#1  
Alt 10.09.2020, 12:41
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: nicht mehr ganz so nah an Butjadingen
Beiträge: 1.464
Standard WK2 - Stalingrad und zurück - Friedrich Kellner von Bergen

Hallo,

im Moment beschäftige ich mich mit dem Leben meines Großvaters Fred.
Ich weiß, dass er als Leutnant(?) in Stalingrad dabei war, überlebt hat und in die Krieggefangenschaft kam.
Was ich nicht weiß, ist, zu welchem Truppenteil er gehörte, in welchem Krieggefangenenlager er war und wann er nach Hause zurückkehrte.

Wo und wie kann ich das alles herausfinden?

Vielen Dank von einem auf diesem Gebiet vollkommen Unbelecktem(nein, ich war bei der Bundeswehr, als Krad-melder!).


Lg, Andreas der bergkellner
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dare Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)



Geändert von Bergkellner (10.09.2020 um 14:44 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.09.2020, 12:57
Gerrit Gerrit ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 531
Standard

Hallo,


Du solltest mit der Anfrage beim Bundesarchiv / Berlin (ehem. WASt) beginnen und dann/parallel das Bundesarchiv Freiburg / PA anschreiben (mit gegenseitigem Verweis auf die Anfragen).



Dazu gibt es ein Formular (Benutzerantrag), welches Du mit Deinem Personalausweis in Kopie dort einschickst. Je nach Aufwand kostet das ein paar Euro.



Du wirst mit ziemlicher Sicherheit eine Einheit und eine Feldpostnummer erhalten. Bei (Vorkriegs-) Offizieren hat man eher höhere Chancen, als bei Unteroffizieren/Mannschaften.



Das Ergebnis kannst Du dann hier einstellen und ggf. weitere Hinweise/Erkenntnisse abfragen. Es hängt von den Auskünften und Deinem Suchschwerpunkt ab, ob Du mit dem Ergebnis zufrieden bist.


Ich habe mir in der Folge die Regimentschroniken besorgt um ein (geschöntes) Gefühl für den Leidensweg in Erfahrung zu bringen. Seit dem bin ich auch der Suche nach Kameraden, persönlichen Geschichten und weiteren Informationen zu den Regimentern. Mit der Feldpostnummer kann man die Vermisstenbildliste des DRK (2. WK) einsehen und ggf. Kameraden identifizieren. Militärhistorische Einrichtungen (z.B. in Potsdam) oder auch die Landesarchive können das Bild weiter vervollständigen und auch Auskunft/Hinweise auf Einsatzgebiete und ggf. Kriegsverbrechen geben.


Viel Erfolg


Gerrit


PS
So stellte sich heraus, dass meine Familie sich von der Infanterie (Ur^n-Opa 1815 und Uropa 1914) zur Panzerwaffe (Opa 1939, Vater 1967, ich 1998) "entwickelte" :-)
__________________
Immer auf der Suche nach...
Hellfaier/Hellfeier/Hellfayer/Hellfeuer aus Altewalde, Ostrosnitz, Schelitz, Pogosch, Lonschnik, Berlin
Adamczyk aus Ostrosnitz, Kattowitz
Lokocz aus Ostrosnitz
Barucha aus Ostrosnitz
Spademan aus Torgau, Graditz, Berlin
Schepp aus Berlin, Ratzebuhr
Hitschfeld aus Wünschelburg, Ober Rathen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.09.2020, 20:17
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.999
Standard

Hallo Andreas

Gerrit hat schon fast alles wichtige erwähnt, da bleibt mir nur noch hinzuzufügen, dass die Unterlagen aus russischer Kriegsgefangenschaft beim Suchdienst des DRK liegen.

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste:
https://iten-genealogie.jimdofree.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.09.2020, 20:10
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: nicht mehr ganz so nah an Butjadingen
Beiträge: 1.464
Standard

Danke euch beiden, die Anfrage an das Bundesarchiv/Berlin habe ich heute rausgeschickt.

Dort steht, dass die gegebenfalls die Suche auch an das Bundesarchiv Freiburg weitergeben... mal sehen, was draus wird.
Jetzt kann ich nur noch warten.

Ich hoffe, dass sie schnell fündig werden, so viele Friedrich Kellner von Bergen gab es in der deutschen Wehrmacht nicht, eigentlich nur einen: meinen Großvater.


Lg, Andreas der bergkellner
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dare Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)


Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:25 Uhr.