Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Adelsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 12.03.2019, 02:51
kalex1946 kalex1946 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 204
Standard

Hallo,

Wenn tätsächlich Butkiewicz (mit "i") und ursprünglich aus dem polnischen Adel stammend würde die Familie zu der Wappengemeinschaft Jastrzębiec gehören, siehe hier

https://de.wikipedia.org/wiki/Jastrz%C4%99biec

Gruß aus South Carolina
Kurt

Geändert von kalex1946 (12.03.2019 um 12:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 13.03.2019, 11:36
manymips manymips ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.11.2018
Ort: Nähe Augsburg
Beiträge: 12
Standard

Zitat:
Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
Hallo Michael,

zu ua. herbowa oder szlachta B. Butkiewicz; Budkiewicz poln gibt es online ein Buch.

Hatte ich schon drin gesucht, den Link suche ich noch mal.
Das Buch hatte ich irgendwo hier online gefunden.
--> https://fbc.pionier.net.pl/

Finde ich auf die Schnelle nicht wieder.

Komplette Stammfolgen sind aber darin nicht vorhanden, so ist dort auch kein Alexander Butkiewicz aufgeführt.

In einer Zeitung aus 1856, Fortreisende Fremde:
Kownoscher Edelmann August Iwanow s Sohn Butkewicz (ohne i) reist nach Riga.

o.k. bringt nichts.

--> https://periodika.lndb.lv/periodika2-viewer/view/index-dev.html?lang=fr#panela|issue:/kgzi1857n079|articleIVL93|query:Butkewicz|issueTyp e:P

Gruß Juergen

Hallo, Jürgen,
vielen Dank für Deine Mühe. Zumindest habe ich jetzt weitere Links, in denen ich weiter stöbern kann.
Gruß
Michael
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 13.03.2019, 11:40
manymips manymips ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.11.2018
Ort: Nähe Augsburg
Beiträge: 12
Standard

Zitat:
Zitat von kalex1946 Beitrag anzeigen
Hallo,

Wenn tätsächlich Butkiewicz (mit "i") und ursprünglich aus dem polnischen Adel stammend würde die Familie zu der Wappengemeinschaft Jastrzębiec gehören, siehe hier

https://de.wikipedia.org/wiki/Jastrz%C4%99biec

Gruß aus South Carolina
Kurt

Hallo, Kurt,
vielen Dank; das ist für mich gänzlich neu, aber ich fange ja auch erst an, mich damit zu beschäftigen. Ich werde checken, ob sich eine Verbindung zur Wappengemeinschaft Jastrzębiec nachweisen läßt. Diese Annahme nur über den Namen zu treffen erscheint mir "gewagt". Aber ein guter Hinweis ist es trotzdem, dem ich folgen werde. Ich hoffe, dass ich als ersten Schritt die Adelsbücher von Kowno (Kaunas), Kasan und Moskau ausfindig machen kann. Mal sehen was da so drinsteht. Allerdings gab es zum Verbleib dieser Bücher hier noch keine Hinweise. Es gibt viel zu tun...
Gruß
Michael

Geändert von manymips (13.03.2019 um 11:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 13.03.2019, 17:50
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 3.885
Standard

Hallo Michael,

zu den polnischen szlachta herba polski
BUTKIEWICZ, siehe auch BUDKIEWICZ (owi)
Band: Herbarz polski. T. 2: Bonieccy h. Bończa - Chmieleńscy.
--> http://ebuw.uw.edu.pl/dlibra/docmeta...om=publication

Format des Buches ist djvu (das kann jeder aktueller Browser anzeigen)

Ich denke, das sind nicht Deine gesuchten BUTKIEWICZ, in dem polnischen Buch wird auch geschrieben,
wo die Personen einst ansäßig waren.
Raum Kowno ist dort nicht genannt.

Wappengemeinschaften Jastrzębiec; Trzaska;

Kennst Du denn eigentlich schon die Eltern Deines Alexander BUTKIEWIECZ geb.
*14. Januar 1856 in Archangelsk?

Ich denke dort in Archangelsk und überhaupt im Russischen Reich zu forschen ist nicht einfach,
schon der Sprache wegen.

Wer weiß, was dessen Vater dort oben in Nord-Russland machte, als Militär dort stationiert ?

Wenn Kowno (Kaunas) kommt das Archiv in Littauen auch für Recherchen in Frage.

z.b. hier --> https://www.epaveldas.lt/home
Für Suchbegriff Butkiewicz, erhält man auch ein paar Treffer mit vorhandenen Scans.

Viel Erfolg
Juergen

Geändert von Juergen (13.03.2019 um 18:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 16.03.2019, 16:30
kalex1946 kalex1946 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 204
Standard

Hallo manymips,

Herr D. F. hat mich gebeten, Foldgendes hier zu posten.

Ich schaffe es einfach nicht mich auf dem Ahnenforschung.net anzumelden. Mein Passwort ist immer falsch.

Vielleicht kannst Du folgende Informationen an Herrn Butkewitsch weiterleiten:


Ich würde mal versuchen, diesen Herrn Wladimir Butkewitsch zu kontaktieren:

https://vk.com/wall-4832450_16

Er erforscht offenbar die Familie und stellt u.a. diese Information zur Verfügung:

Участники Белого движения в России-БУТКЕВИЧ Александр Леонович, р. 1856. В службе с 1871, офицером с 1873. Генерал-майор в отставке. В Вооруженных силах Юга России. Эвакуирован в начале 1920 из Новороссийска на о. Лемнос на корабле "Брауенфелз". Женат. /4–68/

Teilenehmer der Weissen Bewegung in Russland, Butkewitsch Aleksandr Leonowitsch, geb. 1856, im Dienst seit 1871, Offizier seit 1873, General-Major im Ruhestand. In den Streitkräften Südrusslands. Evakuiert Anfang 1920 aus Novorossiiska nach Lemnos auf dem Schiff “Brauenfels”. Verheiratet

Auf russischen Webseiten findet sich noch die Information, das er 1910 zum General-Major befördert wurde. Im Januar 1909 war er noch Oberst und Kommandeur des 244. Borissov Reserve-Batalion.

Er hatte übrigens einen ungewöhlichen Vatersnamen: Leonowitsch-Napoleonowitsch. Dies spricht sicher dafür, das er kein Russe war.

Falls Sie nicht weiterkommen, können Sie diesen Dienst in Anspruch nehmen. Er ist nicht kostenfrei, funktioniert aber gut.
https://feefhs.org/index.php/resource/r ... z-research

Gruß aus South Carolina
Kurt
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 17.03.2019, 20:07
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 3.885
Standard

Hallo kalex1946,

die Info stammt also von Herrn D. F.

das ist ja dann dieser hier: translate:
Butkevich Alexander Napoleonovich
--> http://ria1914.info/index.php?title=...ич

Original Wiki Eintrag hier in russisch:
Буткевич Александр Наполеонович:
--> http://ria1914.info/index.php?title=...B2%D0%B8%D1%87

Gleiche Infos.

Demnach zunächst "Riga Infantry Cadet School (1873, 2. Kategorie), Offiziersgewehrschule ("erfolgreich")."

Quelle sei: übersetzt "Die Liste der Obersten nach Dienstalter (1.11.1909), 782."
Список полковникам по старшинству (1.11.1909), 782.

Na ja, vielleicht klärt sich noch aus welchem Geschlecht seine Vorväter stammten und ob es Polen waren.
Da sein Sohn römisch-katholisch war könnte dafür sprechen.

Gruß Juergen

Geändert von Juergen (17.03.2019 um 20:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 18.03.2019, 19:46
manymips manymips ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.11.2018
Ort: Nähe Augsburg
Beiträge: 12
Standard

Zitat:
Zitat von kalex1946 Beitrag anzeigen


...Ich würde mal versuchen, diesen Herrn Wladimir Butkewitsch zu kontaktieren:
https://vk.com/wall-4832450_16
Er erforscht offenbar die Familie und ...


Gruß aus South Carolina
Kurt

Kurt, besten Dank für die Info. Habe mich eben bei vk.com registriert und W.B. kontaktiert (in Englisch). Bin gespannt, was aus diesem Kontakt wird. Es wäre super, einen anderen Forscher kennenzulernen, der die gleiche Familie erforscht. Bei meinen russischen/polnischen Verwandten ist mir das bisher noch nicht gelungen.
Gruß
Michael
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 18.03.2019, 20:25
manymips manymips ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.11.2018
Ort: Nähe Augsburg
Beiträge: 12
Standard

Zitat:
Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
Hallo kalex1946,

die Info stammt also von Herrn D. F.
...
Original Wiki Eintrag hier in russisch:
Буткевич Александр Наполеонович:
--> http://ria1914.info/index.php?title=...B2%D0%B8%D1%87

Gleiche Infos. ....

Na ja, vielleicht klärt sich noch aus welchem Geschlecht seine Vorväter stammten und ob es Polen waren.
Da sein Sohn römisch-katholisch war könnte dafür sprechen.

Gruß Juergen

Jürgen, vielen Dank für die Infos. Der Inhalt des o.g. Links war sehr interessant (übersetzt mit Google Translater) und brachte viele neue Infos für mich, die einige mündl. Überlieferungen bestätigten bzw. auch widerlegten. Ich bin jetzt einen ganzen Schritt weiter.

Inzwischen denke ich, dass ein polnischer Ursprung der Familie als gesichert angesehen werden kann, offenbar etwa zur Zeit meines Urgroßvaters (Leon Napoleon Butkewicz), aber da suche ich weiter nach konkreten Belegen.
Die Adelsbücher von Kowno, Kasan und Moskau helfen da vielleicht auch weiter. Wenn ich sie denn mal gefunden habe... ;-)
Gruß
Michael
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 19.03.2019, 13:03
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 3.885
Standard

Hallo Michael,

offtopic:
Was mich mal "nur so" interessiert, nachdem die Bolschewiken in Russland an die Macht kamen,
das Zaren-Reich so nicht mehr bestand, dann Russischer Bürgerkrieg (etwa 1918–1922).

Wer zahlte dann den ehemaligen zaristischen Militärs und deren Angehörigen Ihre
Pensionen oder Leibrenten bzw. wie das genannt wurde?

Kam die bollschewistische Regierung in Russland dem denn nach?
Wohlhabende Russen flohen ja auch z.B. ins Deutsche Reich und nahmen Wertsachen mit was ging.

Dein Alexander Butkiewicz ging aber nach Posen in Polen.
Ob die Polen solche ehemaligen zaristischen Militärs versorgten?

Gut viele werden auch schon damals schon früh ihr vorhandenes Kapital in die Schweiz
oder sonstwo verbracht haben oder ihr Kapital in Aktien, Hausbesitz im Ausland ect. bei Zeiten investiert haben.

Wie war das damals denn allgemein, weiß das jemand?
Haben die damaligen Westlichen Staaten die Ansprüche so der ehemaligen zaristischen Militärs, dieser in der Heimat nun unerwünschten Russen ua. gesetzlich übernommen?

Gruß Juergen

Geändert von Juergen (19.03.2019 um 13:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 20.03.2019, 11:36
manymips manymips ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.11.2018
Ort: Nähe Augsburg
Beiträge: 12
Standard

Zitat:
Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
Hallo Michael,

.... Wer zahlte dann den ehemaligen zaristischen Militärs und deren Angehörigen Ihre
Pensionen oder Leibrenten bzw. wie das genannt wurde?

Kam die bollschewistische Regierung in Russland dem denn nach?
Wohlhabende Russen flohen ja auch z.B. ins Deutsche Reich und nahmen Wertsachen mit was ging.

Dein Alexander Butkiewicz ging aber nach Posen in Polen.
Ob die Polen solche ehemaligen zaristischen Militärs versorgten?

Gut viele werden auch schon damals schon früh ihr vorhandenes Kapital in die Schweiz
oder sonstwo verbracht haben oder ihr Kapital in Aktien, Hausbesitz im Ausland ect. bei Zeiten investiert haben.

Wie war das damals denn allgemein, weiß das jemand? ....
Gruß Juergen



Jürgen,



diese Fragen kann ich nicht allgemein beantworten. Was die Familie meines Großvater betrifft, kann ich mich nur auf die Erzählungen meiner Mutter beziehen, die ich hier kurz zusammenfasse, sowie einige logische Schlussfolgerungen/Vermutungen.


Die Familie ist nach Scheitern des "weissen Widerstandes" gegen die Bolschewiken und Evakuierung von der Insel Krim erst nach Serbien gekommen (Raum Belgrad, wo meine Mutter 1921 geboren wurde) und anschließend weiter nach Posen. Warum es ausgerechnet Posen war, ist mir (noch) nicht bekannt, aber m.E. kein Zufall. Ich vermute, dass alte Familienbeziehungen und/oder Vermögensverhältnisse ausschlaggebend waren. Meine Mutter erzählte, dass sie eine private Mädchenschule besuchte, die Familie in einem Haus wohnte, dass 1 oder 2 Hausangestellte da waren und viele Gäste im Haushalt ein und aus gingen. Das spricht für einen zumindest "bescheidenen, standesgemäßen Wohlstand" im Exil (wenn es denn ein echtes Exil war). Großvater war in jener Zeit bereits jenseits des Pensionierungsalters und von einer "Berufstätigkeit" habe ich nie etwas gehört. Seine Frau hat definitiv nicht gearbeitet. Andererseits kann man den in den 20er und 30er Jahren enstandenen Familienfotos entnehmen, dass die Kleidung auf den Fotos mit der Zeit immer immer weniger "elegant" und immer "bürgerlicher" wurde. Auch musste meine Mutter nach ihrem Abitur zum Zeitpunkt der deutschen Besatzung Polens ab etwa Anfang der 40er arbeiten gehen (Tätigkeiten bei der Krankenkasse und später beim Finanzamt in Posen sind durch Zeugnisse nachgewiesen). Etwas, was ihr Papa sicher nicht geduldet hätte, wenn es nicht zwingend notwendig gewesen wäre. Insofern nehme ich derzeit an, dass die Familie von in Posen zugänglichem und mit der Zeit schwindendem Vermögen gelebt hat. Details hierzu sind nicht bekannt. Von Pensionen/Leibrenten oder andersartigen Unterstützungen war in meiner Familie nie die Rede. Und ganz sicher haben die Russen nach dem Bürgerkrieg ehem. zaristischen Generälen, die auch noch auf Seiten der "Weissen" gekämpft haben, irgendwelche Pensionen/Leibrenten gezahlt. Und für die Polen und die Deutschen kann ich mir das auch nicht vorstellen (auf welcher Grundlage sollten sie es tun?). Aber vielleicht weiß ja hier jemand mehr darüber...


Gruß
Michael
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
adel , adelsbücher , butkewicz , butkiewicz , kaunas , kazan , kowno , moskau , posen , russischer

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:12 Uhr.