#11  
Alt 15.07.2008, 19:55
Benutzerbild von horsthans
horsthans horsthans ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.12.2007
Ort: Erpolzheim Pfalz
Beiträge: 44
Standard

Hallo Andreas,

ich werde betreffs meines Vaters das Institut in Prag anschreiben. Mal sehen, was sich da tut. Ich gebe Dir da auf jeden Fall Bescheid. Viel Glück mit der WAST. Wie du gesehen hast erfolgte der Eintrag erst 1943.

Viele Grüße aus der Pfalz
Horst
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 06.12.2008, 18:45
Andreas Dick Andreas Dick ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.04.2008
Beiträge: 246
Standard

So, die WASt hatte geantwortet. Leider negativ, "Aufzeichnungen über die Dienstzeit in der ehemaligen CSR liegen hier nicht vor" und die Empfehlung, sich an die Deutsche Botschaft in Prag zu wenden. Auf die Unterlagen der Wehrnachweisstelle haben sie leider keinen Bezug genommen, obwohl ich es explizit erfragt hatte. Also wahrscheinlich auch eine Sackgasse!

Gruss
Andreas
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 22.01.2013, 16:39
rionix rionix ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2010
Beiträge: 1.154
Standard

Hallo zusammen,

ja ich weiß, ich habe hier einen uralten Thread aus der Versenkung geholt. Da aber das Thema und die bisherigen Beiträge passen, klinke ich mich hier mal ein:

Ich habe heute auf http://kramerius.nkp.cz einen Zeitungsartikel gefunden, in welchem steht daß der Soldat Max Nalke aus Bilin in Böhmen sich 1932 das Leben nahm, der Grund war wohl eine unglückliche Liebesbeziehung. Stationiert war er zu dieser Zeit in oder bei Bratislava. Nun habe ich einen 1909 in Briesen bei Bilin geborenen Max Nalke in meiner Verwandtschaft und würde hier nun gern mehr erfahren. Hat von euch jemand Erfahrung mit dem Militärarchiv in Bratislava? Kann man das Archiv in Deutsch anschreiben? Führen sie dort eine Suche durch oder muß man selbst dort forschen? Fragen über Fragen. Ich freue mich auf eure Antwort.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 08.03.2013, 13:54
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.126
Standard

Hallo,

dieses Thema paßt auch zu diesem Thema:
http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=83602
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 08.03.2013, 23:36
Elisabeth Elisabeth ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2012
Beiträge: 193
Standard

Zitat:
Zitat von rionix Beitrag anzeigen

Hat von euch jemand Erfahrung mit dem Militärarchiv in Bratislava? Kann man das Archiv in Deutsch anschreiben? Führen sie dort eine Suche durch oder muß man selbst dort forschen? Fragen über Fragen. Ich freue mich auf eure Antwort.
Hallo Mario,
Ich habe keine Erfahrungen mit dem Militärarchiv in Bratislava. Ich habe aber heute im Internet Militärmatriken der Slowakei eingegeben und dies gefunden:
Beim Österr. Staatsarchiv www.oesta.gv.at steht, dass die Militärmatriken für die Slowakei von 1621-1950 im Vojensky Historicky Archiv v Trnave, Univerzitné ńamestie 1, SK-91700 Trnave sind. Viel Erfolg bei der Suche!
Herzliche Grüße Elisabeth
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 09.03.2013, 14:59
rionix rionix ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2010
Beiträge: 1.154
Standard

Hallo Elisabeth, hallo Dieter,

vielen Dank für Eure Informationen!

Vor gut 4 Wochen habe ich bereits ein Schreiben an das Archiv in Bratislava gesandt, bisher jedoch noch keine Antwort erhalten. Das Schreiben habe ich in englischer Sprache verfaßt und diverse Unterlagen (Stammbaumauszug, Kopien der Zeitungsartikel) beigelegt. Ich will mal noch so 3-4 Wochen abwarten und dann schauen wir weiter.

Euch ein schönes Wochenende!
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 10.03.2013, 11:08
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.126
Standard

Guten Morgen Mario,

vielen Dank für Ihre Antwort.
So ist Elisabeth nicht alleine mit Ihrem Thema.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 18.05.2013, 19:04
omega omega ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2012
Beiträge: 73
Standard

Hallo!

Der Thread ist zwar schon ein wenig älter, aber mich würde interessieren, woher die Auffassung kommt, dass Sudetendeutsche in der tschechoslowakischen Armee keine Offiziere werden könnten? Mein Urgroßonkel zumindest war Reserveoffizier. Auch in der Slowakei war er nur auf der Offiziersschule, sonst hat er in der Nähe seines Heimatortes gedient.

Gibt es den Aufsätze oder Ähnliches über die Stellung der Sudetendeutschen in der tschechoslowakischen Armee? Vielleicht gar Erinnerungen von Sudetendeutschen, die dort gedient haben? Ich habe auf die Schnelle immerhin diesen Aufsatz gefunden.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 18.05.2013, 23:37
Elisabeth Elisabeth ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2012
Beiträge: 193
Standard

Hallo Omega,
Raimund Klug war ein Sudetendeutscher und Offizier der tschechischen Armee. Aus seiner Postkarte, die ich habe, ist nicht zu erkennen, dass er in irgendeiner Weise schlecht behandelt wurde. Aber unangenehme Vorgesetzte gibt es wohl in jeder Armee und so verstehe ich auch die Wortmeldung etwas weiter oben im Thread. Raimund Klug hatte mit dem 13. Infanterieregiment auf jeden Fall Glück gehabt und nicht so negative Erfahrungen machen müssen.
Herzliche Grüße Elisabeth
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 25.11.2019, 06:04
Muckl-Löi Muckl-Löi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2015
Ort: Landkreis Hassberge
Beiträge: 915
Standard

Hallo Kollegen,

mein Vater leistete seinen Grundwehrdienst vom September 1922 bis September 1924 beim 37. Infanterieregiment.
Wer kann mir sagen, wo sich der Stab und die einzelnen Bataillone befanden.
Vielen Dank für eure Hilfe.

Viele Grüße
Oskar


P.S.: Mein Verwandter Albin Wilsky erreichte bis 1918 den Dienstgrad Hauptmann. Im Jahre 1919 wurde er als Stabshauptmann in die Armee der CSR übernommen. Im Jahr 1928 erfolgte seine Beförderung zum Major.

Geändert von Muckl-Löi (25.11.2019 um 06:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Franz. Soldaten in Napoleons Armee brougier Militärbezogene Familiengeschichtsforschung 7 17.11.2013 15:36
Rang- und Quartierliste der Preußischen Armee Siegfried Mühle Internet, Homepage, Datenbanken 0 29.07.2007 19:43
Mathematikbuch der bayerischen Armee BenediktB Militärbezogene Familiengeschichtsforschung 0 23.01.2007 20:15
NL Armee (Soldaten aus den NL und dem Ausland) ubbenkotte Benelux Genealogie 0 28.07.2006 16:38

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:02 Uhr.