#11  
Alt 26.10.2013, 17:00
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.301
Standard

Hallo Florek,

da Sie schreiben:
'Da ein Bruder meiner Großmutter in russischer Kriegsgefangenschaft in Sibirien war',
können Sie mir dann auch sagen, ob dieser Bruder aus der russ. Kriegsgefangenschaft heimgekehrt ist ?

Wenn er nicht heimgekehrt ist, könnten wir hier noch einiges herausfinden, wenn Sie uns ein paar Daten von dem Bruder Ihrer Großmutter nennen würden.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 26.10.2013, 18:05
Florek Florek ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.10.2013
Ort: Deutschland (Ba-Wü) / Polen (Dolny Slask/Niederschlesien)
Beiträge: 253
Standard

Zitat:
Zitat von Saure Beitrag anzeigen
Hallo Florek,

da Sie schreiben:
'Da ein Bruder meiner Großmutter in russischer Kriegsgefangenschaft in Sibirien war',
können Sie mir dann auch sagen, ob dieser Bruder aus der russ. Kriegsgefangenschaft heimgekehrt ist ?

Wenn er nicht heimgekehrt ist, könnten wir hier noch einiges herausfinden, wenn Sie uns ein paar Daten von dem Bruder Ihrer Großmutter nennen würden.
Hallo Saure,
er war einer der wenigen die zurückgekehrt sind und er ist auch in hohem Alter verstorben. Überhaupt muss ich sagen, dass dieser Teil der Familie recht Glück hatte was das betraff. Fast alle waren in Rußland, aber davon sind die meisten wieder zurückgekehrt. Der Familiengeschichte zufolge ist der Bruder meines Großvaters mit dem letzten (Verwundeten)-Flug aus dem Kessel von Stalingrad entkommen. Das Grab des zweiten Bruders haben wir in Berlin gefunden.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 26.10.2013, 18:23
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.301
Standard

Hallo Florek,

vielen Dank für den Einblick in Ihre Familiengeschichte.
Hier kann Ihnen nur noch die WASt und der DRK-Suchdienst in München helfen.

Im Gegensatz zu Ihrer Familie mußte meine Schwiegermutter um ihren Mann, ihren Vater und um ihren Bruder trauern.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 26.10.2013, 19:40
Florek Florek ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.10.2013
Ort: Deutschland (Ba-Wü) / Polen (Dolny Slask/Niederschlesien)
Beiträge: 253
Standard

Zitat:
Zitat von Saure Beitrag anzeigen
Hallo Florek,

vielen Dank für den Einblick in Ihre Familiengeschichte.
Hier kann Ihnen nur noch die WASt und der DRK-Suchdienst in München helfen.

Im Gegensatz zu Ihrer Familie mußte meine Schwiegermutter um ihren Mann, ihren Vater und um ihren Bruder trauern.
Gern geschehen. Ich tauche mich gerade über solche Themen gerne mit anderen aus und höre deren diesbezüglichen Familiengeschichten.

In den anderen Familienverzweigungen meiner deutschen Familie blieben mehr der Männer im Krieg. Einer wohl sogar auf See. Auf meiner polnischen Familienseite hat neben meinen Großeltern kein direkter Verwandter den Krieg überlebt.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 30.10.2013, 17:57
Florek Florek ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.10.2013
Ort: Deutschland (Ba-Wü) / Polen (Dolny Slask/Niederschlesien)
Beiträge: 253
Standard

An die Bände zu den deutschen Kriegsgefangenen verusche ich derzeit heranzukommen, da habe ich schon was in Aussicht. Interessante Auszüge aus dem Buch "Kriegsgefangene des Zweiten Weltkriegs" betreffend deutsche Kriegsgefangene bei den Westalliierten und in der Sowjetunion sowie betreffend polnische Kriegsgefangene im Deutschen Reich habe ich bereits erhalten.

Interessanterweise geht daraus hervor, dass auch in der polnischen historischen Forschung das Thema polnische Kriegsgefangene in Deutschland eher ein Randthema ist im Vergleich zu Forschungen zu den polnischen Kriegsgefangenen in der Sowjetunion (wohl auch wegen Katyn). Aber es gibt demzufolge auch ein paar erwähnenswerte Abhandlungen, unter anderem eine Monographie über das Offizierslager Offlag VII A in Murnau.

Dort war ein entfernter Verwandter von mir während des Krieges gefangen. Dazu gibt es die Anekdote, dass dieser Offizier im Studium vor dem Krieg so gut Deutsch gelernt hatte, dass er während seiner Kriegsgefangenschaft zwischen Norddeutschen und Bayernhatte übersetzen müssen (wenns nicht stimmt dann ist es zumindest gut erfunden...)

Mein Vater hat die heutige Kaseren auch mal besucht und den dortigen Gedenkstein fotografiert. Es war offenbar ein Offizierslager auch mit sehr hochrangigen polnischen Offizieren, darunter der Deutsch-Pole Jozef Unrug, Chef der polnischen Marine.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 28.12.2013, 11:51
Florek Florek ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.10.2013
Ort: Deutschland (Ba-Wü) / Polen (Dolny Slask/Niederschlesien)
Beiträge: 253
Standard

Momentan warte ich noch auf die Antworten aus den Archiven. In der Zwischenzeit habe ich mich in der Familie mal nach meinen beiden Großvätern umgehört. Viel greifbares ist dabei leider nicht rausgekommen. Natürlich jede Menge verschiedener Erzählungen Manche davon kannte ich bereits, hatte ich aber zum Teil oft schon wieder vergessen und kamen mir jetzt wieder in den Sinn...

Mein deutscher Großvater hat Trompete gespielt und war da wohl auch in der Wehrmacht als Trompeter aktiv (aber ob tatsächlich Spielmannszug weiß ich jetzt allerdings nicht). Als ich noch ein kleiner Junge war, hat er mir auch mal erzählt, dass ihm das in der britischen Kriegsgefangenschaft geholfen hat, den Respekt der Bewacher zu erhalten. Laut meiner Großmutter war sein Lieblingsmarsch "Alte Kameraden": http://www.youtube.com/watch?v=gpIIqUt6L6U

Bei meinem polnischen Großvater kamen noch weniger greifbare Tatsachen raus. Sowohl mein Vater als auch seine Geschwister haben die Kriegserzählungen ihrer Eltern versucht weitgehend zu verdrängen, da sie als Kinder (obwohl Nachkriegsgeneration) darunter litten. Es gibt ein paar Geschichten aus der Zeit der Zwangsarbeit meines Großvaters, aber deren Wahrheitsgehalt kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht püfen. Das einzige greifbare ist das polnische Wappen, dass er noch in Kriegsgefangenschaft von einem Mitgefangenen hatte anfertigen lassen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg BILD0146.jpg (294,8 KB, 3x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:20 Uhr.