#11  
Alt 11.06.2021, 21:57
Benutzerbild von Gudrid
Gudrid Gudrid ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.04.2020
Ort: Südostoberbayerisches Alpenvorland
Beiträge: 477
Standard

Zitat:
Zitat von Carolien Grahf Beitrag anzeigen
Wer weiß wer von der Vaterschaft überhaupt gewusst hat. Vielleicht wurde diese vom umherlaufenden Volk nur "geahnt" aber nie gewusst. Die beiden haben vielleicht schön beflissentlich und konsequent den Mund gehalten. Der Pfarrer durfte auch nichts nichts sagen.
Zumindest musste für jedes uneheliche Kind ein Vormund vom Amtsgericht bestimmt werden.

Ich finde jedenfalls weder Großvater noch Großmutter väterlicherseits meiner Schwiegermutter. Fünf Dekanate durchsucht, für heute reichts.

Schönen Abend euch und danke!
__________________
Liebe Grüße
Gudrid
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 12.06.2021, 08:35
Benutzerbild von Gudrid
Gudrid Gudrid ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.04.2020
Ort: Südostoberbayerisches Alpenvorland
Beiträge: 477
Standard

Guten Morgen,

muss mich berichtigen, es waren nur acht uneheliche Kinder
Ich habe Engelbert gefunden und zwar einen Eintrag auf einem Kriegerdenkmal. Er kam erst nach der Eheschließung zur Welt.

Schönes Wochenende!
__________________
Liebe Grüße
Gudrid
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 12.06.2021, 11:14
Sbriglione Sbriglione ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2004
Beiträge: 103
Standard

Hallo,

möglicherweise kam das Ehehemmnis auch seitens der Behörden: die konnten nämlich häufig eine Eheschließung verweigern, wenn das Brautpaar nicht genügend Eigenbesitz hatte, um einen eigenen Hausstand gründen zu können. Man wollte damit eigentlich bewirken, dass es auch entsprechend keine Kinder gebe, die man dann von Seiten der Obrigkeit hätte "durchfüttern" müssen....
Als ob es nicht auch genügend Fälle von unehelichen Kindern gegeben hätte (siehe Gudrid's Beispiel)!

Liebe Grüße
Giacomo
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 12.06.2021, 19:52
Benutzerbild von Gudrid
Gudrid Gudrid ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.04.2020
Ort: Südostoberbayerisches Alpenvorland
Beiträge: 477
Standard

Um eventuelle Verwandtschaftsverhältnisse des Paares zu durchleuchten, bin ich immer noch auf der Suche der Geburt von Jakob R.
Das hier könnte die Hochzeit seiner Eltern sein, vorletzter Eintrag:
http://dfg-viewer.de/show?id=9&tx_dl...f%5Bpage%5D=45

Aber, wenn ich nach den Geburten suche, wird bei jedem Kind als Mutter Katharina Weinberger genannt, 2. Eintrag
http://dfg-viewer.de/show?tx_dlf%5Bd...013958b1af4aba

und hier, 4. Eintrag:
http://dfg-viewer.de/show?tx_dlf%5Bd...1141256241e05a

und hier, vorletzter Eintrag:
http://dfg-viewer.de/show?tx_dlf%5Bd...0f440675449a0e

und hier, zweiter Eintrag:
http://dfg-viewer.de/show?tx_dlf%5Bd...e51dee84573fae

Ich finde keinen Sterbeeintrag der Katharina geborene H., keine neue
Hochzeit des Sebastian mit Katharina Weinberger und schon gar nicht die Geburt eines Sohnes Jakob.

Steh ich auf dem Schlauch? Hab ich einen Knopf im Kopf? Erbitte Hilfe.
__________________
Liebe Grüße
Gudrid
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 12.06.2021, 20:05
Carolien Grahf Carolien Grahf ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2021
Ort: Schweden.
Beiträge: 525
Standard

Wie können wir dir helfen, wenn wir keine konkreten Angaben kennen?

"Jakob R. Das könnte die Heirat seiner Eltern sein..."

Ok.. Und wie sollen wir das beurteilen wenn wir nichtmal wissen wer R. ist, wann geboren oder wo?
Katharina geborene H.... würdest du sie mit diesen Angaben finden können?


Also füttere uns. Wenn du dir nicht sicher bist ob die Daten hier stehen dürfen: PN.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 12.06.2021, 21:08
Benutzerbild von Gudrid
Gudrid Gudrid ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.04.2020
Ort: Südostoberbayerisches Alpenvorland
Beiträge: 477
Standard

Zitat:
Zitat von Carolien Grahf Beitrag anzeigen

Ok.. Und wie sollen wir das beurteilen wenn wir nicht mal wissen wer R. ist, wann geboren oder wo?
Liebe Carolien Grahf,

im Link zur Hochzeit sind beide Namen genannt, Jakob ist wahrscheinich der Sohn der beiden, wann und wo geboren, das suche ich ja fieberhaft
__________________
Liebe Grüße
Gudrid
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 13.06.2021, 21:25
Benutzerbild von Gudrid
Gudrid Gudrid ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.04.2020
Ort: Südostoberbayerisches Alpenvorland
Beiträge: 477
Standard

Nach langem Suchen haben ich den Jakob gefunden

http://dfg-viewer.de/show?tx_dlf%5Bd...96caef50a2522c

Und wieder ist die Mutter Katharina Weinberger, obwohl Sebastian eine Katharina Holzner geheiratet hat.
Es ist zum Mäusemelken
__________________
Liebe Grüße
Gudrid
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 14.06.2021, 09:59
Benutzerbild von Gudrid
Gudrid Gudrid ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.04.2020
Ort: Südostoberbayerisches Alpenvorland
Beiträge: 477
Standard

Und beim nächsten Kind heißt die Mutter Katharina Wimmer
http://dfg-viewer.de/show?tx_dlf%5Bd...5bb90d142601be

Hat niemand eine Idee, wo der Fehler liegen könnte?
Danke!
__________________
Liebe Grüße
Gudrid
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 14.06.2021, 13:59
sternap sternap ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Beiträge: 943
Standard

Zitat:
Von 1901 - 1911 bekam das Paar neun (!) ledige Kinder.
für die heirat brauchte er oder sie eine herdstelle bzw. ein einträgliches eigenes einkommen.



Zitat:
1912 wurde geheiratet und das Paar zog mit den gemeinsamen Kindern in einen etwa 10 km entfernten Ort und lebte dort in sehr ärmlichen Verhältnissen. Zwei Jahre später starb der Vater.

gründe:

1.) ein anderer sohn hoferbe und dieser fruchtbare junge mann (weil vielleicht zweitgeborener) knecht am eigenen hof war, so wie früher üblich.
man brauchte erst eine herdstelle um heiraten zu können. in bestimmten gegenden war der erwerb eines grundstückes so gut wie unmöglich.


2.) wohlstandsumschichtung: seit dem bau von eisenbahnen gerieten früher wohlhabende höfe, aufgrund fehlender anbindung an das schienennetz in armut, die ware konnte nicbt wie bisher abgesetzt werden = fehlende infrastruktur.


3.) es weigerten sich knechte wie mägde zunehmend, auf von bahnstrecken abgelegenere höfe zu ziehen, sie konnten ja nun leicht in eine stadt fahren. söhne mussten als knecht am hof bleiben = fehlende arbeitskräfte.
__________________
_________________________________
freundliche grüße

sternap
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 14.06.2021, 18:44
Benutzerbild von Gudrid
Gudrid Gudrid ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.04.2020
Ort: Südostoberbayerisches Alpenvorland
Beiträge: 477
Standard

Danke für deine Hinweise, ich werde es wohl nie erfahren.
__________________
Liebe Grüße
Gudrid
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:20 Uhr.