Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenkunde
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 19.05.2020, 12:05
MaZe MaZe ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2017
Beiträge: 14
Frage FN Strout (England)

Familienname: Strout
Zeit/Jahr der Nennung: bis ins 15. Jahrhundert
Ort/Region der Nennung: Gloucestershire



Hallo zusammen!


Ich hoffe auf diesem Wege, mehr über den FN meiner Frau herausfinden zu können. Dieser lautet Strout und stammt aus England (angeblich aus Gloucestershire) und soll dort wohl bis ins 15 Jahrhundert nachverfolgbar sein.


Könnt ihr etwas zur Bedeutung sagen?
Wir sind völlig ahnungslos was dies betrifft.


Es ist zwar ein deutsches Forum, aber sicherlich gibts hier auch Experten für englische Namen.


Ich freue mich auf Antworten.


Viele Grüße


MaZe
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.05.2020, 13:35
Benutzerbild von Saraesa
Saraesa Saraesa ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2019
Beiträge: 407
Standard

Schau mal hier.
Dort wird auch die Verbindung zu Gloucestershire erwähnt.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.05.2020, 14:02
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 3.217
Standard

Hallo MaZe,
na, Experte bin ich da nicht. Aber kennt Ihr dies:

Strout Surname Definition:
(English, German) Dweller at a marshy place overgrown with brushwood; one who came from Stroud (marshy land), in Gloucestershire; descendant of Strut, a pet form of Strudmar (ravage, famous), or Strudolf (ravage, wolf)
Quelle: https://forebears.io/surnames/strout
Dictionary of American Family Names (1956) by Elsdon Coles Smith
Also: Wohnstättenname für einen Bewohner einer sumpfigen, mit Gestrüpp überwachsenen Stelle oder Herkunftsname für einen, der aus Stroud in Gloucestershire stammt.
Oder Herleitung von einem zweigliedrigen germanischen Personennamen: Nachkomme von Strut, eine Kurzform/Koseform von Strudmar (Zusammensetzung aus verwüsten/Verwüstung und berühmt) oder Strudolf (verwüsten/Verwüstung und Wolf)

Ich selber fühlte mich an mittelniederdeutsch und neuniederdeutsch strotte, strote - Kehle, Gurgel, oft von Tieren, erinnert. Altsächsisch: strota Eine Verbindung will ich damit nicht behaupten.
Quellen:
http://www.koeblergerhard.de/wikilin...e+&f=mnd&mod=0
http://www.koeblergerhard.de/wikilin...hle&f=as&mod=0

Es gibt womöglich noch andere Herleitungen, und sicher wissen Mitforscher mehr.

Viele Grüße
Xylander
Tja, wenn ich ewig rumformuliere, hat Sareasa längst geantwortet:-)

Geändert von Xylander (20.05.2020 um 07:57 Uhr) Grund: Stroud in Gloucestershire richtig zugeordnet
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.05.2020, 08:35
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 3.217
Standard

Hallo zusammen,
andere Spur: in The Oxford Dictionary of Family Names in Britain and Ireland findet sich zum Familiennamen Stroud die Herleitung vom Sumpfplatz oder von Stroud in Gloucestershire und außerdem von einigen anderen Orten
https://books.google.de/books?id=0Ay...strutt&f=false

Aber nicht die Herleitung von Strudmar oder Strudolf. Stattdessen steht beim FN Strout: siehe Strutt. Und das hat Googlebooks leider nicht in der Vorschau. Vielleicht steht dort die Herleitung von Strudmar oder Strudolf. Oder eine ganz andere.

Ich kann erst heute Nachmittag weitersuchen, aber vielleicht findet Ihr schon was.

Anmerkung: meinen vorigen Post hab ich geändert, da hatte ich Gloucestershire falsch zugeordnet.

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (20.05.2020 um 08:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.05.2020, 08:41
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.990
Standard

zu Strutt: https://books.google.de/books?id=vG7...mes%22&f=false vermutlich da ja nicht viel Anderes als im Oxford.


Gruß


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.05.2020, 13:38
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 3.217
Standard

Danke Thomas, damit bekommen wir eine weitere Deutungsmöglichkeit.

Zum FN Strutt vermuten die amerikanischen Autoren im Falle englischer Herkunft (der Auswandererfamilien Strutt) entweder einen altnordischen Beinamen Strútr als Basis, also einen Wikingernamen, wenn ich das richtig interpretiere, abgeleitet von einem kegelförmigen Ornament auf der Kopfbedeckung. Oder einen Übernamen für eine streitsüchtige Person, abgeleitet von mittelenglisch strut(t) - quarrel - Streit, Zank

Im Falle deutscher Herkunft der Auswanderer nach Amerika führen sie uns über das Mittelhochdeutsche in den Sumpf, ähnlich wie wir es schon beim FN Strout hatten (da aber sicherlich nicht mittelhochdeutsch, sondern altsächsisch/altenglisch).

Unsere Sammlung füllt sich, bewerten im Sinne einer Wahrscheinlichkeitsfolge kann ich das bisher nicht.

Kurios wäre es, wenn im hier vorliegenden Fall zuerst im Mittelalter ein deutscher Namensträger nach England gekommen wäre. Dann wäre seine Nachfahrin eine Rückwanderin. Reines Gedankenspiel!

Zu dem Wikinger mit dem Kegelornament finde ich nichts. Schade.
Oder doch: altisländisch strútr - pointed hood - spitze Haube. Demnach die Kopfbedeckung selbst, nicht ein darauf befindliches Ornament
Quelle: https://books.google.de/books?id=xvZ...Atr%22&f=false

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (20.05.2020 um 14:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.05.2020, 15:11
Patty139 Patty139 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2020
Beiträge: 1
Daumen hoch

Hallo,


ich bin die besagte Person mit Mädchennamen Strout.


Ich klinke mich jetzt selbst auch mal ein.


Es gibt viele Geschichten innerhalb der Familie. Mein Vater sagte mal, das der Name bedeute die, die sich im Gras/Gestrüpp verstecken. Wären wohl Kämpfer gewesen. *♀️


Dann hieß es, dass sie wohl auch an der Grenze zu Schottland lebten? Eigentlich Schotten waren. Es wurde auch mal gemunkelt das beide Familienseiten aus den USA (Maxwell, meine Oma deren Familie definitiv aus Schottland kommt und Strout aus England) Grenze an Grenze lebten. Also Maxwell im Dorf an der Grenze zu England aber in Schottland und eben Strout nebenan aber in England lebten. Das glaube ich aber kaum.


Ich kann bis ins 15. Jahrhundert zurückverfolgen ins besagte Gloucestershire. Diese die dort lebten, waren ein Walfänger und dessen Sohn ein Captain. Dieser ist wohl dann in die USA ausgewandert nach Massachussets Bay.


Die Verbindung zu den Wikingern wäre interessant. Mein Mann und ich haben uns den Spaß erlaubt eine Ethnizitätsschätzung machen zu lassen. Und da war bei mir ca. 10 % Skandinavisch. Was ich aber der Seite Maxwell zugeordnet hatte. (Wikinger und Schotten mischten sich damals sehr häufig)

Das sind alles interessante Theorien und ich freue mich mehr zu erfahren.

Viele Grüße
Patty139
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.05.2020, 15:49
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 3.217
Standard

Hallo Patty139,
willkommen im Forum! Sehr schön, dass Du uns über den Hintergrund informierst, spannende Geschichte. Bei einer Herkunft im 15. Jahrhundert aus Gloucestershire rückt die Ableitung vom Ortsnamen Stroud (und für den Ortsnamen wiederum das Sumpfland) auf der Liste für mich ziemlich nach oben.

Die Ethnizitätsschätzungen sind umstritten. Ob sie einem Beitrag zur Namendeutung leisten können, da bin ich skeptisch. So lustig es auch wäre. Aber bis zum Vorfahren Strutr kämst Du ja eh nicht zurück

Bei schottischem Namensursprung müssten wir uns wohl auch noch mit Gälisch beschäftigen. Da passe ich erst mal.

Dies auf die Schnelle. Morgen weiter, falls ich noch was entdecke.

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21.05.2020, 08:24
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 3.217
Standard

Zitat:
Zitat von Patty139 Beitrag anzeigen
Hallo, ich bin die besagte Person mit Mädchennamen Strout.
Ich kann bis ins 15. Jahrhundert zurückverfolgen ins besagte Gloucestershire. Diese die dort lebten, waren ein Walfänger und dessen Sohn ein Captain. Dieser ist wohl dann in die USA ausgewandert nach Massachussets Bay.
Viele Grüße Patty139
Hallo Patty139, hallo zusammen,
wenn der Walfänger und der Captain beide bereits in Gloucestershire Strout hießen, dann sind folgende Möglichkeiten denkbar:
- sie oder ihr erster Vorfahr mit Namen Strout wohnten an einem sumpfigen, gestrüppüberwachsenen Platz (Wohnstättenname). Patty139, Dein Vater wäre in diesem Fall mit seiner Deutung garnicht soweit weg
- sie oder ihr erster Vorfahr mit Namen Strout stammten aus Stroud, zogen aber an einen anderen Ort in der Region und bekamen erst dort den Namen Strout (Herkunftsname)
- sie oder ihr erster Vorfahr mit Namen Strout wohnten im Ort Stroud (Wohnstättenname. Dies für den Fall, dass der Ort Stroud selber auch Wohnstättennamen generierte. So etwas kenne ich bei mir in Westfalen. Die Familie gehörte an dem betreffenden Ort zu den sehr frühen Bewohnern)

Wenn aber erst der Captain in Massachussets Strout genannt wurde (und für seinen Vater nur geschlussfolgert wurde, dass er ebenfalls Strout hieß), dann könnte es sich um einen in Amerika entstandenen Herkunftsnamen zum Ort Stroud handeln.

Dies sozusagen als Abarbeitung der Checkliste. Was davon zutrifft oder am wahrscheinlichsten ist, kann am besten die weitere Familienforschung klären.

Die Schottland-Saga und den Wikinger Strútr würde ich erstmal zum Stapel mit den hübschen Geschichten legen.

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (21.05.2020 um 08:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 21.05.2020, 08:55
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 1.706
Standard

Hallo Patty,

ich denke nicht, daß die Maxwells als Border-Familie mehr skandinavisches Blut haben als irgendeine nord- oder westenglische Familie. Aber das nur als Anmerkung. Mit der Frage nach der Bedeutung Deines Familiennamens hat sie nichts zu tun.

Wenn Deine Vorfahren bereits im 15. Jahrhundert zur See fuhren und Wale jagten, so mag es,sein, daß sie das schon lange zuvor taten. Möglicherweise geht der Name Strout auf einen alten Begriff aus der Seemannssprache zurück. Oder auf etwas, was mit Walen oder Fischfang generell zu tun hat. Ich bin kein Onomastiker, aber instinktiv würde ich hier auch suchen.

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Johann Heinrich Jonas ANDRAE, Pastor, * 1796 in Kutzleben
Johann Heinrich CLEVE, Hofmeister auf der Domäne Bornhausen, * um 1775
Andreas HEINRICH: Bürger und Zimmermeister in Querfurt, * um 1770
Anton BLANKE, Halbspänner in Klein Rhüden, * um 1750
Johann Andreas MAASBERG, Bürger und Windmüllermeister in Peine, * um 1730
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600

Geändert von consanguineus (21.05.2020 um 10:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:30 Uhr.