#71  
Alt 14.05.2009, 16:28
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 4.941
Standard

Zitat:
Zitat von Merle Beitrag anzeigen
Es gibt eine Heirat 1846 oder 1847, bei der war der Bräutigam aber 50 und die Braut 19 Jahre. Sieht der Bräutigam hier aus wie 50 oder kann ich diese ausschließen?
Hallo Merle,

wenn ich den Herren mit einer Aufnahme von mir zum 50. Geburtstag vergleiche, gibt es sogar Ähnlichkeiten. Also --> ja.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 14.05.2009, 17:25
gudrun gudrun ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 3.274
Standard

Hallo,

schau mal die Gesichtsform bei der Frau an. Ich finde die Frauen sehen sich ziemlich ähnlich,
daher würde ich auch vermuten, daß das immer das gleiche Paar ist.


Viele Grüße
Gudrun
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 14.05.2009, 21:59
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Hallo Merle,

beim ersten Bild kann es sich tatsächlich um das Paar, bei dem der Mann 50, die Frau 19 war, handeln. Sie sieht noch etwas "unreif" aus, der Mann ist im besten Alter. Ich würde ihn auch so um die 50 schätzen. Die Zeit der Aufnahme dürfte so um 1850 sein.

Das Paar von Bild 2 und 3 ist das selbe. Der Mann hat etwas freundlich-gemütliches , die Frau wirkt auf beiden Bildern etwas verbittert oder "gezeichnet". Es ist aber nicht das selbe Paar, das auf Bild 1 abgebildet ist. Der Mann auf Bild 1 ist eher ein leicht herber "geschäftiger" Typ, die Frau hat eine gewisse Lieblichkeit, die man der Frau auf Bild 2 und 3 absolut nicht nachsagen kann. Zudem ist der Altersunterschied des Paares 2 und 3 nicht so groß, wie das des Paares 1.

Ich habe mir mal die Bilder in Photoshop geladen, da kann man zum Vergleichen mehr rausholen. Bei den Paaren 1 und 2 sind Augen-, Nasen- und Kinnpartie doch recht verschieden.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 15.05.2009, 15:53
Merle Merle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2008
Beiträge: 1.275
Standard

Hallo zusammen,

nochmals vielen Dank für Eure Beiträge.

Zu Johannes "Einwand", daß es zu der Zeit keine Hochzeitsphotos sondern eher Verlobungsphotos gegeben hätte, habe ich vergeblich versucht, etwas herauszufinden. Vielleicht habt Ihr ja noch Beispiele für das eine oder andere?

Es war wohl so, daß auch im 19. Jahrhundert beim Adel und im Großbürgertum die Brautkleider weiß waren. Mittel- und Unterschicht konnte sich jedoch im Regelfall kein extra Hochzeitskleid leisten, daher wurde das beste genommen, das da war und das war im Regelfall schwarz. Das mit dem weißen Kleid galt aber wohl nur bei der ersten Hochzeit (ist ja auch logisch, weiß als Zeichen der Unschuld).

Jetzt komme ich noch mal auf mein Bild 1 zurück. Die Dame trägt schwarz mit einem weißen Kragen und einem weißen Häubchen. Eigentlich sieht es eher wie ein Minischleier aus. Meine Theorie ist: es ist ein Hochzeitsbild von 1860. Die Dame ist Witwe (ihr erster Mann ist vor einigen Jahren verstorben), daher kein weißes Kleid, aber der Brautstand ist angedeutet durch den weißen Schleier. Das wäre dann das Paar, das auf den späteren Bildern zu sehen ist. Ich sehe auch eine große Ähnlichkeit der Paare 1 und 2 und 3, vor allem bei der Frau. Klar sie ist etwas "herb" im Alter, aber die Augenpartie (das linke etwas hochgezogene Auge), die Haare, die Haltung der Hände und die gesamte Körperhaltung meine ich genau wiederzuerkennen.
Und habt Ihr so eine Kopfbedeckung schon einmal gesehen? Man würde bei einer verheirateten Frau doch vielleicht eher eine Haube oder einen Hut vermuten?

Noch mal zu dem anderen Paar, das 1846/47 geheiratet hat. Hier war die Braut nicht Witwe, ich vermute mal, daß sie also in weiß geheiratet hat. Und seht Ihr wirklich so einen Altersunterschied bei Bild 1 (also, daß der Mann um die 50 ist?)? Sahen die 50jährigen damals nicht schon deutlich älter aus, auch wenn sie nicht hart körperlich arbeiten mußten?
Leider habe ich (bisher) kein Bild dieses Paares, nur von seinen Eltern und seinem Sohn. Den Sohn "hänge" ich mal an.

Meine Theorie steht und fällt natürlich mit der These, daß es sich um ein Hochzeitsbild handelt. Ich freue mich auf Eure Kommentare!!

Gruß
merle
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_0012.jpg (52,1 KB, 48x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_0004.jpg (129,6 KB, 49x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 15.05.2009, 17:26
Benutzerbild von Johannes v.W.
Johannes v.W. Johannes v.W. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2008
Ort: Italien, Herkunft: Deutschland
Beiträge: 1.150
Standard

Zitat:
Zitat von Merle Beitrag anzeigen
Zu Johannes "Einwand", daß es zu der Zeit keine Hochzeitsphotos sondern eher Verlobungsphotos gegeben hätte...
Hallo Merle, da hast du mich missverstanden:
Ich kenne auch Verlobungsfotos erst aus der Zeit um 1900.
Hier ein Beispiel aus dem Kaiserhaus:
http://westpreussen.we.funpic.de/Cad.../cadinen.5.htm

Gegen Mitte bis Ende des 19. Jahrhunderts hat es Hochzeitsfotos etc. in unserem heutigen Sinn m.E. ueberhaupt nicht gegeben.
Aus mehreren Gruenden:
1. Das bildliche "Festhalten" eines bestimmten privaten Momentes im Leben, ist eine sehr moderne Denkweise.
Die wenigen Gedenkkarten- oder Medaillen etc. (wie oben die Karte des Kronprinzenpaares) entstanden damals wegen der Staatsraison und Repraesentation, nicht als private Erinnerung.
2. Die alten Fotographien folgten in Schema, Aufbau und Handhabe der urspruenglichen Portraitmalerei. Es war eine groesserer Aufwand und auch nicht ganz billig. Gleich Portraits waren diese Bilder fuer "die Ewigkeit", auch deshalb die ernsten Gesichter. Es ging dabei folglich um die einmalige Verewigung der Personen und nicht eines Ereignisses.
3. Waehrend einer Hochzeit war gar keine Zeit fuer einen langwierigen Besuch eines Fotostudios. Da ging es in die Kirche und anschliessend wurde mit den Verwandten gefeiert. Nur sehr bedeutende und wohlhabende Leute konnten sich den Besuch eines Fotographen auf der Hochzeitsfeier selbst leisten und in solchen Faellen wurde die gesamte Gesellschaft mit dem Paar in der Mitte abgelichtet. Aus dem Hochadel gibt es hierfuer Beispiele vom spaeten 19. Jahrhundert.

Hier noch ein "Schnappschuss" vom (spaeteren) Kaiser Friedrich und Viktoria von England am Tag ihrer Hochzeit. Das sehr ungewoehnliche Bild (im Freien!!) zeigt, dass es einen Studiotermin selbst bei allerhoechsten Persoenlichkeiten zur Hochzeit nicht gab.

Soweit meine Recherche zu dem interessanten Thema. Wenn jemand zu anderen Ergebnissen kommt, wuerde mich das sehr interessieren.

Viele Gruesse Johannes
__________________
Dergleichen [genealogische] Nachrichten gereichen nicht nur denen Interessenten selbst, sondern auch anderen kuriosen Personen zu einem an sich unschuldigen Vergnügen; ja, sie haben gar oft in dem gemeinen Leben und bei besonderen Gelegenheiten ihren vielfältigen Nutzen. Johann Jakob Moser, 1752
Mit Zitat antworten
  #76  
Alt 15.05.2009, 17:59
Merle Merle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2008
Beiträge: 1.275
Standard

Hallo Johannes,

ja, entschuldige, ich habe Dich nicht korrekt zitiert.

Ich kann Deinen Argumenten gut folgen, besonders dem praktischen Aspekt, daß das Paar nicht auf seiner Hochzeit so einen langatmigen Phototermin wahrnahm .

Leider ist damit aber auch meine schöne Hochzeitsphotoidee mit dem Witwenbrautkleid futsch .

Gruß
merle
Mit Zitat antworten
  #77  
Alt 15.05.2009, 18:16
Merle Merle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2008
Beiträge: 1.275
Standard

Zitat:
Zitat von Johannes v.W. Beitrag anzeigen
Das bildliche "Festhalten" eines bestimmten privaten Momentes im Leben, ist eine sehr moderne Denkweise. ... Es ging dabei folglich um die einmalige Verewigung der Personen und nicht eines Ereignisses.
Eine Ausnahme ist sicher die Arnolfini-Hochzeit von Jan van Eyck.

Gruß
merle
Mit Zitat antworten
  #78  
Alt 15.05.2009, 18:26
Benutzerbild von Johannes v.W.
Johannes v.W. Johannes v.W. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2008
Ort: Italien, Herkunft: Deutschland
Beiträge: 1.150
Standard

Zitat:
Zitat von Merle Beitrag anzeigen
Leider ist damit aber auch meine schöne Hochzeitsphotoidee mit dem Witwenbrautkleid futsch .
Tut mir leid...
Aber mit dem Witwenbrautkleid war es sowieso nichts, denn der weisse Hochzeitsschleier ist ja erst recht das Symbol der Jungfraeulichkeit, noch mehr als das weisse Kleid...

Insgesamt bist du aber mit der Einordnung des Fotos doch jetzt sehr viel flexibler.
Uebrigens: Einen so grossen Altersunterschied kann ich auf dem ersten Foto nicht feststellen. Der Mann ist doch sicher juenger als 50 Jahre, fuer mich hat der hoechstens 30 Lenze oder juenger (mit seinen jugendlich-stuermischen Haarbuescheln).
Zu den Aehnlichkeiten bin ich eigentlich ueberfragt, da ich kein guter "Physiognomist" bin...

Zitat:
Zitat von Merle Beitrag anzeigen
Eine Ausnahme ist sicher die Arnolfini-Hochzeit von Jan van Eyck.
Stimmt.

Viele Gruesse Johannes
__________________
Dergleichen [genealogische] Nachrichten gereichen nicht nur denen Interessenten selbst, sondern auch anderen kuriosen Personen zu einem an sich unschuldigen Vergnügen; ja, sie haben gar oft in dem gemeinen Leben und bei besonderen Gelegenheiten ihren vielfältigen Nutzen. Johann Jakob Moser, 1752
Mit Zitat antworten
  #79  
Alt 15.05.2009, 18:57
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.516
Standard

Hallo

Also ich glaube auch nicht, dass der Mann 50 Jahre alt ist, aber ich finde
er sieht älter aus als 30, ich würde ihn so um die 40 schätzen. Zudem
finde ich schon dass die Frau viel jünger aussieht als er.

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste: http://iten-genealogie.jimdo.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
  #80  
Alt 15.05.2009, 19:05
Merle Merle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2008
Beiträge: 1.275
Standard

Zitat:
Zitat von Johannes v.W. Beitrag anzeigen
Insgesamt bist du aber mit der Einordnung des Fotos doch jetzt sehr viel flexibler.
Das ist ja gerade das Problem . Das erweitert den Kreis eher, als daß er dadurch eingeschränkt würde .

Gruß
merle
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
foto , fotos , gesichter , identifizieren

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:43 Uhr.