#1  
Alt 22.01.2014, 22:29
Martin77 Martin77 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.11.2013
Beiträge: 430
Standard Anfragen an ITS in Bad Arolsen

Hallo,

hat jemand schon eine Anfrage an das Internation Tracing Service (Internationaler Suchdienst) in Bad Arolsen gestellt, um Informationen über das Schicksal von Familienangehörigen zu erhalten?

Vielleicht könnt ihr kurz schildern, ob ihr die entsprechenden Informationen erhaltet habt, was ihr an Nachweise erbringen musstet etc.

Gruß
Martin
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.01.2014, 22:41
Joanna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Martin,

ja, ich hatte Kontakt mit dem ITS Bad Arolsen.

Was verstehst Du denn unter "die entsprechenden Informationen ..."?

Gruß Joanna
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.01.2014, 08:37
Martin77 Martin77 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.11.2013
Beiträge: 430
Standard

Naja, ob man generell Informationen erhalten hat. Ein Teil der Akten wurde doch sicherlich vernichtet.

Gruß
Martin
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.01.2014, 09:41
Joanna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Martin,

waren Deine Ahnen Zwangsarbeiter, im Konzentrationslager, politische Gefangene oder welche Probleme hatten sie mit dem Nazi Regime?

Gruß Joanna
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.01.2014, 10:28
Martin77 Martin77 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.11.2013
Beiträge: 430
Standard

Hallo Joanna,

ein entfernter Verwandter war wohl als politischer Gefangener im KZ Sachsenhausen und kam dann ins KZ Dachau. Weshalb genau er verhaftet wurde, weiß ich leider nicht.

Gruß
Martin
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.01.2014, 10:33
Henry Jones Henry Jones ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2008
Ort: Krs. Göppingen / Ba-Wü
Beiträge: 899
Standard

Zitat:
Zitat von Martin77 Beitrag anzeigen
Naja, ob man generell Informationen erhalten hat. Ein Teil der Akten wurde doch sicherlich vernichtet.
Hallo Martin,

natürlich sind die Akten nicht vollumfänglich erhalten geblieben. Es wurden von den Nazis auch Akten vernichtet um Spuren zu verwischen usw.

Aber wie Joanna schon sagt, kommt es sicherlich auf die Art der Verfolgung und die Dauer an. Zu meinem Urgroßvater, welcher 1933 als SPD-Mitglied und Gewerkschafter verhaftet wurde, liegen dort z.B. keine Unterlagen vor. Er war aber auch "nur" wenige Monate im KZ Heuberg inhaftiert. Mehr Informationen habe ich darüber aber in der Wiedergutmachungsakte nach dem Krieg gefunden. Entsprechend könnte es auch wichtig sein, ob die besagte Person die Verschleppung überlebt hat oder nicht.

Gruß Alex
__________________
Mitglied im Verein zur Klärung von Schicksalen Vermisster & Gefallener (VKSVG e.V.)
www.vermisst-gefallen.net (Homepage)
www.vksvg.de (Forum)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 23.01.2014, 13:23
Martin77 Martin77 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.11.2013
Beiträge: 430
Standard

Hallo Alex,

ob er es überlebt hat oder nicht, weiß ich leider nicht. Aber ich befürchte eher das Schlimmste. Er muss wohl mindestens drei Jahre inhaftiert gewesen sein. Eine Anfrage an das KZ Dachau habe ich heute abgeschickt. Mal schauen, was sie antworten werden.

Gruß
Martin
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 23.01.2014, 14:55
Joanna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Martin,

versuche es doch einfach einmal on Bad Arolsen. Die Antwort kann abberdings etwas dauern. So zwischen 4 - 8 Monate muss Du schon rechnen.

Ich hatte einen meiner Onkel, der im Jahre 1939 spurlos in der Nähe von Warschau auf dem Weg zu Arbeit verschwunden war, in einem Sonderfahndungsbuch für Polen gefunden. Das Buch war von den Nazis in Berlin erstellt worden und erhielt Namen von Personen in Polen, die verhaftet werden sollten oder bereits verhaftet waren.
Ich habe nicht viel Unterlagen erhalten. Es handelte sich hierbei um Karteikarten der Geheimen Staatspolizei aus verschiedenen Städten im Deutschen Reich. Für mich waren die wenigen Informationen dennoch sehr interessant.

Vielleicht hilft es ein bisschen.

Gruß Joanna

Nachtrag: Hätte ich fast vergessen zu erwähnen, es muss sich um Deine direkten Ahnen handeln, wenn Du Auskünfte haben möchtest.

Geändert von Joanna (23.01.2014 um 14:57 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 23.01.2014, 22:10
Martin77 Martin77 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.11.2013
Beiträge: 430
Standard

Hallo Joanna,

das würde ich schon gerne machen, aber das Problem ist leider, dass es ein entfernter Verwandter ist und sie erteilen wohl nur Informationen an Personen in direkter Linie.

Viele Grüße
Martin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:06 Uhr.