Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Militärbezogene Familiengeschichtsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 10.01.2018, 20:50
Auf_der_Suche Auf_der_Suche ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2018
Beiträge: 3
Standard Suche Soldat: Gibt es noch weitere Möglichkeiten für mich zu suchen?

Hallo,

ich bin neu hier, unerfahren, keine Ahnung vom Militär und habe keine Ahnung wie ich anfangen soll zu suchen, da ich kaum Infos habe...
Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand sagen könnte wo ich am besten anfangen kann zu suchen oder wo ich noch suchen kann. Beim DRK und WASt wollte ich noch eine Anfrage Morgen schicken. Gibt es noch andere Möglichkeiten für mich zu suchen?

Ich suche derzeit sämtliche Infos über Friederich Stölting, über ihn habe ich nur folgende Daten:
geboren: 25.1.1902 in Appeln, Ortsteil Malse
gestorben: 5.1.1945 in Festung Torgau
Feldpostnummer: 04362 (D ?)

Er soll in der Seebeckwerft in Bremerhaven gearbeitet haben und soll dort einen Fehler begangen haben, weswegen er nach Stalingrad versetzt wurde. Mein Opa hat ihn nicht wirklich gekannt. Er war zehn als er ihn das letzte Mal gesehen hat und das ist auch leider alles, was ich über ihn weiss.

Gibt es für mich als Nicht-Verwandte auch eine Möglichkeit nach einem bestimmten Namen zu forschen? Meine Urgroßeltern (aus Ostpreußen) mütterlicherseits hatten ein Pflegekind aufgenommen und dieses soll mit 17 Jahren zur SS gegangen sein und dort aktiv und erfolgreich gewesen sein. Ich finde, auch wenn es nur ein Pflegekind war, gehört es für mich zumindest, dazu und so würde ich gerne mehr darüber erfahren.

Über meinen Urgroßvater mütterlicherseits, der ebenfalls im Krieg war und aus Ostpreußen stammt, weiß ich nur, dass er bei Stalingrad gefallen sein soll. Hiervon kenne ich nur den Nachnamen Stiegat. Gibt es dennoch Möglichkeiten zu suchen?

Über Tipps und Hinweise würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank im Voraus!

Geändert von Auf_der_Suche (10.01.2018 um 21:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.01.2018, 21:13
GUWIHH GUWIHH ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2012
Ort: zur Zeit Hamburg
Beiträge: 174
Standard Volksbund

Hallo,

Du kannst mal über die online Gräbersuche des Volksbundes Kriegsgräberfürsorge suchen.
Stiegat findest du drei mal.
http://www.volksbund.de/graebersuche.html

Von dort aus kannst du über die WAST gehen. Die Anfrage bedarf aber etwas Bearbeitungszeit.

Lg und viel Erfolg

Guwihh
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.01.2018, 21:31
focke13 focke13 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2015
Beiträge: 1.007
Standard Hallo

Hallo
Ist das eine Schwester vom gesuchten?
Ok kann höchstens cousine sein da der Bruder von


http://online-ofb.de/famreport.php?o...modus=&lang=de
Laut ofb

Wilhelm Adolf STöLTING
* 01.12.1901 in Offenwarden,Ksp. Sandstedt

getauft: 15.12.1901 in Sandstedt,Ksp. Sandstedt
Taufpate: Anbauer Adolf Stölting, Dorfhagen;
Köthner Claus Bellmann, Offenwarden;
Johanne Fixen geb. Schmidt, ebd;
Wohnung: Offenwarden,Ksp. Sandstedt.

Ist.

Mfg
Focke13

Geändert von focke13 (10.01.2018 um 22:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.01.2018, 21:52
Auf_der_Suche Auf_der_Suche ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.01.2018
Beiträge: 3
Standard

Moin,

leider kann ich die Namen nicht zuordnen von den Soldatennamen, die ich angegeben habe, habe ich nur noch den Namen der Ehefrau und deren Kinder als Referenz. In meiner Familie kann sich keiner an Namen von eventuellen Geschwistern erinnern.

Ich danke für die Hinweise. Vielleicht kann ich sie ja noch irgendwie zuordnen, noch lebt ja mein Opa (der Sohn von Friederich Stölting). Ich hoffe, dass er die Namen zuordnen kann. Meine Oma kann ich nicht fragen, sie ist schon verstorben.

Viele Grüße
Auf_der_Suche
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.01.2018, 21:58
JürgenP JürgenP ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2015
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 327
Standard

Moin,

na das sind ja mal gleich eine ganze Menge an Fragen ...
Zu Friederich Stölting: Woher stammt die Info mit der Feldpostnummer? War das die letzte bekannte Nummer? Ein Datum ist unerläßlich, da die Zuordnung der Nummern zu den Einheiten während des Krieges mehrfach geändert wurde.Sie paßt nicht zur Festung Torgau. Die entsprechende Einheit wurde im August 1944 in der Südukraine vernichtet. Der Buchstabe "D" paßt auch nicht zu der Nummer.
Anfragen an die WASt und den DRK-Suchdienst sollten schnellstmöglich gestellt werden, da mit Bearbeitungszeiten von bis zu 2 Jahren gerechnet werden muß.

Zum Pflegekind:
Sowohl die WASt als auch der DRK-Suchdienst haben sehr "enge" Vorschriften, was die Auskunft an Nichtverwandte anbelangt. In der Regel gibt es nur für direkte Nachfahren Auskünfte. Hat der Herr denn einen Namen?

Soviel mal für den Anfang.

Herzliche Grüße Jürgen
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.01.2018, 22:11
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.495
Standard

Hallo

Eine Anfrage bei der WAST und DRK macht zunächst nur bei Friedrich Stölting Sinn, denn zu ihm hast du genügend Informationen damit die etwas finden können. Die Unterlagen zur SS liegen meines Wissens im Bundesarchiv und ich denke auch dort gilt das was Jürgen schon schrieb.

Keiner der drei Stiegat beim Volksbund ist bei Stalingrad gefallen (passt weder zeitlich noch örtlich). Entweder ist die Familienüberlieferung nicht ganz korrekt, oder es handelt sich bei keinem um den Gesuchten.

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste: http://iten-genealogie.jimdo.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73

Geändert von Svenja (10.01.2018 um 22:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.01.2018, 01:14
Auf_der_Suche Auf_der_Suche ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.01.2018
Beiträge: 3
Standard

Hallo,

alle Daten, die ich zu dem Friederich habe waren auf der Rückseite von einem Photo notiert wurden. Ich denke, dass es sich um eine alte Postkarte gehandelt hat. Als Empfängerin war Hilde oder Ulrike Stölting (mit Ulrike kann nur keiner etwas anfangen), so genau kann ich das wegen der arg verblassten Schrift nicht entziffern mit entsprechender Adresse in Bremerhaven. Hilde müsste die Ehefrau von Friederich gewesen sein. Nach den Erzählungen gab es zwar neben meinem Opa (neben mindestens zwei Halbgeschwistern, wo es keinen Kontakt zu gibt und auch keine Adressen oder vollständig belegte Namen) auch noch eine Tochter Reinhilde, doch die soll während eines Verkehrsunfalls gestorben sein und wann das war, weiß auch keiner. Sie soll jedoch Mutter zweier Söhne (angeblich Wilhelm und Herbert) gewesen sein.
Es ist leider alles recht ungenau...
Ein Datum gab es leider auf dem Photo nicht, was mir irgendwie weiter helfen könnte. Ich dachte erst, dass die Nummer von einer Erkennungsmarke stammen könnte und stieß erst später darauf, dass es eine Feldpostnummer sein muss. Gerne kann ich das Foto hier einstellen, wenn es hilfreich sein könnte.

Den Herrn, worüber ich sonst noch gerne etwas erfahren möchte, hieß Kurt Plorin. Wo er geboren wurde, weiß ich nicht. Ich kenne nur seinen Namen und dann hat sich das leider auch schon wieder erledigt. Laut den mündlichen Überlieferungen ist er zusammen mit Anna Stiegat geborene Daugsch (meine Urgroßmutter) ihrem Mann und ihren Kindern Frieda Christel (meine Oma), Elly Irmgard und Werner sowie dem Kurt Plorin geflohen. Mir wurde gesagt, dass Anna Stiegat dank dem Pflegekind Kurt eine Sondergenehmigung bekommen konnte, was der Familie ermöglichte früher zu fliehen. Es soll für Preußen ein Fluchtverbot gegeben haben.
Was der Kurt genau für eine Funktion in der SS hatte, dass weiss keiner so genau. Mein Onkel sagte mir, dass das er in einem Geheimtrupp war und meine Tante meinte, das war die Leibgarde. Meine Mutter widerum wusste nur, dass er zur SS wollte, jedoch angeblich dort nicht angenommen wurde und dann ganz normaler Soldat war, jedoch nie an die front musste.
Es ist auch mündlich überliefert, dass Kurt noch Rente bezogen hat. Es war schwierig für ihn zu beweisen, dass er gearbeitet hatte, weil es keine Unterlagen gab. Durch Zufall soll ein Beamter von dieser geheimen Truppe gewusst haben und konnte das dann entsprechend bezeugen.
Kurt Plorin hatte auch eine Frau, die noch lebt, jedoch nicht gesprächsbereit ist. Beide haben keine Kinder.

Mein Opa ist leider der letzte, den ich noch fragen könnte (83 Jahre alt) und beginnt Dement zu werden, er sprach darüber nie und auch über seine Verwandten nicht. Alle anderen Verwandten sind entweder verstorben, können nicht reden (starke Demenz) oder es gibt schlichtweg keinen Kontakt zu ihnen.

Online habe ich auch nach den Grabsteinen der mir bekannten Familienmitglieder gesucht und nichts gefunden, bis auf das meiner verstorbenen Oma. Ich hatte gehofft Hinweise bzw. Namen zu finden, die passen. Ich bin auch nicht in Niedersachsen wohnhaft, so dass ich nicht spontan auf den Friedhöfen nachschauen könnte.


Vielen Dank für Eure Hilfe, Überlegungen und Hinweise.



Viele Grüße
Auf_der_Suche

Geändert von Auf_der_Suche (11.01.2018 um 01:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.01.2018, 13:33
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 7.595
Standard

Hallo,

auf dem Friedhof in Bremerhaven liegt auch ein Kurt Plorin http://grabsteine.genealogy.net/tomb...81&b=P&lang=de . Bei einem Alter von 17 oder 18 zur Zeit der Flucht ( wenn er es denn ist ) würde ich mir über etwaige SS-(Un-)Taten nicht so viele Gedanken machen.
Der Geburtsort steht da ja leider nicht. Allerdings gibt es ja lt Internet zwei Plorins ( Artur/Arthur und Eugen ), die ja evtl verwandt waren. Vllt deshalb Sonderbehandlung? FN Plorin stammt ja wohl aus Ostpreußen.

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn-Renzel), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.01.2018, 15:47
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.525
Standard

Hallo,

da Sie schreiben:
'Ich suche derzeit sämtliche Infos über Friederich Stölting, über ihn habe ich nur folgende Daten:
geboren: 25.1.1902 in Appeln, Ortsteil Malse
gestorben: 5.1.1945 in Festung Torgau
Feldpostnummer: 04362 (D ?)',
liegt ihnen dazu auch schon eine Geburtsurkunde (Kopie aus dem Buch für Geburten beim zuständigen Standesamt) und eine Sterbeurkunde vor ?
Vielleicht ergeben die Randbemerkungen noch Hinweise für Ihre Suche.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.01.2018, 16:11
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.525
Standard

Hallo,

in Appeln gibt es ein Kriegerdenkmal:
https://de.wikipedia.org/wiki/Appeln
haben Sie schon herausgefunden, ob dort auch der Name des Gesuchten steht ?

Hier habe ich den Namen leider nicht gefunden:
http://grabsteine.genealogy.net/tomb...mb=123&lang=de
aber vielleicht hilft das Stadtarchiv weiter:
https://www.ortsdienst.de/niedersach...appeln/archiv/
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.

Geändert von Saure (11.01.2018 um 16:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
feldpost , feldpostnummer , stiegat , stölting , torgau

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:06 Uhr.