#1  
Alt 13.05.2019, 18:57
Benutzerbild von FJ Recktenwald
FJ Recktenwald FJ Recktenwald ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2019
Ort: Holland
Beiträge: 195
Standard Huelsberg, Schaberg und Brechtefeld

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum:
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung:
Konfession der gesuchten Person(en):
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


Hallo, ich bin ein bischer weiter gelangt mit meiner Recherche und suche ob Jemanden Informationen hat ueber die Familien Huelsberg aus Volmarstein und ueber Schaberg und Brechtefeld aus Hagen.
Danke im voraus.
Gruss, Frank
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.05.2019, 19:11
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.052
Standard

Hallo Frank,
in welchem Zeitraum suchst Du denn?
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.05.2019, 19:44
Benutzerbild von FJ Recktenwald
FJ Recktenwald FJ Recktenwald ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.01.2019
Ort: Holland
Beiträge: 195
Standard

Hallo Xylander,
Mein 5 Urgrossvater Peter Friedrich Brechtefeld geboren rund 1770
Meine 5 Urgrossmutter Anna Catharina Maria Schaberg geboren rund 1770
Mein 4 Urgrossvater Arnold Huelsberg geboren rund 1790
Diese Informationen habe ich von Familysearch.
Gruss, Frank.

Geändert von FJ Recktenwald (13.05.2019 um 19:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.05.2019, 09:02
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.052
Standard

Hallo Frank,
leider habe ich zu Deinen Suchpersonen auch nichts direkt gefunden.
Zu Brechtenfeld gibts einen Eintrag im Steuerstreit im ehemaligen Amt Wetter S 325:
Frederich von Brechtefeldt. Ist die Halbscheit von vorigen Gude (= Jacob zu Hengsteberg) und gibt Ihr Churf. Dhlt. gleichmeßig Pacht, wirdt von einem armen lamen Menschen bewohnet, welcher der Almißen lebet
Das ist eine Bestandsaufnahme zum Ende des 30jährigen Krieges, Gut Brechtefeldt lag in der Hagener Becke Baur (Bauerschaft).
Im Register ab S 359 findest Du noch mehr, auch zu Huelsberg
https://sammlungen.ulb.uni-muenster....tleinfo/285679

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.05.2019, 12:06
Benutzerbild von FJ Recktenwald
FJ Recktenwald FJ Recktenwald ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.01.2019
Ort: Holland
Beiträge: 195
Standard

Hallo Xylander,
Dann werde ich dass mal nachschauen.
Gruss, Frank.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.05.2019, 13:28
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.052
Standard

Hallo Frank,
probiere es doch für alle drei Namen mal in den Hypothekenbüchern.
http://www.archive.nrw.de/LAV_NRW/js...520&expandId=1

Das ist äußerst mühselig, manchmal unergiebig, aber ich habe darin schon wahre Schätze entdeckt.
Zum Vorgehen ein Beispiel:
1. aus dem Steuerstreit Bauerschaft ermitteln (Bei Becke ist Kirchspiel Dahl zuständig)
2. Hypothekenbuch der Bauerschaft durchsuchen, Am Anfang gibt es immer ein alphabetisches Register (Achtung innerhalb eines Buchstabens ist es nicht alphabetisch. Die Seitenummern des Digitalisats weichen von den Blattnummern ab, so um 10 Zähler herum, aber damit kommt man klar

Hier mal als Beispiel das Dahler Register mit Brechtefeld und dann darin der Johann Henrich.
http://dfg-viewer.de/show/cache.off?...305eee7d7e36d7
http://dfg-viewer.de/show/cache.off?...7f6e07e2e79ed6
http://dfg-viewer.de/show/cache.off?...474143e3217418

Gut, das ist jetzt nicht so berauschend, aber wie gesagt, manchmal macht man die tollsten Funde, vor allem in den zugehörigen Hypothekenprotokollen

Gib Bescheid, wenn Du Hilfe brauchst

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.05.2019, 09:12
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.052
Standard

Hallo Frank,
die Familie Schaberg erscheint nicht im Steuerstreit von 1645. Sie scheint vielmehr aus Solingen nach Hagen eingewandert zu sein:
Alfred Finke, Die Stadt Hagen (Westf.) - 1928 - ‎
Mit den Klingenschmieden wanderten auch die Familien Schaberg, Butz, Hassel und Adrian ein.

Schaberg ist eine Örtlichkeit in Solingen. Bei Heidermanns gibt es zB diese Familie
http://www.heidermanns.net/gen-pers.php?ID=72045-72046

Ich vermute, dass ein Vorfahr Deiner Anna Catharina Schaberg als Klingenschmied im 18. JH aus Solingen nach Hagen gezogen sein könnte. Das war jedenfalls eine typische Wanderungsbewegung dieser Zeit. Und dass er evangelisch-reformiert gewesen sein könnte.

Nein, es waren nicht Klingenschmiede, sondern Schleifer. Ein Handwerk, das die Produkte der Klingenschmiede weiter bearbeitet.
https://de.wikipedia.org/wiki/Schaberg
https://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_Schaberg

Vielleicht ergibt sich daraus eine Spur.
Googel mal Schaberg Schleifer Dorp, da findet sich eine Menge
Unter anderem dieses:
https://www.tetti.de/SOLINGEN/SCHALTKOTTEN/index.html

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (15.05.2019 um 09:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 15.05.2019, 12:44
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.052
Standard Von Solingen-Dorp nach Hagen-Eilpe

Im Prinzip ist der Wanderweg der Familie Schaberg klar, er führte von Solingen-Dorp nach Hagen-Eilpe. In Hagen führte die Einwanderung der Solinger Fachhandwerker sogar zur Gründung der reformierten Kirchengemeinde. http://www.reformierte-kirche.de/Uns...chtliches.html
Die Geschichte der Evangelisch-Reformierten Kirchengemeinde Hagen reicht zurück bis in die Zeit von Friedrich Wilhelm von Brandenburg. Der “Große Kurfürst” siedelte im Jahr 1661 reformierte Klingenschmiede aus Solingen in Eilpe an.
1682 entstand die erste Reformierte Kirche auf dem Marktplatz an der Springe, die sogenannte “Kaffeemühle”.


So könnten Dir die reformierten Kirchenbücher von Solingen und Hagen wahrscheinlich weiterhelfen. Die von Hagen sind online bei Archion, mit einem Monatsabo kommst Du wahrscheinlch schon weit. Die von Solingen könntest Du im Landesarchiv NRW in Duisburg einsehen.
https://www.archion.de/de/browse/#https://www.archion.de/de/browse/?no...-577816-580309

In den Hypothekenbüchern von Eilpe finden sich einige Schaberg, vielleicht kannst Du die nochmal gebrauchen.
http://dfg-viewer.de/show/cache.off?...aef3336637b818
http://dfg-viewer.de/show/cache.off?...7da1877c04bb1b
http://dfg-viewer.de/show/cache.off?...27d4514324e599
http://dfg-viewer.de/show/cache.off?...27d4514324e599
http://dfg-viewer.de/show/cache.off?...3a4fb52c4b55f6
Und in Gedbas jede Menge, sie scheinen schon sehr früh nach Hagen eingewandert zu sein
http://gedbas.genealogy.net/search/s...t=11550&max=50
Und hier die ganze Geschichte. Ein Schaberg gehörte sogar 1682 zu den Gründern der reformierten Kirche in Hagen
http://www.zeitspurensuche.de/02/auswan1.htm

Und so ähnlich haben die Schleifer in Solingen und später in Eilpe gearbeitet, hier am Beispiel des Wipperkottens in Solingen
https://www.youtube.com/watch?v=xJOFVVGZwN8
https://de.wikipedia.org/wiki/Wipperkotten

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (15.05.2019 um 17:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 16.05.2019, 12:09
MaJaLu MaJaLu ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.04.2014
Beiträge: 100
Standard Hülsberg

Hallo Frank,


vielleicht ein neuer Ansatz zur Familie Hülsberg.
Es gibt einen kleinen Teil der Ortschaft Lüttringhausen im Bergischen Land der heißt Hülsberg. Lüttringhausen ist ein Stadtteil von Remscheid.
Schaberg ist ein Stadtteil von Solingen.
Hülsberg - Schaberg- und Volmarstein liegen nicht weit auseinander.


Im Kirchenbuch zu Lüttringhausen finden sich sehr viele Hülsberg/Hulsberg/Holsberg/Hülßberg.


Johann Arnold Hülsberg geb.: 1793 Vater Peter Johann


Es grüßt Dich aus dem Bergischen
Andrea
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 16.05.2019, 12:45
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.052
Standard

Hallo Andrea,
prima, an Hülsberg in Lüttringhausen hatte ich garnicht gedacht, weil es auch in Hagen ein Gut Hülsberg und danach benannte Namensträger gibt bzw. gab. Dann kann Frank ja in beide Richtungen ermitteln.
Schaberg in Solingen ist hingegen klar, schrieb ich ja in den vorigen Beiträgen.
Viele Grüße, heute nicht mehr aus dem Märkischen
Xylander
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:17 Uhr.