Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Heraldik und Wappenkunde
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 08.01.2011, 18:06
Benutzerbild von Moralapostel
Moralapostel Moralapostel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.12.2010
Ort: Westfalen
Beiträge: 134
Standard Goldberg: Erbrichter aus Warnsdorf

Guten Abend zusammen,

ich bin auf der Suche nach dem Wappen der Warnsdorfer Goldbergs. Laut einem bekannten Forscher ist es sicher, dass im Erbgericht ein solches Wappen hing.
Warnsdorf liegt im nordböhmischen Niederland, heute gehört es zur Tschechischen Republik und heißt Varnsdorf.

http://woodworker.kilu.de/Goldberg.html
In diesem Text stehen einiges zu der Familie.

Eigentlich müsste das Wappen dann ja auch irgendwo eingetragen sein, allerdings bin ich auf dem Gebiet Heraldik ein Neuling.

Ältere Versionen des Namens sind z.B. Goldtberg, oder Goldtbrich.

Ein schönes Wochenende wünsche ich euch.

Beste Grüße,
Jan
__________________
Meine westfälischen Ahnen: http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=57457

Geändert von Moralapostel (08.01.2011 um 18:12 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.01.2011, 21:41
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard

Hallo Jan,
die Familie dürfte durchaus wappenführend gewesen sein, stellten sie doch Erbrichter und auch Bürgermeister. Ich habe auch einiges in der Literatur über sie gefunden, auch über ihre kurzzeitige Flucht als Glaubensflüchtlinge nach Sachsen. Nur ein Wappen habe ich nicht finden können .
Gehörten eigentlich die Baumwollfabrikanten Goldberg in Warendorf auch zu dieser Familie - wahrscheinlich?
Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.01.2011, 22:21
Benutzerbild von Moralapostel
Moralapostel Moralapostel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.12.2010
Ort: Westfalen
Beiträge: 134
Standard

Guten Abend Hina.

Erstmal vielen Dank für deine Antwort
Leider stehe ich erst am Anfang bei den Goldbergs, da erst vor gut 2 Wochen klar wurde, dass meine Goldbergreihe aller Wahrscheinlichkeit nach aus Warnsdorf stammt. In einer Urkunde, der ich vorher Glauben schenkte wurde aus Warnsdorf fälschlicherweise Warendorf. Von Goldbergs in Warendorf weiß ich aber nichts, leider.

Heute habe ich gelesen, dass in Österreich Wappen nur verliehen werden konnten, dementsprechend auch irgendwo verzeichnet wurden. Böhmen gehörte ja eine lange Zeit zu Österreich (Habsburger Monarchie). Inwieweit trifft das für das nordböhmische Niederland zu?

Gibt es Anhaltspunkte, dass die gesuchte Goldberg-Familie aus Warnsdorf kommt? Meines Wissens nach wurden früher viele Juden mit Nachnamen Goldberg genannt, auch ich wurde schon des öfteren darauf angesprochen. Vielleicht sind die Wurzeln da zu suchen. Ich kann aber nur vermuten was das angeht.

Darf ich fragen wo, und was du in der Literatur gefunden hast? Über den Aufenthalt in Sachsen weiß ich leider bis jetzt auch nur, was in dem Text steht, den ich vorhin verlinkt habe.

Mit freundlichem Gruß,
Jan
__________________
Meine westfälischen Ahnen: http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=57457
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.01.2011, 00:03
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard

Hallo Jan,

u.a. ist das Buch "Warnsdorf mit seinen historischen Denkwürdigkeiten ..." online gestellt. Da steht so einiges über die Familie, z.B. S. 170. Das meiste deckt sich aber mit dem auf der von Dir gelinkten Webseite. Ein paar wenige Wappen sind dort auch erwähnt aber nicht der Familie Goldberg.

Dann ist die Familie auch noch in "Die Böhmischen Exulanten in Sachsen" aufgeführt, S. 86.

Was die Fabrikanten betrifft, so meine ich natürlich Warnsdorf. Hatte mich vertippt. Ich hatte gehofft, dass sie vielleicht auf ihrer Marke das Wappen verwendet hätten. Dem war aber leider nicht so. Trotzdem möchte ich Dir das nicht vorenthalten. Aus: "Österreichischer Markenanzeiger". Vielleicht interessiert es Dich ja.



Was die Wappen betrifft, so wurden die verliehen. Das ist richtig. Ab 1526 war Böhmen Kronland der Habsburger. Aber selbst wenn man keine Verleihungsurkunde findet, so ist die Familie ja nicht so unbedeutend gewesen, als dass das Wappen nicht mal irgendwann in die Nachschlagewerke aufgenommen worden wäre.

Vielleicht findet es ja sogar noch jemand. Da sie aber Ämter inne hatten, wäre auch eine ganz gezielte Suche nach entsprechenden Archivalien doch recht vielversprechend. Sowohl Bürgermeister als auch Erbrichter haben sicher so einiges gesiegelt.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.01.2011, 11:30
Benutzerbild von Moralapostel
Moralapostel Moralapostel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.12.2010
Ort: Westfalen
Beiträge: 134
Standard

Hallo Hina,

auf der Marke ist der Name Johann Micheal Goldberg junior vermerkt. Vom 1742 bis 1849 hatte immer ein Joh. Micheal Goldberg das Amt inne. In dem Adressbuch von Warnsdorf um 1870 wir mehrmals ein Johann Michael Goldberg sen. und direkt unter ihm ein Johann Michael Goldberg (ohne Anhängsel) erwähnt. Ich vermute mal, dass der Name auch nach Ende des Erbrichteramts weiter fortlaufend war.

Die Textilindustrie in Warnsdorf war wohl recht groß, sodass ein ganzer Ast Goldbergs Weber waren, soweit ich weiß. Auch mein Urururgroßvater Samuel Goldberg war Weber. (Leider wurden in Warnsdorf 4 Samuel Goldbergs in der infrage kommenden Zeit geboren, deshalb komm ich dort noch nicht weiter.)

Darf ich fragen, wie du auf die Baumwollfabrik gekommen bist?

Beste Grüße,
Jan
__________________
Meine westfälischen Ahnen: http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=57457
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.01.2011, 11:33
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard

Hallo Jan,
das habe ich der Krake google entlockt und dann in dem Buch, das ich hier habe, nachgeschlagen .
Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.04.2011, 14:27
Benutzerbild von Moralapostel
Moralapostel Moralapostel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.12.2010
Ort: Westfalen
Beiträge: 134
Standard

Guten Tag zusammen,

da ich nun endlich auch meine genaue Abfolge zu dem Michael Goldbrich kenne stelle ich diese noch nach, in der Hoffnung, dass sich noch jemand finde der mir weitere Tipps geben kann

1. Jan
2. Klaus
4. Alfred
8. Johann Gerhard Goldberg * Mönchengladbach
16. Karl Goldberg * 24.06.1860 in böhmisch Zwickau (heute: Cvikov)
32. Franz Samuel Goldberg *12.04.1824 in Neufranzenthal
64. Josef Vincenz Goldberg *20.03.1778
128. Josef Franz Goldberg *1748
256. Johann Michael Goldberg *1718
512. Zacharias Goldberg *1683
1024. Christof Goldberg *1647
2048. Christof Goldbrich *1619
4096. Michael Goldbrich
8192. Michael Goldbrich


Auch habe ich eben eine Mail an die österreichische Gesellschaft Adler geschrieben und um Hilfe gebeten.


Beste Grüße aus Westfalen,
Jan
__________________
Meine westfälischen Ahnen: http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=57457

Geändert von Moralapostel (24.04.2011 um 15:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12.05.2011, 18:09
Benutzerbild von Moralapostel
Moralapostel Moralapostel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.12.2010
Ort: Westfalen
Beiträge: 134
Standard

Guten Tag

Mir wurde gestern von der heraldischen Gesellschaft Adler aus Österreich geantwortet.
Ich zitiere: "...In keinem ´Verzeichnis der Österr. Archive findet sich leider ein Wappen Goldberg, Goldbrich oder ähnlicher Schreibweise. Danach dürfte es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch kein derartiges geben."


Besteht den trotzdem eine Chance auf die Existienz des Wappens?

Ich habe den Familienfoscher mit dem Bericht, worin stehen soll, dass im Erbgericht ein solches Wappen hing, nochmal angeschrieben. Vielleicht ist der Bericht nun wieder aufgetaucht.

Einen schönen Donnerstagabend euch allen
__________________
Meine westfälischen Ahnen: http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=57457
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 12.05.2011, 23:05
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard

Hallo Moralapostel,

die Chance, dass sie ein Wappen hatten, ist natürlich sehr groß. Wenn es sogar schon mal gesichtet wurde, dann ist das zwar noch kein Beweis aber doch zumindest ein Indiz mehr. Dass es dennoch in keinem Wappenverzeichnis aufzufinden ist, ist dagegen nicht ganz so ungewöhnlich. Es gibt leider eine Reihe Wappen, die den Herausgebern entsprechender Veröffentlichungen durch die Lappen gegangen sind, besonders, wenn es sich um bürgerliche Wappen handelt. Der Ansicht des "Adlers" würde ich da durchaus trauen, denn wer wenn nicht die Wiener, hat eine solch umfangreiche heraldische Bibliothek.

Jetzt hilft eigentlich nur noch, in den örtlichen Archiven nach gesiegelten Dokumenten zu suchen.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 12.05.2011, 23:18
Benutzerbild von Gaby
Gaby Gaby ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2008
Ort: Pressath, Oberpfalz
Beiträge: 3.880
Standard

Hallo Jan,

mit einen Wappen kann ich dir leider nicht dienen. Aber wenn du an alten Bildern von Warnsdorf interessiert bist.
Ich habe das Buch:
"Gruß aus der Heimat - Nordböhmisches Niederland - Ansichtskarten um die Jahrhundertwende von Städten und Dörfern, Bergen und Tälern der Bezirke Rumburg, Schluckenau und Warnsdorf"

Es sind 15 Ansichtskarten von Warnsdorf darin abgebildet.
__________________
Liebe Grüße
von Gaby


Meine Vorfahren: http://gw.geneanet.org/lobenstein14?lang=de
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:46 Uhr.