#21  
Alt 27.05.2020, 18:25
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.920
Standard

Hallo

Ich denke du interpretierst das falsch, das bedeutet nicht unbedingt, dass sie wegen Niklaus König ausgewandert ist. Jeder Auswanderer musste eine Kontaktperson in Amerika angeben, das war oft ein Verwandter oder der Ehepartner aber machmal auch nur ein Bekannter. Das kann auch ein Bekannter ihrer Eltern oder anderer Verwandter sein, den sie evtl. vorher nicht persönlich kannte.

Zitat:
Dieser Name Niklaus König kommt so oft in Chicago vor.
Gibts denn keinen an der richtigen Adresse?

Uneheliche Kinder erhielten in der Schweiz den Nachnamen der Mutter.

PS: Habe gerade gemerkt, dass auf dieser Passagierliste auch zwei Personen stehen, die für mich von Interesse sind.

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste:
https://iten-genealogie.jimdofree.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73

Geändert von Svenja (27.05.2020 um 18:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 27.05.2020, 20:04
Cathy83 Cathy83 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.04.2020
Beiträge: 98
Standard

Das ist mir schon klar. Dann nehme ich an, dass sie wegen der Armut oder sonst einem Grund nach Chicago ausgewandert ist. Jedem muss ihr gesagt haben, dass man dort besser leben kann. Das kann auch dieser Niklaus König gewesen sein.

Unter dem "Friend Niklaus König", auf der Passagierliste steht noch eine Adresse: 3245 Laballe Street, Chicago oder so etwas ähnliches.

Und wie war dass mit den unehrlichen Kindern in Deutschland oder in den USA?
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 27.05.2020, 21:48
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.920
Standard

Hallo

Ich meinte ob du im Census von 1900 oder 1910, oder in einer anderen Quelle, einen Niklaus König gefunden hast, der an derselben Adresse wohnte, die in der Passagierliste genannt wird.

Uneheliche Kinder erhielten auch in Deutschland den Nachnamen der Mutter.

In den USA solltest du alle Kinder einer Mutter finden können, wenn du nach dem Mädchennamen der Mutter suchst. In den Heirats- und Sterbeurkunden der Kinder wurde die Mutter meist mit Mädchennamen vermerkt, auch wenn sie verheiratet war.

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste:
https://iten-genealogie.jimdofree.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73

Geändert von Svenja (27.05.2020 um 21:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 27.05.2020, 21:52
animei animei ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 8.901
Standard

Der Nikolaus König scheint jedenfalls aus der selben Gegend zu stammen wie die Kramers in der Schweiz.
__________________
Gruß
Anita
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 27.05.2020, 21:57
Jérôme Landgräfe Jérôme Landgräfe ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 14.06.2019
Beiträge: 61
Standard

In der Tat erhielten uneheliche Kinder normalerweise den Nachnamen der Mutter. Selten habe ich es gesehen, dass manchmal direkt der Nachname des Vaters eingetragen wurde, wenn die Heirat kurz danach erfolgte. Oder auch, dass erst der Nachname der Mutter eingetragen wurde und nach Heirat das auf den Namen des Vaters/ späteren Bräutigams geändert wurde.
Viele Grüße,
Jérôme
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 27.05.2020, 22:29
Cathy83 Cathy83 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.04.2020
Beiträge: 98
Standard

@animei: Das kann gut sein, dass Nikolaus König aus der selben Gegend in der Schweiz kam und vor ihr ausgewandert ist. Wo hast du dass her?

Nur mal angenommen, die Louise hätte mit dem Nikolaus König ein Verhältnis gehabt und daraus wäre ein Kind entstanden. Das wäre dann unehrlich und würde den Nachnamen Kramer tragen, richtig?

In der ersten Volkzählung, von 1910 war sie schon verheiratet mit einem Frank Rohner. Und da habe ich alle Unterlagen davon.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 27.05.2020, 22:43
animei animei ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 8.901
Standard

Zitat:
Zitat von Cathy83 Beitrag anzeigen
@animei: Das kann gut sein, dass Nikolaus König aus der selben Gegend in der Schweiz kam und vor ihr ausgewandert ist. Wo hast du dass her?
Recherchiert (familysearch).

Zitat:
Zitat von Cathy83 Beitrag anzeigen
Nur mal angenommen, die Louise hätte mit dem Nikolaus König ein Verhältnis gehabt und daraus wäre ein Kind entstanden. Das wäre dann unehrlich und würde den Nachnamen Kramer tragen, richtig?
Warum sollte man das annehmen?
Nikolaus war mit Maria Arn verheiratet. Nachdem diese 1909 verstorben ist, hat er (vermutlich deren Schwester) Bertha Arn geheiratet.

Das sollte die Familie sein: https://de.findagrave.com/memorial/192671860
__________________
Gruß
Anita
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 28.05.2020, 07:35
Cathy83 Cathy83 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.04.2020
Beiträge: 98
Standard

Okey, danke.

Was ich bisher nicht gefunden habe, ist das Einbürgerungsdokument von Louise Kramer, später Rohner.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 28.05.2020, 10:50
Cathy83 Cathy83 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.04.2020
Beiträge: 98
Standard

Ich habe noch eine Frage zu Werner Kramers Passagierliste (Reihe 19).
Dort steht als Angebende Person "Sister Jutty Kramer, HI E 16 9 Stn, Chicago oder so etwas ähnliches. Soll dass irgendwie eine Adresse sein, oder was?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 005262714_00233-s.jpg (256,6 KB, 5x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 28.05.2020, 11:23
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.920
Standard

Hallo

Das heisst 41 E 16th Street und ist eine Adresse in Chicago.

Nicht jeder hat sich einbürgern lassen und manche haben sich erst recht spät einbürgern lassen. Ich weiss gerade nicht ob von Chicago bzw Illinois auch schon die ganzen Dokumente online sind. Aber wenn dann suche am besten mit dem Namen ihres Mannes, die Ehefrau ist meist miterwähnt auf seinen Dokumenten.

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste:
https://iten-genealogie.jimdofree.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:59 Uhr.