#1  
Alt 18.08.2014, 21:32
Florek Florek ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2013
Ort: Deutschland (Ba-Wü) / Polen (Dolny Slask/Niederschlesien)
Beiträge: 243
Standard Internierungen in Ungarn

Ich habe ein Auskunft aus dem polnischen Kriegsgefangenenmuseum in Lamsdorf-Opole (Centralnego Muzeum Jeńców Wojennych
w Łambinowicach-Opolu) über meinen polnischen Großvater erhalten. Es handelt sich um eine Abschrifft der (wesentlichen?) Inforamtionen die den alten Wehrmachtsdokumenten über meinem Großvater zu entnehmen sind. (Bei Gelegenheit möchte ich in das dortige Museum fahren und mal fragen, ob ich in die Original-Dokumente einsehen darf und ggf. Kopien der Originale erhalten kann).

Aufjedenfall ist dem Dokument zu entnehmen, dass mein Großvater am 16.09.1939 in deutsche Gefangenschafft geriet. Ihm muss jedoch die Flucht gelungen sein, denn aus dem Dokument geht hervor, dass er am 16.11.1939 ein zweites Mal gefangen genommen wurde und zwar in Ungarn. Ich vermute daher stark, dass mein Großvater einer von den mehreren tausend polnischen Soldaten war, die sich nach Ungarn absetzen konnten und dort von der ungarischen Regierung interniert und anschließend an das Deutsche Reich ausgeliefert wurden. Wenn dies tatsächlich der Fall war, dann müssten doch damals auch auf der ungarischen Seite durch diesen amtlichen Vorgang der Internierung bürokratische Dokumente entstanden sein.

Hat jemand eine Idee an welche Stellen in Ungarn ich mich da wenden könnte? Da ich der ungarischen Sprache nicht mächtig bin, kam mir zu erst die Botschaft bzw. ein Konsulat in den Sinn. Aber ob die sich mit so etwas überhaupt befassen? Weiß hier jemand Rat?

EDIT:

nach etwas Internetrecherche vermute ich, dass das ungarische Militärarchiv sein.
Leider bin ich des Ungarischen nicht mächtig. Handelt es sich dabei um das militärarchiv?
http://www.militaria.hu/hadtorteneti...zponti-irattar

Möglicherweise ist auch dieses Archiv geeignet?
http://mlp.archivportal.hu/index.php?lang=en

Hat jemand Erfahrungen damit?

Geändert von Florek (19.08.2014 um 20:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.09.2014, 11:19
Florek Florek ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.10.2013
Ort: Deutschland (Ba-Wü) / Polen (Dolny Slask/Niederschlesien)
Beiträge: 243
Standard

Nach längerer erfolgloser Suche und Fragereien in Foren habe ich einfach dem für eine Region zuständigen Honorarkonsulat Ungarns per E-Mail geschrieben. Ich habe dabei sogar noch eine ausführlichere Antwort erhalten als ich zu hoffen gewagt habe.

Die Sekretärin hat extra für mich beim Hadtörténeti Intézet és Múzeum wohl sozusagen das Militärmuseum und wohl auch Militärarchiv in Ungarn (Das hatte ich bereits im Verdacht, aber ich konnte auf der ungarischen Seite nichts verstehen...). Dort könne ich wohl tatsächlich fündig werden und ich dürfe dort auch in Deutsch anfragen. Ich erhielt auch noch zusätzliche Informationen. Also wirklich sehr entgegenkomment.

Die Anfrage ging schon vorgestern raus und jetzt muss ich erstmal warten.



Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.09.2014, 21:16
Florek Florek ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.10.2013
Ort: Deutschland (Ba-Wü) / Polen (Dolny Slask/Niederschlesien)
Beiträge: 243
Standard

Bekam sogar außergewöhnlich schnell antwortet.
Leider liegen zu meinem Großvater keine Unterlagen vor.
Nur zu einem Namensvetter, bei dem es sich aber definitiv nicht um meinen Großvater gehandelt haben kann. :-(
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.09.2014, 22:38
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 4.772
Standard

Zitat:
Zitat von Florek Beitrag anzeigen
...Ich vermute daher stark, dass mein Großvater einer von den mehreren tausend polnischen Soldaten war, die sich nach Ungarn absetzen konnten und dort von der ungarischen Regierung interniert und anschließend an das Deutsche Reich ausgeliefert wurden....
Hallo,
müsste man da nicht in Deutschland (bzw. Österreich) suchen?
Gruss
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.09.2014, 23:19
Florek Florek ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.10.2013
Ort: Deutschland (Ba-Wü) / Polen (Dolny Slask/Niederschlesien)
Beiträge: 243
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
Hallo,
müsste man da nicht in Deutschland (bzw. Österreich) suchen?
Gruss
Hallo,
in Deutschland habe ich ja bereits gesucht bei der WASt.
Dort lag aber nur ein Teil der Unterlagen zu meinem Großvater.
Der überwiegende Teil lag im Kriegsgefangenen Museum in Polen.
Dort habe ich auch erst den Hinweis auf Ungarn als Ort der zweiten Gefangennahme gefunden.
Darum mein Gedanke, dass dort durch den Vorgang der Internierung ebenfalls Unterlagen entstanden sind.
Eine Suche in Österreich wäre ggf. noch eine Möglichkeit.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.09.2014, 23:23
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 4.772
Standard

Ich hoffe Dein Großvater hat den Krieg überlebt?
lieben Gruss
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.09.2014, 23:23
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 4.772
Standard

Ich hoffe Dein Großvater hat den Krieg/Terror überlebt?
lieben Gruss
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.09.2014, 18:13
Florek Florek ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.10.2013
Ort: Deutschland (Ba-Wü) / Polen (Dolny Slask/Niederschlesien)
Beiträge: 243
Standard

Hallo Sara,
danke der Nachfrage.
Mein Großvater hat die Kriegsgefangenschaft und die anschließende Zwangarbeit überlebt.
Aus den Erzählungen weiß ich auch, dass es im zumindest gegen Ende des Krieges bei einer bestimmten Schuhmacherfirma (diese ist mir namentlich bekannt) verhältnismäßig gut ging.
Im Displaced Persons Lager lernte er meine ebenfalls polnische Großmutter kennen, die zur Zwansgarbeit verschleppt wurde.
Mein Vater ist noch in einem solchem Lager aufgewachsen.

Meine Suche nach militärischen Unterlagen zu meinem Großvater hängt einwenig mit der Hoffnung zusammen, ich könnte eine Art militärischen Lebenslauf meiner beiden Großväter - der eine Pole und der andere Deutscher - erstellen. Daher versuche ich auch die militärische Einheit herauszufinden zu der er gehört. Aber zu meinem polnischen Großvater gibt es kaum noch militärische Unterlagen. Bisher habe ich nur eine Zusammenfassung zu seiner Zeit in deutscher Kriegsgefangenschaft und daraus geht leider nicht sehr viel hervor.

Grüße

Florian
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:56 Uhr.