Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Böhmen, Mähren, Sudetenland, Karpaten Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 19.11.2018, 11:27
Bartlfleischer Bartlfleischer ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2016
Beiträge: 20
Standard Urbar Voigtsgrün bei Neudek - Experten gesucht

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1670
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Voigtsgrün, Depoltovice, Neudek
Konfession der gesuchten Person(en):
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):



Hallo allerseits,


seit längerer Zeit beschäftige ich mich nun schon mit dem Urbar bzw. Grundbuch des Ortes Voitsgrün bei Neudek (http://www.portafontium.eu/amtsbuch/...59?language=de), um den Spuren meiner Ahnen weiter zu folgen. Leider sind die Kirchenbücher des Ortes (Depoltovice) erst ab 1782 vorhanden, was die Nachforschungen vor dieser Zeit deutlich erschwert. Die Nachbarpfarren Hroznetin und Nove Role weisen keinerlei Einträge aus Voigtsgrün auf. Lediglich im Pfarrbereich Neudek lassen sich wenige vereinzelte Einträge finden.


Das Urbar bereitet mir vor Allem Verständnisschwierigkeiten. Vieles habe ich mir durch eigene Logik erschlossen, wäre aber für eine Experteneinschätzung sehr dankbar, um meine Gedankengänge zu bestätigen oder zu berichtigen.


Das Urbar wurde 1670 angelegt. Ich gehe davon aus, dass die (rechten) Seiten Folio 1 bis ca. Folio 24 die „Bestandsaufnahme“ von 1670 darstellen, da sie zunächst alle die gleiche Handschrift aufweisen. Einträge mit anderer Handschrift, sowie die späteren Folios sind vermutlich später erfolgt, leider meistens ohne Datumsangabe, jedoch spätestens 1787. Im Urbar tauchen Hausnummern auf, obwohl diese erst 1771 eingeführt wurden. Diese müssen also nachgetragen worden sein, und stellen die Urnummerierung da, welche 1805 und 1858 nochmals geändert wurde. In der linken Spalte jeder Seite stehen mehrere Namen untereinander, die wohl den jeweils Steuerpflichtigen bezeichnen, also die Erbfolge (Handschrift der Einträge ändert sich). Es fällt auf, dass die ersten beiden Namen häufig in der gleichen Handschrift sind. Ist es denkbar, dass der Steuerpflichtige (Vater) und der Erbfolger (Sohn) gleichzeitig eingetragen wurden?


Der Abgleich mit der Seelenliste von 1651 weisst verblüffende Übereinstimmung der in beiden Quellen erwähnten Personenkreise auf, insbesondere hinsichtlich des Steuerpflichtigen und des 1. Erbfolgers.
Immer wieder tauchen Abkürzungen auf, die mir unverständlich sind, z.B. Folios 6 (vor zweitem Namen), 7 (vor drittem Namen), 9 (vor 2. & 3. Namen), 18 (vor 3. Namen), 20 (vor 2. Namen), 22 (vor 3. Namen). Kann hier jemand weiter helfen?


Im Urbar wird immer wieder auf das „alte Grundbuch“ verwiesen. Leider kann ich dieses im Onlinearchiv nicht finden. Gibt es Möglichkeiten heraus zu finden, ob diese Quelle überhaupt im Archiv existiert und evtl. nur nicht online verfügbar ist? Mir ist nicht klar, ob das Archiv gesamtheitlich online gestellt ist, oder nur teilweise.


Ich bin gespannt auf eure Einschätzung und hoffe auf weitere Erkenntnisse.
Schöne Woche…
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:19 Uhr.