Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 06.12.2018, 21:20
Erich82 Erich82 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2011
Beiträge: 343
Standard Was steht in der Lücke?

Quelle bzw. Art des Textes: Vertrag
Jahr, aus dem der Text stammt: 1687
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Etgersleben
Namen um die es sich handeln sollte: Heinrich Peine


Guten Abend,


ich habe zwei Anliegen und benötige Hilfe.



1. Welches Wort steht in der Lücke?
2. Lese ich das richtig, daß der Heinrich Peine der Vetter der beiden anderen Personen ist? Ich verstehe nur nicht ganz, wie das geht, da die Frau offenbar mit dem Vater des anderen verheiratet ist. Wie deutet ihr den Textausschnitt? Auf die familiäre beziehung dieses Heirich Peine zu beiden kommt es an.


Ich lese als Text: "
Ich Magdalena Fricken Andreas Berklings sen: sel.Witwe, und ich Andreas Berkling jun: in Etgersleben uhrkunden und bekennen kraft dieser , von uns unsern Erben und ?????, daß unser freundlicher lieber Vetter Heinrich Peine wohnhaft in Othleben……."



Vielen Dank.



LG Erich
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Etgersleben.jpg (273,1 KB, 28x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.12.2018, 21:22
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 3.735
Standard

Hallo,
man ist versucht, Erbnehmer zu lesen.
Es scheint aber ERBNEHMEN zu heißen.
__________________
Freundliche Grüße.
Fahr mal wieder U-Bahn. Linie 1.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.12.2018, 21:24
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 3.735
Standard

Hallo,
VOR UNS UNSERE...
VOR wohl im Sinne von FÜR.
__________________
Freundliche Grüße.
Fahr mal wieder U-Bahn. Linie 1.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.12.2018, 21:26
Erich82 Erich82 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.03.2011
Beiträge: 343
Standard

und Vetter ist richtig ?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.12.2018, 21:28
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 3.735
Standard

Hallo,
da steht VETTER.
Was VETTER damals bedeutete, kannst Du hier im Forum nachlesen. Da gab es neulich mal ein Thema dazu....
__________________
Freundliche Grüße.
Fahr mal wieder U-Bahn. Linie 1.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.12.2018, 23:42
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 6.188
Standard

Hallo
1.) "Erben und Erbnehmen" war die korrekte Formulierung für die damalige Zeit.

2.) Vetter kannst Du nicht genau spezifizieren, weil zu unterschiedlich gebraucht
Zitate dazu:

Der Vetter = ein männlicher Verwandtschaftsnahme, mit welchem man sowohl den Vater- und Mutterbruder, als auch Geschwisterkinder männlichen Geschlechtes zu bezeichnen pfleget -- http://www.woerterbuchnetz.de/cgi-bi...&lemid=DV01121

Mittelhochdeutsch: veter(e) = meist nur: Vatersbruder -- https://digital.idiotikon.ch/idtkn/i...11133/mode/1up

Vetter = Oheim von väterlicher oder mütterlicher Seite -- https://digital.idiotikon.ch/idtkn/i...11133/mode/1up

Mittelhochdeutsch: vetere, veter = vatersbruder, ... bruderssohn -- http://www.woerterbuchnetz.de/cgi-bi...03396#XLV03396

Vetter =
a. 'Bruder des Vaters, der Mutter'
b. 'Bruder des Großvaters, der Großmutter'
c. 'Sohn des Onkels, der Tante'
d. 'Neffe'
http://www.woerterbuchnetz.de/cgi-bi...&lemid=PF02760


Großvetter = Bruder der Großmutter -- http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de...rm=grossvetter
Obervetter = Bruder des Urgroßvaters -- http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de...erm=obervetter
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (06.12.2018 um 23:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.12.2018, 23:50
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 6.188
Standard

Fazit: die Tendenz geht also dahin, dass ein Vetter am ehesten der Bruder des Vaters sein könnte.

Im weiteren Sinn kann ein Vetter aber jeder Verwandtschaftsgrad gewesen sein. Auch verschwägert.

Im Dorf meiner Vorfahren (Donauschwaben) nannte man alle älteren männlichen Dorfbewohner die man näher kannte "Vetter"
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (06.12.2018 um 23:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07.12.2018, 10:55
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 20.660
Standard

Hallo,


noch eine Kleinigkeit:


Ich Magdalena Fricken Andreas Berklings

sen: sel.Witwe, und ich Andreas Berkling jun:

in Etgersleben uhrkunden und bekennen

kraft dieses , vor uns unsere Erben und Erb-
nehmen, daß unser freundlicher lieber Vet-
ter Heinrich Peine wohnhaft in Othleben auf...
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:57 Uhr.