#11  
Alt 07.06.2012, 16:21
animei animei ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 8.840
Standard

Zitat:
Zitat von lizzy Beitrag anzeigen
Aber es wundert mich schon ein wenig, dass Du in der eigenen Forschung noch nie einen Eintrag vom Standesamt brauchtest.
Ich dachte immer Du wärst so eine alte Häsin in Sachen Familienforschung.
Ich hatte das Glück, dass mir die für mich wichtigen Dokumente aus Standesamtzeiten alle bereits vorlagen, ich konnte also direkt bei den KB einsteigen.
__________________
Gruß
Anita
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 08.06.2012, 21:11
katzenfloo katzenfloo ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.04.2012
Ort: Lüneburger Heide
Beiträge: 74
Standard

Einen wunderschönen guten Abend Euch allen und tausend Dank für Eure zahlreichen Antworten!!!

Alsoooo, ich habe die Geburtsurkunde und die Heiratsurkunden (einschließlich der Randvermerke) meiner Ur-Oma. Sie war 2x verheiratet. Beide Männer sind vor ihr verstorben. Deren Sterbedaten sowie die Geburtsdaten der Kinder - wobei eines nicht erwähnt ist (der Onkel meiner Mama), obwohl er erst vor 2 Jahren verstorben ist - sind ebenfalls drauf, nicht aber das Sterbedatum meiner Ur-Oma, sondern halt nur von den Männern..
Und mein Opa, den ich leider nie kennengelernt hatte, ist in Waldenburg oder Dittersbach geboren (aus'm Kopf weiß ich das gerade nicht). Geburtsdatum habe ich. Er hat auch dort geheiratet. Während des Krieges ist halt die ganze Familie geflüchtet. Und da meine Omi und der Opi nicht in Aue geheiratet haben, wird doch sicherlich auch keine Heiratsurkunde dort sein, oder?

Vielen Dank für Eure Antworten! Ihr habt's echt drauf
__________________
Gruß, Silvia

FN: Böhm / Göppert / Mehlhorn / Möckel / Tschorn ...
Orte: Sachsen: Westerzgebirge / Erzgebirgskreis
Schlesien: Dittersbach / Waldenburg
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 08.06.2012, 21:21
Lauer1974
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich habe auch nicht immer auf allen Geburtsurkunden die Sterbedaten vermerkt. Das erschwert auch mir die Suche dann weiter. Das ist das Problem, wobei das wohl im Archiv nicht immer vollständig eingetragen wird. Ich hatte zwar schon Urkunden wo es nachträglich passiert ist, aber bei manchen stehe ich aufm Schlauch und habe nur die reinen Geburtsdaten und komme leider nicht weiter und wenn dann noch Sterbeort vom Geburtsort abweicht, dann wird es auch schwierig.

Gruß Barbara
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 08.06.2012, 21:45
lizzy
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Barbara,

die Randvermerke werden von Standesbeamten vorgenommen. Im Archiv werden die Urkunden nur verwahrt!

Lieben Gruß
Lizzy
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 08.06.2012, 22:05
katzenfloo katzenfloo ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.04.2012
Ort: Lüneburger Heide
Beiträge: 74
Standard

Hi Ihr's,
wenn ich nicht gerade ein Brett vorm Kopf habe, muss ich wohl auf dem vor-genannten meterdicken Schlauch stehen

Das heißt also, dass ich mich in meinem Fall an das Archiv der Stadt Aue wenden müsste und nicht an das Standesamt Aue, um die Sterbedaten zu bekommen? Wobei, bei meiner Ur-Oma sollte m. E. auch das Meldeamt die Sterbedaten haben.

Ich finde das jetzt echt - was soll ich nur machen, wenn ich noch tiefer in die Substanz gehe???
__________________
Gruß, Silvia

FN: Böhm / Göppert / Mehlhorn / Möckel / Tschorn ...
Orte: Sachsen: Westerzgebirge / Erzgebirgskreis
Schlesien: Dittersbach / Waldenburg
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 08.06.2012, 22:22
lizzy
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Silvia,

in der Regel sollten alle Sterbeurkunden von vor 1981, von den Standesämtern an die Archive übergeben worden sein. In vielen Orten ist das noch nicht geschehen und die Urkunden sind beim Standesamt verblieben.

Vorausgesetzt es handelt sich um ein Datum nach 1981 und Dir ist der Sterbeort Deiner Urgroßmutter bekannt, dann wende Dich an das zuständige Standesamt mit der Bitte um eine Kopie der Sterbeurkunde. Durch die Suche kann die Gebühr ein wenig höher ausfallen. Sollte das Datum vor 1981 liegen, frage beim Standesamt nach wo sich die Urkunden befinden.

Lieben Gruß
Lizzy

PS: Natürlich hilft Dir auch eine Meldeauskunft weiter. Kläre welche Möglichkeit die kostengünstigere ist.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 08.06.2012, 22:35
katzenfloo katzenfloo ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.04.2012
Ort: Lüneburger Heide
Beiträge: 74
Standard

Hallo Lizzy,

vielen Dank für Deine Antwort - die aus dem monströsen Brett ein kleines Brettchen macht

Meine Ur-Oma ist NACH 1981 verstorben, aber vor 1987.

Dann werde ich wohl erst mal ein wenig sparen, bevor ich eine neuerliche Anfrage starte
__________________
Gruß, Silvia

FN: Böhm / Göppert / Mehlhorn / Möckel / Tschorn ...
Orte: Sachsen: Westerzgebirge / Erzgebirgskreis
Schlesien: Dittersbach / Waldenburg
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:54 Uhr.