Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 24.01.2014, 08:38
Benutzerbild von Lewh
Lewh Lewh ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.07.2013
Beiträge: 983
Standard

Hallo vielen Dank für eure vielen Antworten und die Aufklärung. Tatsächlich hatte ich bei dem Begriff Tagelöhner einen eher niedrig gestellten Arbeiter im Sinn.
Wie es scheint muss das nicht so gewesen sein.
Vor allem da er in relativ kurzer Zeit relativ weit gewandert ist war es ihm vielleicht nicht möglich sofort wieder eine passende Anstellung zu finden (vielleicht ist er aber auch deswegen gewandert.
So oder so haben mir eure Beiträge geholfen. Nicht nur auf diesen Fall bezogen sondern auch auf viele weitere ähnliche Fälle.
Viele Grüße,
Lars
__________________
Suche:
Hanß Heimsen *1674 +1737 in Marienborn
Schweinemeister und Hirte in Harbke
Namen auch: Heinße, Heimße, Heimer usw.

Datenbank aller bekannter Daten
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 24.01.2014, 10:26
Benutzerbild von Brigitte Bernstein
Brigitte Bernstein Brigitte Bernstein ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2010
Ort: Offenbach am Main
Beiträge: 571
Standard

Hallo Lars!
Das Wandern war ja auch in der damaligen Zeit sehr verbreitet. Hatte ein Handwerker nicht mehr genug Arbeit, wanderte er weiter. Ich habe es auch, dass von einem Vater, welcher Beispielsweise drei Söhne hatte nur einer meistens der Älteste beim Vater blieb und seine Hof oder die Werkstatt übernahm, die anderen mussten entweder in eine andere Werkstatt einheiraten oder wandern.
Grüße Brigitte
__________________
Suche im Raum Trautenau, Parschnitz, Alt Rognitz, Deutsch Prausnitz, Bausnitz und Lampersdorf. Meine Namen Rasch, Staude, Reichelt, Letzel,
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 24.01.2014, 11:46
gudrun gudrun ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 3.264
Standard

Hallo,

das wandern war gar keine so schlechte Idee. Die Gesellen lernten viel auf der Reise und so manches mal hatten sie auch die Möglichkeit einzuheiraten.
Es konnte immer nur einer die elterliche Wirtschaft übernehmen, die anderen mussten sich ein Auskommen irgendwo suchen. War ja auch bei den LBauern so.

Viele Grüße
Gudrun
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 24.01.2014, 16:09
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 4.538
Standard

Hallo Lars (Lewh),
Ich glaube nicht, dass es sich um die selbe Person handelt!!

1748 ist er "Brau-Meister u. Cammerherr im Stift zu Erxleben",
also ein etablierter Herr in Erxleben.

Und dann solll er 1762 als Tagelöhner in Helmstedt einen Sohn geboren bekommen haben?
Und dazu noch ein gewöhnlicher, verbreiteter Vor- und Nachname.


Gruss
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:55 Uhr.