#1  
Alt 16.02.2014, 13:54
Florek Florek ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2013
Ort: Deutschland (Ba-Wü) / Polen (Dolny Slask/Niederschlesien)
Beiträge: 253
Standard Als Feuer vom Himmel fiel - 4-teilige Doku (Zdf)

Die DOKU lief am 14. Februar im ZDF und ist derzeit noch in der Mediathek des ZDF als Stream vohranden:

Als Feuer vom Himmel - Der Bomben Krieg

Die Schrecken des Bombenkrieges bei History XXL Am 14. November 1940 flogen deutsche Bomber einen verheerenden Angriff auf die englische Industriestadt Coventry. Fast 600 Menschen starben. Es war ein Höhepunkt der Bemühungen des "Dritten Reichs", Großbritannien als letztes demokratisches Bollwerk gegen die Nazis in Europa in die Knie zu zwingen. Doch von 1941 an warf das Britische Bomberkommando die Brandfackel in das Land des Aggressors zurück. Die vierteilige Dokumentation zeigt, wie der Bombenkrieg mit den Angriffen der Deutschen begann und schließlich von Lübeck über Köln und Hamburg bis zum Inferno von Dresden vernichtend auf Deutschland zurückschlug.


Im deutschen Teil der Familie gibt es auch Erfahrungen mit dem Bombenkrieg. Mein deutscher Großvater kam als Soldat auf Heimaturlaub nach Ulm, genau in der Nacht als die Stadt bombardiert wurde. Er überlebte nur knapp, dank der Erfahrung einer Frau aus dem Ruhrgebiet. Die anderen Insassen des Kellers blieben nach der Bombardierung im Keller sitzen und erstickten. Meine deutsche Großmutter sah von ihrem Heimatdorf aus in dieser Nacht den Feuerschein des brennenden Ulm und einer der amerikanischen Bomber stürtze direkt vor dem Dorf ab.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.02.2014, 18:12
Benutzerbild von Matthias Möser
Matthias Möser Matthias Möser ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: Seit 1967 mit Unterbrechung 1985/86 in Baden-Baden in 69412 Eberbach/Neckar
Beiträge: 2.035
Standard

Habe diese Dokumentation gesehen - das wahre Grauen des Bombenkrieges, besonders die Flächenbombadierungen unter dem Synonym Gomorrha -Feuersturm in Hamburg.

Mein Patenonkel (gest. 12/2000) und dessen spätere Frau in Schweden erlebten als Kinder die Bombadierung von Dresden und waren verschüttet, sowas prägt einen das ganze Leben - meine Tante war eine sehr lebenslustige Frau (wundert mich heute nicht mehr!).....

Es gibt gerade von Geo ein Journal zu den Trümmerjahren (1945-1955), auf zahlreichen Bilder sieht man die Reste zerstörter Städte - und unsre Mütter + Großmütter habe das ganze wieder aufgebaut - Respekt!!!!

Gruß
Matthias
__________________
Suche nach:
Gernoth in Adelnau, Krotoschin, Sulmierschütz (Posen)
und Neumittelwalde/Kruppa (Schlesien)
Spaer/Speer in Maliers, Peisterwitz, Festenberg, Gräditz u. Schweidnitz (Schlesien)
Benke in Reichenbach, Dreissighuben, Breslau (Schlesien)
Aust in Ernsdorf, Peterswaldau, Bebiolka in Langenbielau (Schlesien)
Burkhardt in Nieder-Peterswaldau (Schlesien)
Schmidt in Nesselwitz u. Wirschkowitz im Kreis Militsch (Schlesien)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.02.2014, 19:19
Florek Florek ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.10.2013
Ort: Deutschland (Ba-Wü) / Polen (Dolny Slask/Niederschlesien)
Beiträge: 253
Standard

Zitat:
Zitat von Matthias Möser Beitrag anzeigen
sowas prägt einen das ganze Leben
Das glaube ich ohne Weiteres. Mein Großvater sagte immer, dass der Tag an der er die Bombardierung Ulms überlebt hatte, dies sein zweiter Geburtstag gewesen wäre...
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.02.2014, 23:16
Benutzerbild von Matthias Möser
Matthias Möser Matthias Möser ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: Seit 1967 mit Unterbrechung 1985/86 in Baden-Baden in 69412 Eberbach/Neckar
Beiträge: 2.035
Standard

Die Strategie der Allierten Luftwaffe von Amerika und England (unter Harris) durch die massive Bombadierung deutscher Städte, in der Doku ist von 161 getroffenen Städten die Rede, bestand auch darin, einen größeren Verlust an eigenen Truppen auf dem Boden von Nazi-Deutschland zu verhindern und zu einem Teil das Vorrücken der Roten Armee aus dem Osten militärisch zu unterstützen.
Die Bombadierung Dresden´s bleibt nach wie vor höchst umstritten, da sich dort kaum rüstungsrelevante Betriebe befanden, die hauptsächlich die amerikanischen Bomberflotten angegriffen haben wie z.B Schweinfurt (Fichtel & Sachs) oder Merseburg (Leuna-Werke)......

Man kann heute nur froh sein, nicht in dieser Zeit geboren oder aufgewachsen zu sein.

Gruß
Matthias
__________________
Suche nach:
Gernoth in Adelnau, Krotoschin, Sulmierschütz (Posen)
und Neumittelwalde/Kruppa (Schlesien)
Spaer/Speer in Maliers, Peisterwitz, Festenberg, Gräditz u. Schweidnitz (Schlesien)
Benke in Reichenbach, Dreissighuben, Breslau (Schlesien)
Aust in Ernsdorf, Peterswaldau, Bebiolka in Langenbielau (Schlesien)
Burkhardt in Nieder-Peterswaldau (Schlesien)
Schmidt in Nesselwitz u. Wirschkowitz im Kreis Militsch (Schlesien)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:30 Uhr.