Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Software und Technik > Internet, Homepage, Datenbanken
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 21.09.2019, 12:37
Benutzerbild von Ralf-I-vonderMark
Ralf-I-vonderMark Ralf-I-vonderMark ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2015
Ort: Bochum
Beiträge: 946
Standard ARCHION: Taufzeugen bei Schultze-Taufen ab 1784 im KB Berndorf

Hallo zusammen,

nun habe ich die ganz große Bitte, dass ein bei ARCHION angemeldeter Forscher netterweise im KB Berndorf (heute Twistetal-Berndorf) bei den Taufen der ab 1784 geborenen Kinder des Müllers Johannes Schultze & Caroline Sophia Bruchhäuser nach den Namen der Taufzeugen schauen könnte.

Zudem könnten die Trauzeugen bei der Trauung der o.g. Eheleute vom °°13.02.1784 in Berndorf bedeutsam sein.
Dies könnte auch gelten (aber weit weniger wahrscheinlich) für die beiden Trauungen in Berndorf vom °°23.11.1791 zwischen dem Müller Johannes Ulrich (*Mühlhausen 02.11.1764; + Mühlhausen 10.11.1809) & Maria Christine Bruchhäuser (*Berndorf 03.02.1766; + Mühlhausen 05.10.1816) sowie vom °°30.11.1792 zwischen dem Schneidermeister Georg Ernst Stremme (*Berndorf 05.01.1772; +Berndorf 20.07.1829) & Anna Elisabeth Bruchhäuser (*Berndorf 29.08.1770; +Berndorf 03.08.1836).

Meine Anfrage betrifft eine Suche in dem Kirchenbuch Kurhessen-Waldeck: Landeskirchliches Archiv Kassel > Eisenberg > Berndorf > KB 1754-1825.

Leider habe ich mir seinerzeit der Daten der Kinder der Eheleute Johannes Schultze & Caroline Sophia Bruchhäuser aus dem OSB Berndorf nicht notiert, so dass meine Anfrage nicht optimal vorbereitet ist.

Da ich aber die Daten kurzfristig nicht beschaffen kann; aber wegen der gewünschten Verknüpfung durchaus sehr neugierig und hoffnungsfroh bin, möchte ich mich schon jetzt an Euch mit der Bitte wenden, gleichwohl im Taufbuch von Berndorf nachzuschauen, ob Johann Bernhard Bruchhäuser oder dessen Ehefrau Anna Christina Elisabeth Graf als Taufzeugen aufgeführt sind oder als Trauzeugen.

Da ich mich derzeit mit der Suche nach den Eltern des Müllers der Walmenmühle zu Eppe Johann Bernhard Bruchhäuser (*evt. Ende 1751/1752 in Berndorf; +nach 26.06.1814; °°23.07.1781 in Eppe mit Anna Christina Elisabeth Graf(f); *um 1761, +nach Apr. 1812) beschäftige und sich aus dem Ehekontrakt vom 18.06./25.06.1781 eine starke Wahrscheinlichkeit dafür ableitet, dass er ein (wohl der älteste) Sohn des Müllers zu Berndorf Johann Friedrich Bruchhäuser (*Twiste 13.09.1727; +Berndorf 08.05.1783) war, fehlt mir nun noch der verbindliche Nachweis.

Dieser könnte sich aus den Taufen (der mir leider unbekannten) Kinder der Eheleute Johannes Schultze & Caroline Sophia Bruchhäuser ab 1784 in Berndorf ergeben; insbesondere bei den ältesten Kindern.

Im Idealfall wird dort der Müller zu Eppe Johann Bernhard Bruchhäuser nicht nur als Taufzeuge genannt, sondern sogar als Bruder der Mutter bezeichnet.

Denn bei der Taufe des Sohnes Johann Wilhelm Bruchhäuser am ~22.02.1786 in Eppe sind Wilhelm Behle, Johannes Schulze und Maria Elisabeth Bruchhäuser als Taufzeugen aufgeführt, ohne dass deren Herkunftsort angegeben ist.

Da aber sicher ist, dass es sich bei dem ersten Taufzeugen um den Schwager Johann Wilhelm Behle (*Alleringhausen 11.11.1749, +Alleringhausen Dez. 1800; °°Alleringhausen 12.04.1774 mit Anna Catharina Graf; *um 1750, +Alleringhausen 07.01.1820) handelt, ergibt sich die Vermutung, dass es sich bei den beiden anderen Taufzeugen um Verwandte aus Berndorf handeln könnte.

Demnach könnte es sich zum einen um Maria Elisabeth Bruchhäuser (*05.10.1753 in Berndorf) und zum anderen um den Müller der Trummelmühle zu Berndorf Johannes Schultze (*Berndorf 25.09.1758; +27.02.1834; °°Berndorf 13.02.1784 mit Caroline Sophia Bruchhäuser; *Berndorf 17.07.1763; +Berndorf 15.02.1806) gehandelt haben, also die mutmaßlich älteste Schwester, welche wohl unverehelicht am +Berndorf 14.10.1795 in der Trummelmühle verstorben ist und den am °°13.02.1784 angeheirateten (ersten) Schwager.

Infolgedessen besteht eine gute Möglichkeit, dass sich ein werthaltiger Hinweis auf die familiäre Anknüpfung des Johann Bernhard Bruchhäuser zu Eppe aus der Berndorfer Tauf- und Trauzeugenauswertung ergibt.

Über einen entsprechenden „Glücksfund“ würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße
Ralf
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.09.2019, 08:37
Benutzerbild von Karla Hari
Karla Hari Karla Hari ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2014
Beiträge: 4.421
Standard

hola,


ich fand als Pate bei den folgenden Taufen von dir gesuchte:
Bild 75 1784 Joh. Bernhard Bruchhäuser
Bild 77 1786 Christine Elisabeth Bruchhäuserin
Bild 91 1792 Anna Elisabeth Bruchhäuser
Bild 95 1795 Joh. Bernh. Bruchhäuser von? Twiste?? (endet im Falz)
bis 1804 (Bild 121) keine Bruchhäuser/Graf Paten mehr
es wurden keine Verwandschaftsbeziehungen genannt


Nachtrag: keine Zeugen bei Copulation
__________________
Lebe lang und in Frieden
KarlaHari

Geändert von Karla Hari (22.09.2019 um 08:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.09.2019, 09:30
Benutzerbild von Ralf-I-vonderMark
Ralf-I-vonderMark Ralf-I-vonderMark ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.01.2015
Ort: Bochum
Beiträge: 946
Standard

Hallo Karla Hari,

vielen lieben Dank für die umfangreiche Suche.
Die Spur verdichtet sich weiter, ist aber immer noch nicht eindeutig belegt.

Hinsichtlich der Heiratseintragungen hatte ich schon befürchtet, dass dort keine Trauzeugen genannt werden.

Der Taufzeuge Joh. Bernh. Bruchhäuser von? Twiste bei der Taufe ~1795 kann eindeutig identifiziert werden. Bei ihm handelt es sich um Müller der Ober- bzw. Junkermühle zu Twiste Johann Bernhard Bruchhäuser (*Twiste 27.01.1751; +Twiste 31.03.1807), einem Vetter der Kindsmutter Caroline Sophia Schultze, geb. Bruchhäuser.

Da nur dort „von Twiste“ steht, könnte der Taufzeuge Joh. Bernhard Bruchhäuser bei der Taufe ~1784 „mein“ Johann Bernhard Bruchhäuser aus Eppe sein, der Halbbruder der Kindsmutter. Gesichert ist das aber nicht, weil auch der o.g. Vetter in Betracht kommt.

Die Taufzeugin Christine Elisabeth Bruchhäuserin bei der Taufe ~1786 könnte „meine“ Anna Christine Elisabeth Bruchhäuser, geb. Graf aus Eppe sein oder die Großmutter des Kindes Christina Elisabeth Bruchhäuser, geb. Lange (*Schwalefeld 22.07.1737, +Berndorf 14.01.1792).

Bei der Taufzeugin Anna Elisabeth Bruchhäuserin bei der Taufe ~1792 dürfte es sich wahrscheinlich um die jüngste Schwester Anna Elisabeth Bruchhäuser (*Berndorf 29.08.1770; +Berndorf 03.08.1836) der Kindsmutter handeln.

Alle Indizien deuten auf eine verwandtschaftliche Beziehung hin; aber leider fehlt noch der verbindliche Nachweis.

Da jeder Sekundärhinweis bedeutsam ist; nochmals schönen Dank für die Suche.

Viele Grüße
Ralf
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:19 Uhr.