Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Adelsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 27.12.2017, 19:06
Benutzerbild von steinmetz
steinmetz steinmetz ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.04.2009
Ort: Schwaben/Bayern
Beiträge: 82
Standard

Hallo, noch zur Vervollständigung:

Ulrich Geh (* 5.1.1855 in Gabelbach, + 14.12.1933 in Augsburg) - Lehrer in Thanhausen/Königsbrunn/Diedorf (1890-1919), oo 1878 Babette ??

Kinder:
Ulrich (* 1879) - nach meiner Information bei der Fremdenlegion u. früh verst.
Emilie (* ??) oo Josef Gulielminetti - Schulrat/Günzburg
Hildegunde (* 1.1.1888) oo Johann Frühholz (* 16.11.1879) - siehe oben!
Theodora (* 4.1.1897 + 20.3.1989 oo Ludwig Schiele - Standesbeamter in Augsburg

Uff - kompliziert!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 27.12.2017, 19:11
Benutzerbild von steinmetz
steinmetz steinmetz ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.04.2009
Ort: Schwaben/Bayern
Beiträge: 82
Standard

Ach ja, Thomas,

der Vater des Ulrich Geh oo mit Babette hieß zu allem Überfluss auch Ulrich und war Lehrer in Ettelried,Gabelbach und Haldenwang!

Diese Namensgleichheiten machen vieles schwierig!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 27.12.2017, 20:11
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 7.172
Standard

Der Vater der Anna, Jos. Eberhard v Streber, stirbt am 18.3.1853 in Regensburg an organischen Unterleibsleiden im Alter v 59 o. 60 Jahren.
seit 1849 Salzbeamter.

Der Ulrich Geh *1879 war 1900/01 in China. 1935 und 1944 werden Militärdienstbescheinigungen für die Kriegszeit 1914/18 erstellt. Letztere (1944) evtl. wegen Pension? Da wäre er ja 65 geworden. Bei sämtlichen Listen stehen 0 Kinder.

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn-Renzel), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg)

Geändert von Kasstor (27.12.2017 um 20:12 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 27.12.2017, 20:48
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 7.172
Standard

Carl Herwig heiratet am 10.Oktober 1867 in St. Oswald die ledige Rosa Manhardt, Tochter des Forstmeisters Max(?) u. dessen Frau Johanna.
Daraus
Karl Alexander Max Jos. Herwig 16.05.1868 Hohenau + 14.09.1871 Hohenau
Johanna Maria Rosa Herwig 07.12.1869 Hohenau + 16.09.1871 Hohenau
Maximilian Herwig 13.05.1871 Hohenau, später Zolloberaufseher in München zB 1930 noch im Adressbuch
Karl Maximilian geb 28.11.1872 Hohenau
Ludwig geb 14.10.1876 Hohenau

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn-Renzel), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg)

Geändert von Kasstor (27.12.2017 um 22:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 27.12.2017, 21:44
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 832
Standard

Zitat:
Zitat von Kasstor Beitrag anzeigen
Carl Herwig heiratet am 10.Oktober 1867 in St. Oswald die ledige Rosa Manhardt, Tochter des Forstmeisters Max(?) u. dessen Frau Johanna.
Die Tr war 1866 (S. 31 der Matrikel). Der Brautvater hieß Max Mannhardt und war Forstmeister zu Schönberg, wohin St. Oswald unterstellt war. Der Carl hatte also die To. seines Chefs geheiratet.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 27.12.2017, 23:01
Benutzerbild von steinmetz
steinmetz steinmetz ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.04.2009
Ort: Schwaben/Bayern
Beiträge: 82
Standard

ja, Ulrich Geh *1879, hatte keine Kinder, aber dass er nicht wie angenommen dann bereits jung starb, ist neu für mich.
Jedenfalls ist mir jetzt klar, dass Anna v. Str. Mann Carl Herwig hieß und noch vieles mehr hab ich zu ihm erfahren.
Nun könnte ich noch nach forschen wie das Leben der 3 (beim Tod ihrer Mutter unmündigen) Töchter weiter ging - das ist nun das fehlende Puzzelteil.
Wenn ich herausfinden kann ob und wen sie heirateten kann ich die Lücke schließen - denk ich!
Vielen, vielen Dank für Eure Mithilfe!!!
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 28.12.2017, 09:36
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 832
Standard

Besten Dank für die weiteren Hinweise zu den Familien Geh u. Frühholz. Vielleicht kehren wir aber an der Stelle nochmals zum Ausgangsproblem - also dem Ehepaar Herwig/v.Streber - zurück.

Zunächst die Sterbeanzeige der Anna v. Streber aus dem Regensburger Tagblatt (Jg. 1865):


Es werden darin drei Kinder erwähnt. Das vierte - Karl Georg - war bereits verstorben. Nach der Durchsicht weiterer Matrikel ist nun nachgewiesen, daß zwei weitere jung verstarben:
Anna Herwig starb mit 2 1/2 J. noch in St. Oswald am 28.7.1866 (Bg am 30.).
Theres Herwig starb mit 6 J. in Hohenau am 11.9.1871 (Bg. am 13.) an Scharlach, wie auch ihre beiden Halbgeschwister Karl u. Johanna.

Es bleibt somit überhaupt nur die Josepha Anna Rosina Herwig (* 27.7.1862 Zwiesel) übrig. Sie war der letzte Nachkomme der Anna v. Streber (+1865).

Jetzt haben wir zwei Behauptungen:
1.) "Bekannt ist mir nur noch, dass sie [Anna v. S.] die Großmutter von Ulrich, Hildegunde, Theodora und Emilie Geh war."

2.) Hans Frühholz (oo Hildegunde Geh): "Urgroßmutter unserer Kinder .... [war Anna v. S.]"

Wenn beide Behauptungen stimmen, kann Anna v. S. nur die Mutter von Hildegundes Mutter gewesen sein. Und das war die Babette.

Hier stimmt also etwas nicht. Babette bekam ihr vermeintlich erstes Kind, Ulrich, 1879. Dann wäre die Försterstochter Josepha bei der Tr 17 Jahre alt gewesen. Schwer vorstellbar, daß sie so früh geheiratet hat. Mit ihrem Vater war sie ja gut versorgt. Das widerspricht einer frühen Tr. Da Hans Frühholz ebenfalls 1879 geboren wurde, kann er auch kein Nachkomme der Josepha Herwig sein.

Was ich in Hohenau nicht finden konnte, war die Tr der Josepha Herwig. Wir müssen wissen, wo der Förster Carl Herwig nach 1879 war. Dort hatte dann verm. die Josepha, seine älteste To. aus erster Ehe, geheiratet.

Eine verwandtschafltiche Beziehung der Familien Frühholz und Geh zur Anna v. Streber kann ich bis jetzt nicht erkennen.

Geändert von Kleinschmid (28.12.2017 um 16:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 28.12.2017, 10:09
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 7.172
Standard

Evtl unser Karl? https://books.google.de/books?id=qPN...%B6rth&f=false Dann wäre er ja Ende 1823 in Wörth a d Donau geboren.

Die Mutter Anna v Streber verstirbt mit 44 Jahren 1860 in Regensburg.

Witwer Karl Herwig ( Vater ) heiratet am 3.5.1819 Maria Anna Josepha Adelheid Freiin von Gleissenthal.

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn-Renzel), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg)

Geändert von Kasstor (28.12.2017 um 10:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 28.12.2017, 12:26
Benutzerbild von steinmetz
steinmetz steinmetz ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.04.2009
Ort: Schwaben/Bayern
Beiträge: 82
Standard

Zitat:
Zitat von Kleinschmid Beitrag anzeigen

..kann Anna v. S. nur die Mutter von Hildegundes Mutter gewesen sein. Und das war die Babette.

..Da Hans Frühholz ebenfalls 1879 geboren wurde, kann er auch kein Nachkomme der Josepha Herwig sein.

Eine verwandtschafltiche Beziehung der Familien Frühholz und Geh zur Anna v. Streber kann ich bis jetzt nicht erkennen.
Theoretisch könnte Josepha doch den Vater des Hans Frühholz mit 19 Jahren geheiratet haben, denn Karl Herwig hatte aus 2. Ehe noch etliche Kinder zu versorgen.
Somit würde die Notiz des Hans Frühholz Sinn machen: "Anna Herwig/v. Streber, Urgroßmutter unserer Kinder"
Oder nicht??

Ich glaube mittlerweile, dass wir bei Geh auf der falschen Fährte sind.
Müsste nur irgendwo eine Trauung Josepha Herwig/??Frühholz gefunden werden um das zu belegen.

Mit herzlichen Grüßen
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 28.12.2017, 12:29
Benutzerbild von steinmetz
steinmetz steinmetz ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.04.2009
Ort: Schwaben/Bayern
Beiträge: 82
Standard

Vielen Dank, "Kleinschmid" für die Todesanzeige und die weiteren Informationen bezüglich der Kinder. Womit tatsächlich nur Josepha übrig bleibt.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:39 Uhr.