walther, Zuzweil/Bern, Meier zu Mauer oo Veronica Tochter des Christian Bürcklin, Niederwachdorf (?)/Bern, Meier zu Mauer.
Fischer/Vischer gibts um diese Zeit als Ortsfremder nicht in Münchingen
Den Namen Gold finden Sie als Ortsfremde in diesen KBs
KB Ehningen
*9.10.1693 Matthäus Sohn des Matthäus Gold, Soldat aus Eltingen Ux Agnes und +9.10.1693
KB Gerlingen
*12.2.1684 Sophia Agnes Tochter von Hans Jacob Gold Schäfersohn, Beisitzer ux Elisabeth (keine Ortsangabe) und + 24.2.1684 13 Tage alt
KB Leonberg
*10.4.1681 Anna Elisabeth Tochter des Johann Gold Schäfer ux Anna Elisabeth (keine Ortsangabe)
KB Höfingen
*14.1.1665 Anna Catharina Tochter des Matthäus Gold Schäfer ux Anna (weitere Taufen) (Keine Ortsangabe)
Fischer/Vischer gibts zahlreich in dieser Schriftreihe, der Name an sich ist in dieser Gegend so und so gehäuft
Herzlichst
Rolf Beutler
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.11.2011, 12:53
fabesf fabesf ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.11.2011
Beiträge: 34
Standard

Hallo Herr Beutler,

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort !
Für Münchingen hat mir jemand auch diese Heirath gegeben :

Hans BURCKEL x BRENTZIGHOFER Barbara
oo 10 November 1661 (Munchingen)

Ich wundere mich das es sich nicht in diesem Buch befindet.

Könnten Sie mir bitte kurz die andere Nachnamen, die im KB Münchingen erwähnt sind, geben ?

Ich habe noch kleine andere Fragen :
- Gibt es einige Varianten für den Namen GOLD, wie zum Beispiel : GUELD, GULD, GULDEN, GOELD, usw., im Gesamtregister ?
- Sind die Taufpaten bei den Taufen angegeben ?

Könnten Sie mir bitte die Vornamen dessen Kinder geben (und wenn existierend, die Taufpaten) :
===
KB Höfingen
*14.1.1665 Anna Catharina Tochter des Matthäus Gold Schäfer ux Anna (weitere Taufen) (Keine Ortsangabe)
===

Zusätzlich, ja natürlich, der Name Fischer ist sehr gemein , aber vielleicht ist ein Michel oder Hans Michael FISCHER im Gesamtregister erwähnt in diesen Zeitraum (also vor 1680) ?


Noch vielen Dank im voraus für ihre Hilfe !
Beste Grüsse
Fabien FISCHER
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.11.2011, 13:27
Rolf Beutler Rolf Beutler ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2011
Ort: Herrstein
Beiträge: 118
Standard

Hallo Herr Fischer
Diese Ehe steht auch auf Seite 3 des Hefts etwas unterhalb, der von mir 2 genannten.
Im Heft Höfingen kommen als Ortsfremde vor goll aus Münchingen (1755), Gulden aus Aldingen (1798) und gulden aus Bergfelden (1585)
Im Heft Münchingen Gött aus Schöckingen,Goll aus Besigheim,Gulden aus Dusslingen alles nach 1740
Bei den Taufpaten im Heft werden nur die Ortsfremden angeführt. So müssen im KB Höfingen bei der Gold-Geburt nur Einheimische Paten gewesen sein.
Nach Ihrem Michael Fischer will ich nochmals suchen.
Herzlichst
Rolf Beutler

Geändert von Rolf Beutler (22.11.2011 um 13:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.11.2011, 13:57
Rolf Beutler Rolf Beutler ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2011
Ort: Herrstein
Beiträge: 118
Standard

Hallo Herr Fischer
Habe eben auf der Webseite http://www.schmalzriedt-genealogie.de/index.html festestellt, daß der Familienname Goll im Münchingen nicht ortsfremd ist. Beim Familienname Gohl steht keine Ortsbezeichnung dabei, aufgrund der Jahreszahl dürfte dies die ältere Variante sein.
Herzlichst
Rolf Beutler
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.11.2011, 14:31
fabesf fabesf ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.11.2011
Beiträge: 34
Standard

Hallo Herr Beutler,

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Ja genau für die Goll/Gohl Varianten. Das ist interessant.

Ich weiss nicht ob Gold auch eine andere Variante von Gohl/Goll sein könnte und nehme an,
dass die in Höfingen gewesenen Schäfer mit Namen GULDEN (1585) und GOLD (1665)
vielleicht die selbe Familie ist. Und vielleicht auch meine beste Chance, weil, eigentlich die
älteste Tochter von Michel, einen Schäfer heiratete, und ein Sohn selbst von Michel auch Schäfer war.
Aber das sind nur Prognosen...

Ich werde jetzt noch Ihre Antwort über (Hans) Michael FISCHER abwarten. Dann werde ich ein paar Tage
über diese einzelnen Spuren nachdenken und wahrscheinlich werden neue Fragen für Sie kommen

Noch eine kleine Frage. Das Heft 20, ist es ein Namensregister (mit oder ohne Ortshinweis?)
oder handelt es sich auch um einen Ortsregister (mit oder ohne Namenhinweis?) ?


Noch vielen Dank,
Beste Grüsse.
Fabien FISCHER.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.11.2011, 16:08
Rolf Beutler Rolf Beutler ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2011
Ort: Herrstein
Beiträge: 118
Standard

Hallo Herr Fischer
In Heft 20 stehen alle Namen der Ortsfremden, die in den Heften 1-19 auftauchen. Hinter jedem Namen stehen Zahlen, die auf die entsprechenden Hefte hinweisen.
Da müssen Sie dann das entsprechende Inhaltsverzeichnis durchschauen. Mittlerweile gibts eine weitere Reihe,die sich auf ganz Baden-Württemberg bezieht. Bis jetzt 15-16 Hefte erschienen. Hab da aber auch nichts gefunden.
Herzlichst
Rolf Beutler
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.11.2011, 16:26
fabesf fabesf ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.11.2011
Beiträge: 34
Standard

Hallo Herr Beutler,

Danke für Ihre schnelle Rückmeldung.
Sie sagen :
Zitat:
Zitat von Rolf Beutler Beitrag anzeigen
Mittlerweile gibts eine weitere Reihe,die sich auf ganz Baden-Württemberg bezieht. Bis jetzt 15-16 Hefte erschienen.
Handelt es sich auch um Auswanderer (oder Ortsfremde) oder um alle Personen die in den Kirchenbüchern erwähnt sind ?

Ich sehe Sie haben viele Hefte. Wenn Sie einmal Hilfe brauchen bei der Forschung im Elsass, werde ich Ihnen auch gerne helfen.


Beste Grüsse,
Fabien F.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 23.11.2011, 06:30
Benutzerbild von Eva64
Eva64 Eva64 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2006
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 770
Standard

Zitat:
Zitat von fabesf Beitrag anzeigen
Handelt es sich auch um Auswanderer (oder Ortsfremde) oder um alle Personen die in den Kirchenbüchern erwähnt sind ?
Hallo Fabien,

in den Heften geht es nur um die Ortsfremden in den jeweiligen Kirchenbüchern, d.h. es sind Personen die eindeutig durch Ortsangaben im Eintrag als nicht aus dem Ort zu identifizieren sind oder um Personen von denen man weiß, dass sie nicht ortsansässig sind wie z.B. Pfarrer. Es ist dann aber auch nicht jeder Eintrag zu den Personen in den Heften vorhanden, wenn z.B. ein Pfarrer mehrere Kinder am Ort hatte steht im Heft ein Vermerk, dass im Kirchenbuch weitere Einträge zu finden sind.

Zu den Goll in Münchingen noch ein Hinweis: Im Heimatbuch Münchingen (aus den 70er Jahren) findet sich der Vermerk, dass die Goll seit dem 17. Jahrhundert in Münchingen sind. Leider ist das Buch ohne Register und eine Suche nach bestimmten Familiennamen dadurch mal wieder sehr schwierig. Evtl. wäre da eine Anfrage beim Stadtarchivar von Korntal-Münchingen erfolgreich?

Viele Grüße
Eva
__________________

Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 23.11.2011, 10:32
fabesf fabesf ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.11.2011
Beiträge: 34
Standard

Zitat:
Zitat von Eva64 Beitrag anzeigen
Evtl. wäre da eine Anfrage beim Stadtarchivar von Korntal-Münchingen erfolgreich?
Hallo Eva,

Vielen Dank für Ihren Tip !
Ich denke dass Goll und Gold nicht ähnlich sind, aber, da es kein FISCHER und kein GOLD in Münchingen als Ortsfremde gab, dann vielleicht waren sie von daselbst, und vielleicht wäre eine Hoffnung ihren Heirathsakt in Münchingen zu finden ?!

Wissen Sie ob ein Mitglied des Forums, Kopien von den Heiratsakten in Münchingen im Zeitraum 1652-1665 hätte ? Bevor ich den Archivar ein bischen stören werde ?

Vielen Dank !
Fabien.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
fischer , gold , münchingen , ortsfremde , württemberg

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:28 Uhr.