Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Software und Technik > Internet, Homepage, Datenbanken
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 29.01.2011, 09:44
Alwine Alwine ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2009
Ort: Jüterbog
Beiträge: 126
Standard

Warum erstellst Du Dir nicht eine eigene Homepage?,

Da kannst Du entscheiden welche Daten Du freigibst für andere und brauchst keine Angst zu haben das Deine daten irgendwie vereinahmt und dann zu kommerziellen Zwecken benutzt werden

Wenn Du aber doch solche öffentlichen Stammbäume nutzen willst, dann setz nicht alle Daten rein, sonst hast du dir viel arbeit gemacht und andere profitieren davon und kassieren dafür.

wer wirklich Interesse an Deinen Daten und einer Zusammenarbeit hat, der wird per Mail o.ä. Kontakt mit dir aufnehmen.
denn forschen sollte doch ein geben und nehmen sein, Oder?
__________________
Liebe Grüße Brita
Suche nach

Höhne, Seiffert,Seyfart alle Nähe Jüterbog
Lehmann und Richter aus der Nähe von Gentha/Lüttchenseyda
Forchert, Wilke Berlin / Woltersdorf Schleuse
Storbeck in Salzwedel und rund um Lehnin
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 20.02.2013, 13:15
katzenfloo katzenfloo ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2012
Ort: Lüneburger Heide
Beiträge: 74
Standard

Zitat:
Zitat von Balbina Beitrag anzeigen
Wo kann man denn überall seine Ahnen eintragen bzw. in von Anderen eingetragenen Ahnen suchen?

[...]

Was gibts denn noch so?
Hallo Balbina,

danke, dass Dich dieses Thema vor langer Zeit einmal beschäftigt hat Genau DAS ist nämlich jetzt mein Problem. Ich habe meine Daten zwar im "Ahnenblatt" drin, wollte sie aber irgendwie für die Allgemeinheit zugänglich machen. Mit ancestry hatte ich bereits angefangen, komme aber nicht so ganz hinterher (obwohl ich nur 320 Leutchen in meinem Stammbaum habe). Das mit den Visitenkarten bei genealogy wäre die erste sinnvolle Alternative.
Eine Homepage werde ich vielleicht erst in Angriff nehmen, wenn ich in 35 Jahren in Rente gehe
__________________
Gruß, Silvia

FN: Böhm / Göppert / Mehlhorn / Möckel / Tschorn ...
Orte: Sachsen: Westerzgebirge / Erzgebirgskreis
Schlesien: Dittersbach / Waldenburg
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 21.03.2013, 12:19
Regenbogen02 Regenbogen02 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2008
Ort: Ilmenau
Beiträge: 363
Standard

Hallo,
ich kann Brita nur zustimmen. Man sollte es den "Nehmern" nicht allzu leicht machen.
Ich bin dazu übergegangen, keinerlei Quellen mehr öffentlich anzugeben. Hat den Vorteil, dass Interessenten sich dann melden und man dann gezielt helfen kann und auch etwas von deren Forschungen erfährt und Kontakte knüpfen kann.
Dann gebe ich auch gern die Quelle weiter.
Ich kann auch gedbas oder Webgenealogie empfehlen.
Gerd
__________________
[URL="https://pechsteins-buecher.jimdo.com/[/URL] (KEIN SHOP!)
Neues Buch zu Namens- u. Ahnenforschung
"Ein Pechstein auf dem Pechstein saß und dachte über Pechstein nach" , Ein Streifzug rund um die Nachnamen Pechstein/Bechstein), Reisebuch "Fuerteventura Insel unserer Träume" und Reiseberichte

[B, Ahnenforschung Metzger, Kolditz u. a.[/B]
Suche alles zu NN PECHSTEIN, auch als PESCHTEN,PESKIN, PESCHKE
NN KOLDITZ, COLDITZ in Sachsen (Affalter, Waldenburg), um Ottendorf/Thür.,
NN METZGER in Hohenlohe
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 21.03.2013, 13:51
wolfganghorlbeck wolfganghorlbeck ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2009
Ort: Freiberg/Sachsen
Beiträge: 2.887
Standard

Hallo Silvia,

ich verstehe nicht ganz, wo das Problem ist !
In Ahnenblatt kannst Du soch den STB sowohl als AHN-Datei speichern, aber auch als GEDCOM-Datei.

Und ancestry bietet ja die Möglichkeit, den Stammbaum als GEDCOM-Datei hochzuladen.
Ich hatte bisher meine STB bei ancestry auch "öffentlich" drin, musste aber feststellen, dass recht viele Leute die Daten übernehmen, ohne groß nachzudenken. So wird von den amerikanischen Nutzer häufig gleich auf den ersten Ort geklickt, den ancestry anbietet !
So kommt schließlich ein Haufen "Mist" ins Internet.
Hin und wieder habe ich die Stammbaumbesitzer darauf aufmerksam gemacht, wo Fehler liegen, aber in der Hälte der Fälle kommt keine Reaktion.
Dann habe ich Ende letzten Jahres meine STB von "public" in "private" verändert.
Da wird bei der Suche zwar der Name, die Jahre und das Land angezeigt, aber für weitere Informationen muss man sich mit mir kurz schließen.
Und dann kan ICH entscheiden, ob und welche Informationen in preisgebe.
Das hat sich recht gut bewährt.

Ein weiteres Problem stellen bei ancestry auch die sogenannten "Stammbaumleichen" dar, also solche STB, die mal einer eingestellt hat, als er ein Probe-Abo besaß. Als er dann bei ancestry wieder ausgestiegen ist, hat er dann aber seinen STB nicht gelöscht. Leider gibt es solche Leute, die sich auch als Ahnenforscher bezeichnen, eine ganze Menge. Und der STB geistert nun bis in alle Ewigkeit - na vielleicht nicht ganz so lange ? - im Internet rum. Und bei solchen STB bekommt man dann natürlich auch keinen Kontakt zum Besitzer.

Da sollte sich ancestry was einfallen lassen.

Viele Grüße
Wolfgang
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:21 Uhr.