#1  
Alt 22.05.2021, 12:53
Jan Willems Jan Willems ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2021
Beiträge: 3
Standard Hermann Jaursch aus Kunzendorf, 1 Weltkrieg

Hallo ….

Dies ist mein erster Besuch in diesem Forum.
Mein Name ist Jan Willems, 70 Jahre alt, und ich schreibe gerade ein Buch über den Ersten Weltkrieg in meiner Heimatstadt Brussegem, 15 km nordwestlich von Brüssel.
Ich bin Belgier und spreche Flämisch (Entschuldigung für meine deutschen Schreibfehler). Ich entdeckte, dass um den 11. September 1914 während eines Gefechts ein gewisser Hermann Rausch erschossen wurde.
Bei meinen Recherchen im Internet bin ich auf dieses Forum gestoßen und habe versehentlich den Namen JAURSCH HERMANN mit folgender Aussage gefunden: 'Gefr.d.R. aus Kunzendorf, Sorau, tot '.
(gefunden auf Ahnenforschung.Net Forum> Allgemeines Diskussionsforum> Militärische Familienbezogene Familiengeschichtsforschung: Verlustliste Nr. 10 der Kaiserlichen Marine Ausgabe am 5. November 1914).

Dieser Soldat gehörte wahrscheinlich zu einem Fahrräderttrupp der deutschen Erstes Marine (Infanterie?) Division.

01. Ich würde gerne wissen, ob es tatsächlich um den jungen Mann geht, der hier um den 11. September 1914 gestorben ist. Kann jemand dies bestätigen?
02. Was bedeutet die Abkürzung 'Gefr.d.R.'? ?
03. Könnte mir jemand (möglicherweise aus Kunzendorf, Sorau) Informationen und / oder ein Foto über diesen jungen Soldaten geben?
04. Ist es möglich, die Truppenbewegungen dieser betroffenen Armeedivision (nur im Monat September 1914) in einer Art Tagebuch oder Geschichte der Ersten Marinedivision (Infanterie?) zu verfolgen?



Alle Informationen über den Soldaten Hermann Jaursch sind willkommen !!!

Grüße, (und Sorry für meine Fehler)

Jan

janwillems@telenet.be
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Hermann Jaursch (Small).jpg (49,8 KB, 7x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.05.2021, 13:03
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 11.626
Standard

Hallo, Jan,

ja das sollte er sein, es handelt sich um Veröffentlichungen in verschiedenen Listen, aber um den gleichen Vorfall. Ich vermute, Du hast Deine Information aus der Liste lt Anhang. Da ergibt sich auch gleich die Lösung für eine deiner Fragen. ( Gefr d R )
Ein vermutlicher Verwandter ( Bruder?) http://des.genealogy.net/search/show/7829563

Freundliche Grüße

Thomas
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 2021-05-22_130218.jpg (146,7 KB, 16x aufgerufen)
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Suderburg)

Geändert von Kasstor (22.05.2021 um 13:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.05.2021, 13:17
Benutzerbild von Jensus
Jensus Jensus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2006
Ort: Deutschland, Hessen
Beiträge: 2.360
Standard

Zitat:
Zitat von Jan Willems Beitrag anzeigen
....
02. Was bedeutet die Abkürzung 'Gefr.d.R.'? ?...
janwillems@telenet.be
http://des.genealogy.net/search/show/466285

Hallo Jan,
es dürfte "Gefreiter der Reserve" bedeuten, zur Marine/Marine-Infanterie kenne ich mich leider nicht aus.
Viele Erfolg und Gruß Jens

http://www.deutsche-kriegsgeschichte.de/wehrpfl.html

Nachtrag: in Verlustliste: Marine-Infanterie-Regiment 1: http://www.denkmalprojekt.org/verlus...wk1_teil_1.htm
...steht bei der Radfahrer-Kompanie: Gefr.d.R. Hermann JAUSCH (ohne "r"), gefallen: 11.09.1914 in Merchtem.

Geändert von Jensus (22.05.2021 um 13:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.05.2021, 13:26
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 11.626
Standard

Zu der militärischen Einheit gibt es ein Buch https://www.abebooks.com/Marine-Infa...22536644916/bd , nach dem hier schon einmal gefragt wurde. http://forumeerstewereldoorlog.nl/vi...9716706ca5adf0 Damals hatte offenbar jemand Zugang.

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Suderburg)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.05.2021, 14:50
Beggusch Beggusch ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.12.2012
Ort: Neubrandenburg in Mecklenburg
Beiträge: 918
Standard Jaursch

Beim Volksbund fand ich
Hermann Jaursch, starb am 11.9.1914

Beerdigt in Vladslo/ Belgien, Block 4, Grab 2346

1928 wohnte die Rentenempfängerin Pauline Jaursch in Kunzendorf, Buschhäuser 36.

Gruß Beggusch

Geändert von Beggusch (22.05.2021 um 15:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.05.2021, 19:13
Jan Willems Jan Willems ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.05.2021
Beiträge: 3
Standard

Lieber Kastor, Jensus und Beggusch,

Sehr vielen Dank für Ihre schnellen Antworten auf meine Fragen zu meiner Suche nach Hermann Jaursch aus Kunzendorf - Soltau.
Zu Ihrer Information: Hermann Jaursch wurde ursprünglich auf dem Kirchhof der Gemeinde Merchtem beigesetzt. Gemeinde wo er starb). Meine Heimatstadt Brussegem ist mittlerweile Teil von Merchtem.
In der Zwischenzeit wurde das Grab von Hermann Jaursch tatsächlich auf den deutschen Militärfriedhof in Vladslo gebracht, wo 25.638 deutsche Soldaten (!!!) begraben sind.

Ich habe noch eine Frage:
Was ist eigentlich mit der Gemeinde Kunzendorf passiert? Könnte es sein, dass Kunzendorf jetzt in Polen ist? Immerhin habe ich gelesen, dass die östlich der Neiße gelegenen Gemeinden des Landkreises Sorau (einschließlich Kunzendorf) nach dem Zweiten Weltkrieg alle nach Polen verlegt wurden.
Da ich noch einmal versuchen möchte, Verwandte von Hermann Jaursch zu finden ... oder ein Foto des jungen Mannes ... oder vielleicht ein Foto eines Denkmals der Gefallenen von Kunzendorf im Ersten Weltkrieg, auf dem sein Name erwähnt wird. .. An welche der lokalen Behörden welche Stadt soll ich mich wenden?

Sie können Ihre Antwort auf diese Frage / Fragen auch an meine persönliche E-Mail-Adresse senden : janwillems@telenet.be.
Nochmals ganz herzlich: Vielen Dank!

Jan
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.05.2021, 11:37
Jan Willems Jan Willems ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.05.2021
Beiträge: 3
Standard

Bester Beggusch, Kastor und Jensus

Nicht wirklich wichtig für meine Forschung, aber da ich immer noch 'mein Wissen' ein wenig erweitere, habe ich bei Wikipedia (Deutsch und Polnish) nach 'Kunzendorf' gesucht. Ob ich alles richtig verstanden habe weiss ich nicht aber wie es scheint ist die Gemeinde Kunzendorf administrativ völlig verschwunden.
Nach meinem Verständnis wurden nach dem Zweiten Weltkrieg nach dem Potsdamer Vertrag (1945) +/- 112 Gemeinden und Städte entlang der Ostseite der Neiße von Deutschland nach Polen verlegt (= die neue Oder- Neiße Grenze).
Aber anscheinend wurden auch die deutschen Gemeindenamen nicht beibehalten und durch polnische Namen ersetzt. Ich habe sogar den Eindruck, dass sich die Struktur der „Stadtlandschaft“ geändert hat und „administrativ“ alles anders funktioniert.
In polnischer Sprache würde "gmine" Gemeinde oder Bezirk bedeuten ... "powiet" wäre eine Verwaltungsbehörde zwischen den Gemeinden und der Provinz, zu der die Gemeinden gehören. "Woiwod" wäre dann polnisch für die Provinz.
Möglicherweise könnte sich 'Zarski' oder 'Zary' auf das beziehen, was früher Kunzendorf war und zur Provinz 'Lubusz' gehört.
Aber da bin ich mir nicht ganz sicher.
Auf jeden Fall: Ich habe überhaupt keine Ahnung, an welche polnische (lokale) Einheit ich mich wenden sollte, um möglicherweise nach dem „Transfer“ von Deutschland nach Polen Informationen über Kunzendorf zu erhalten.

Aber nochmal… vielen Dank für Ihre Hilfe bei der Suche nach Hermann Jaursch!

Herzliche Grüße,

Jan.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.05.2021, 12:12
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 11.626
Standard

Hallo,

der heutige Name ist Kunice. wie von Dir schon vermutet https://pl.wikipedia.org/wiki/Kunice_(%C5%BBary) 1973 in Zary eingemeindet.

Deutsche Bewohner sind vermutlich nach 1945 in die spätere DDR oder BRD übersiedelt bzw. wurden vertrieben.

Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Suderburg)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:39 Uhr.