#1  
Alt 12.01.2018, 21:10
Benutzerbild von JSchoepf
JSchoepf JSchoepf ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2008
Ort: Oberfranken
Beiträge: 230
Standard Bischoff um 1600 in Schleusingen

Liebe Mitforscher,

bei den Vorfahren meiner Frau bin ich auf eine Trauung in Issigau/Oberfranken gestoßen, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen?

Am 28.11.1628 heiratet Erasmus Christian Bischoff, Sohn des weiland Heinrich Bischoff in Schleusingen, Magdalena Meyer, Tochter des Michel Meyer aus Dietersdorf in Österreich.
Er stirbt am 05.05.1648 als Bürgermeister in Lichtenberg/Oberfranken, sie am 06.11.1682 ebenfalls in Lichtenberg, bei beiden ist leider kein Alter angegeben, vermutlich ist Erasmus Christian Bischoff um 1600 geboren.

Reichen die Kirchenbücher in Schleusingen überhaupt soweit zurück, oder hat vielleicht jemand weitere Daten zu dieser Familie?


Für Eure Hilfe vielen Dank im Voraus!
__________________
Viele Grüße
Jochen


Ewiger Wechsel am Webstuhl der Zeit,
ein Faden – Freude, ein Faden – Leid“
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.01.2018, 22:49
Benutzerbild von JSchoepf
JSchoepf JSchoepf ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.09.2008
Ort: Oberfranken
Beiträge: 230
Standard

Heinrich Bischoff ist ebenfalls nicht in Schleusingen gestorben, meine Frage wäre, ob es im Bereich von 1570 bereits Kirchenbucheintrgungen in Schleusingen gibt, den Sterebeintrag des Heinrich Bischoff hänge ich unten an:

Bestattungen Berg 1609/39

„Heinrich Bischoff von Schleussing, Jungkher Alberten von Reitzenstein zu Planckenbergk Raysiger Knecht, welcher den 16. Juli nach Sparnbergk kommen, alda beim Trunk mit einem frembden Raysigen Knecht R. Zedwitzer, so bey Jungkher Sigmunden von Dobeneck zu Gottmannsgrün in Diensten ein Klein Zeit gewesen, strittig worden, also dass einer den andern zum Kampff gefordert, in welchem gemelter Heinrich B. einen tödlichen stich in die Rechte seyten bekommen hat, dass er sich alsbalden dem Bader vntergeben vnd alß er in disem fall sein Weib vnd Kinderlein in seinem jähen Zorn nicht in bedacht genommen, vnd derselben vergessen, doch solche sünd hertzlich berewet. Den 18. Juli neben der tröstlichen Absolution das Heilige Abendmahl empfangen, vleissig gebetet, biß er den 22. tag an einem Sonnabend nach Mittag zwischen der 5. und 6. stund sein Leben still vnd sänfftiglich geendet. Hinterließ neben der Witwe 4 Söhne und 1 Töchterlein.“
__________________
Viele Grüße
Jochen


Ewiger Wechsel am Webstuhl der Zeit,
ein Faden – Freude, ein Faden – Leid“

Geändert von JSchoepf (19.01.2018 um 22:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.01.2018, 09:31
Scherfer Scherfer ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 527
Standard

Hallo Jochen,

wende Dich doch mal an "Dunkelgraf" hier im Forum:

https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=143348

Er hat mir schon mehrfach sehr inhaltsreiche Auskünfte aus den Schleusinger Kirchenbüchern gegeben, wofür ich ihm sehr dankbar bin.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.01.2018, 08:19
Benutzerbild von JSchoepf
JSchoepf JSchoepf ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.09.2008
Ort: Oberfranken
Beiträge: 230
Standard

Hallo Scherfer,

vielen Dank für den Tipp, ich werde es versuchen.
__________________
Viele Grüße
Jochen


Ewiger Wechsel am Webstuhl der Zeit,
ein Faden – Freude, ein Faden – Leid“
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:36 Uhr.