#1  
Alt 23.02.2016, 09:47
Benutzerbild von Marcel_Liebscher
Marcel_Liebscher Marcel_Liebscher ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 26.04.2015
Ort: Mammendorf
Beiträge: 13
Standard Wo kann ich ansetzen

Hallo zusammen,

habe von meiner Mutter einen wahren Schatz bekommen.
Mein Uropa war im 1. WK - mehr weiss man nicht.

Jetzt möchte ich gerne nachforschen was er war/ wo genau er war und wo er eingesetzt wurde.

Kann mir bitte auch ein Sachkundiger etwas über die Uniform sagen?

Er hat den ganzen Wahnsinn überlebt, somit sind Verlustlisten keine Hilfe.

Die Wast hat leider keine Auskünfte über den 1. WK da vieles im 2. WK vernichtet wurde.

Anhaltspunkte:
Großraum Breitenhagen - Aken/ Elbe - Dessau
Ausbildung 1916 in der Pionierschule in Unterlüss
4. Minenwerfer Kompanie 923 des Pionier Bataillons 23 - gehörte wohl zur 17. Landwehr Division

Leider lief meine bisherige Online Recherche ins leere oder unbearbeitete Links.

Sorry für die schlechte Bildqualität.

Vielen lieben Dank schon einmal im Voraus!

LG
Marcel
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 4 MW 923 PB23 1916.jpg (175,2 KB, 61x aufgerufen)
Dateityp: jpg Opa Jahn.jpg (180,9 KB, 77x aufgerufen)
Dateityp: jpg 1 WK.jpg (231,8 KB, 60x aufgerufen)

Geändert von Marcel_Liebscher (23.02.2016 um 09:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.02.2016, 19:48
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.493
Standard

Hallo Marcel!

"Er hat den ganzen Wahnsinn überlebt, somit sind Verlustlisten keine Hilfe."

Da irrst Du, dort werden auch Verwundete und Gefangene, sowie Vermißte aufgeführt.
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.02.2016, 09:02
Benutzerbild von Marcel_Liebscher
Marcel_Liebscher Marcel_Liebscher ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.04.2015
Ort: Mammendorf
Beiträge: 13
Standard

Hallo GKI,

danke für den Hinweis und ja stimmt ... jedoch habe ich bei genealogy.net ihn leider nicht gefunden.

Eine Frage noch zu den Verlustlisten:

als Beispiel:
Jahn, Heinrich - 20.4. Aken/Calbe - leicht verwundet
aus einer Verlustliste vom 29.11.1917

Bezieht sich das Datum 20.04. auf das Geburtsdatum? Wie könnte man das Geburtsjahr herausfinden?

Vielen lieben Dank für eure Mithilfe

Marcel
__________________
Meine Suche:
Jahn aus Breitenhagen - Liebscher aus Hermsdorf/ Seyde / Liebenau - Strohbach aus Dobritz bei Zerbst - Lemke aus Stadtoldendorf - Buttkus aus Dessau - Steindorf aus Steckby bei Zerbst - Boer - Tarnow Niederschlesien - Werner, Bredt u. Berg aus Aken/ Elbe (Aken/Calbe)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.02.2016, 10:37
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 382
Standard

Hallo Marcel,

ja, die Angabe bezieht sich auf das Geburtsdatum. Da die militärischen Unterlagen der preußischen Armee fast vollständig vernichtet wurden, bleibt wohl nur der Weg über die Geburtenregister um das Geburtsjahr zu finden.

Die Uniform ist der feldgraue Feldrock von 1907 oder das vereinfachte Modell von 1915. Der Dienstgrad ist Gemeiner (einfacher Soldat) bzw. wenn er zu den Pionieren gehörte, wäre der Dienstgrad Pionier. Das Mützenband könnte schwarz sein, was zu den Pionieren aber auch zur Artillerie und den Verkehrstruppen passen würde. Die Zahl auf der Schulterklappe ist leider nicht erkennbar.

Auf dem Gruppenbild könnte auch LMW 923 für Leichter Minenwerferzug 923 stehen.

Gruß
Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.02.2016, 10:42
Philipp Philipp ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2008
Beiträge: 575
Standard

Hallo!

Bei dem genannten Datum handelt es sich um den Geburtstag, bei dem Ort um den Geburtsort.

Sofern eine Suche ohne Geburtsjahr in Standesamtsregistern zu umständlich erscheint oder aus anderen Gründen nicht möglich ist, würde ich empfehlen, eine Auskunft aus dem Melderegister oder Meldearchiv zu bekommen.

Andere Möglichkeit wäre, die amtlichen Kreisblätter zum Wohnort der Jahre (mal ganz grob geschätzt) 1895 bis 1910 durchzusehen, ob sich die gesuchte Person in den darin enthaltenen Aufrufen zur Musterung wiederfindet.

Leider kann ich zu den preußischen Provinzen Hannover und Sachsen hierzu keine Fundstellen oder Bestände nennen.

VG
Philipp
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.02.2016, 15:37
Benutzerbild von Marcel_Liebscher
Marcel_Liebscher Marcel_Liebscher ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.04.2015
Ort: Mammendorf
Beiträge: 13
Standard

Hallo Basil und Philipp,

vielen Dank für eure Antworten welche mir neue Ansätze verschafft haben.

Danke

VG
Marcel
__________________
Meine Suche:
Jahn aus Breitenhagen - Liebscher aus Hermsdorf/ Seyde / Liebenau - Strohbach aus Dobritz bei Zerbst - Lemke aus Stadtoldendorf - Buttkus aus Dessau - Steindorf aus Steckby bei Zerbst - Boer - Tarnow Niederschlesien - Werner, Bredt u. Berg aus Aken/ Elbe (Aken/Calbe)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.01.2018, 22:45
Suchende3301 Suchende3301 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2018
Beiträge: 1
Standard

@Marcel_Liebscher

Ich bin aufgrund der Suche (via Google) nach JAHN aus Breitenhagen auf das Forum hier gestossen - mein Urgroßvater hieß Heinrich Jahn ( HEINRICH FRIEDRICH AUGUST), er starb laut Kriegsakten aber schon 1916. Wäre interessant zu erfahren, ob du schon weiter gekommen bist. Aktuell gibt es in Breitenhagen drei Personen /Familien mit diesem Nachnamen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:44 Uhr.