Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Schlesien Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 15.07.2020, 12:54
Fabelmann Fabelmann ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2018
Beiträge: 94
Standard Karolinischen Kataster der Herrschaft Woischnik , wie ?

Liebe Forschergemeinde,

wie komme ich an das Karolinischen Kataster der Herrschaft Woischnik in OS ?
Ich befinde mich in einer "Sackgasse" und hoffe hier mehr zu erfahren ?


Danke
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.07.2020, 13:03
Benutzerbild von Saraesa
Saraesa Saraesa ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2019
Beiträge: 769
Standard

Laut dieser Quelle müsste das Kataster im Staatsarchiv in Wrocław liegen. (Kontakt hier)

Geändert von Saraesa (15.07.2020 um 13:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.07.2020, 13:53
Benutzerbild von jacq
jacq jacq ist offline männlich
Super-Moderator
 
Registriert seit: 15.01.2012
Ort: Im schönen Norden
Beiträge: 8.487
Standard

Moin,

du kannst unter Angabe der Ortschaften beim Staatsarchiv Breslau via Mail in Deutsch anfragen und um Scans/Kopien bitten.

Allerdings enthält der Kataster lediglich Namen, keine näheren genealogisch relevanten Informationen.

Und weil es mir gerade einfällt: Eine Digitalisierung und Onlinestellung ist nicht angedacht.
__________________
Viele Grüße,
jacq

Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.07.2020, 14:05
Benutzerbild von Weltenwanderer
Weltenwanderer Weltenwanderer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 3.554
Standard

Hallo,

um jacqs Punkt nochmal zu illustrieren: Du kannst dir das Karolinische Kataster für Österreich-Schlesien und den südlichen Teil des Kreises Leobschütz bei digi.archives.cz ansehen (Staatsarchiv Troppau (Opava), Bestand 1191 (Karolínský katastr)), um zu sehen, ob es dir wert ist.
Wirklich gehaltvoll sind die dortigen Angaben wirklich nicht.
Das Häuserkataster von Groß Strehlitz ist da denke ich eher eine Ausnahme:
Zitat:
"Samuel Halama [auf dem Ringe]. Der untere Stock von purer Mauer und in einer Stuben und Keller bestehet, worinnen aber das Vieh gehalten wirdt. Im oberen Stock ist ein klein schlechtes Stübel von Holtz und sonsten allerseiths sehr baufällig. 1 Thl." - Archiv ostdeutscher Familienforscher, Band 25, S. 191.
Insofern ist das Kataster nützlich, um Namensvorkommen 1722-1726 in den einzelnen Ortschaften festzustellen, für andere Zwecke ist es eher ungeeignet.

LG,
Weltenwanderer
__________________
Kreis Militsch: Latzel, Gaertner, Meißner, Drupke, Mager, Stiller
Kreis Tarnowitz / Beuthen: Gebauer, Parusel, Michalski, Wilk, Olesch, Majer, Blondzik, Kretschmer, Wistal, Skrzypczyk, von Ziemietzky, von Manowsky
Brieg: Parusel, Latzel, Wuttke, Königer, Franke
Trebnitz: Stahr, Willenberg, Oelberg, Zimmermann, Bittermann, Meißner, Latzel
Kreis Grünberg / Freystadt: Meißner, Hummel

Mein Stammbaum bei GEDBAS
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.07.2020, 15:27
Fabelmann Fabelmann ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.01.2018
Beiträge: 94
Standard

Danke schön
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.07.2020, 15:31
sonki sonki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 3.143
Standard

Wurde das nicht bereits 2018 alles geklärt?
https://forum.ahnenforschung.net/sho...=166169&page=3
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:53 Uhr.