#1  
Alt 16.08.2009, 16:26
Paulchen Paulchen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.11.2008
Beiträge: 316
Standard Meldekartei/Bürgerrecht - Forschungsbedingungen im Staatsarchiv

Hallo!

Als eigentlich schlesischer Genealoge bin ich mit den vielen Forschungsmöglichkeiten, die das Hamburger Staatsarchiv bietet, im Moment etwas überfordert. Könnt ihr mir bitte einen Ratschlag geben.

Ich bin auf der Suche nach einem vermeintlichen Vorfahren, der sich zwischen 1899 bis mind. 1919 in HH aufhielt. Ob er dort auch starb, weiß ich nicht. Mich interessiert nur sein Geburtsdatum- und ort, um ihn an den bestehenden Stammbaum anzuschließen.

Ich kann ihn 1899 in Eimsbüttel, 1910 in Borgfelde und 1919 in Barmbek-Süd nachweisen.

1.) Wo kann man hier am besten ansetzen, Meldekarteien und Aufnahme des Bürgerrechts?

2.) Wie sind die Gegebenheiten für diese Bestände im Archiv, kann man darin 'problemlos' (weil nach Stadtteil und Alphabet geordnet) seinen Vorfahren finden?

3.) Ist es also eine überschaubare Recherche, die das Staatsarchiv durchführen könnte? Ich weiß dies von der Berliner Meldekartei, da brauchte man nur ein Formular ausfüllen und für damals 12,50 DM/Person erhielt man dann die Daten.

Vielen Dank!

Paul
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.08.2009, 17:05
alter Schwede alter Schwede ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.523
Standard

Hallo Paulchen !
Das Staatsarchiv führt leider keine suchen durch.
Die Melderegister sind leider auch nicht mehr vollständig und sind alphabetisch
sortiert,nicht nach Stadtteil.
Im Register für Bürgerrechte sind immer der Geburtsort und Zeit vermerkt sowie der Tag der Einreise.Dort sind aber nur die Leute registriert der auch das Bürgerrecht beantragt haben.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.08.2009, 18:32
Regine G.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Paul,

ich würde an Deiner Stelle mal zuvor beim Staatsarchiv in Hamburg anrufen und mich nach den Meldekarteibeständen und der Gebührenordnung erkundigen. In Hamburg gibt es bedingt durch den Großangriff auf die Hansestadt 1943 große Lücken in der Meldekartei bis Kriegsende und auch in anderen Beständen. Außerdem hat sich der Gebührensatz in letzter Zeit auch merklich erhöht.

Liebe Grüße Regine
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.08.2009, 22:20
Paulchen Paulchen ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.11.2008
Beiträge: 316
Standard

Hallo!

Besten Dank für eure Hinweise! Ich will dann mal schauen, ob ich die Sache in der geplanten Richtung noch ein wenig weiter verfolgen kann.

Paul
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.08.2009, 15:24
alter Schwede alter Schwede ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.523
Standard

Hallo Paulchen !
Der August Lwowski(Y) erwarb die Bürgerrechte am 5.August 1913.
Protokoll " OP römisch 3 Nr.293.
Der Geburtsort ist Wyssoka (wo auch immer das ist).Das Geburtsdatum fehlt leider,was doch sehr ungewöhnlich ist.

Gruß alter Schwede
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:06 Uhr.