#1  
Alt 01.07.2020, 13:47
HorstH HorstH ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2016
Beiträge: 26
Standard Wappenbedeutung

Hallo,

leider kenne ich mich mit Wappen überhaupt nicht aus, möchte aber gern wissen, ob mir jemand sagen kann, welcher Eigentümerfamilie (von Redwitz, von Rosenau, von Würzburg, von Kanne) des Rittergutes in Lindenberg, Gemeinde Neuhaus-Schierschnitz, die auf der Giebelseite des Gebäudes dargestellten Wappen zuzuordnen sind.
Selbst goo**e konnte mir bei Abfrage der Familien keine gleichen/ähnlichen Wappen anzeigen.
Wo könnte ich danach suchen?




Link zum Bild: https://abload.de/img/img_20200629_0004vajrf.jpg


Vorab vielen Dank
__________________
Hörhold in Obhausen bei Querfurt, Leipzig
Hörhold in Lünen, Dortmund

Witzke in Kleindorf/Warschau/PL
Molzahn, Tews in Zakroczym/PL


Geändert von Xtine (01.07.2020 um 15:31 Uhr) Grund: Link zum Bild
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.07.2020, 14:23
Benutzerbild von stoetzner
stoetzner stoetzner ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2017
Beiträge: 54
Standard

kann das Bild nicht öffnen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.07.2020, 14:28
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 3.630
Standard

Ich auch nicht
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.07.2020, 15:00
kalex1946 kalex1946 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 369
Standard

Ich sehe zwar das Bild, aber selbst bei maximaler Vergrößerung ist das Wappen zu unscharf, um das Schildbild zu erkennen. Kein besseres Bild vorhanden?

Gruß aus South Carolina
Kurt
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.07.2020, 15:32
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 23.853
Standard

Hallo,

Ich habe den richtigen Link zum Bild oben eingefügt.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.07.2020, 16:02
Benutzerbild von stoetzner
stoetzner stoetzner ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2017
Beiträge: 54
Standard

Gut zu erkennen ist der Arm mit Schwert, bei der runden Form handelt es sich wohl um ein Rad. Die Farbgebung ist willkürlich und hat mit den mutmaßlich historisch richtigen Farben wenig bis nichts zu tun.
Wenn es Namensanhaltpunkte gibt: schon mal den Siebmacher durchgepflügt?
Die nächste Möglichkeit wäre, in der Region nach diesem Wappen Ausschau zu halten.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.07.2020, 09:12
Benutzerbild von Robert K
Robert K Robert K ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2019
Ort: OWL
Beiträge: 68
Standard

Hall in die Runde,


die Auflösung des Fotos ist in der Tat etwas schwach.
Ich erkenne in 2 und 3 einen schwertschwingenden geharnischten Rechtsarm, gleiches in der linken Helmzier.
In 1 und 4 könnten es Scheiben, Kugeln, Münzen, Räder oder sonst etwas sein, die rechte Helmzier ein Hirschgeweih.
Die Tinkturen sind, wie schon weiter oben gesagt, so heraldisch nicht korrekt und deshalb wenig hilfreich.
Die im Startbeitrag genannten Namen lassen sich wohl ausschließen (zu "von Würzburg" habe ich nichts gefunden).
Die Suchbegriffe "geviert geharnischt" ergeben 110 Suchergebnissse. Nimmt man "schwert" hinzu, bleiben drei Wappen übrig, die leider auch nicht passen.
Vielleicht fragt man mal vor Ort an?


Beste Grüße
Robert
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.07.2020, 13:52
kalex1946 kalex1946 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 369
Standard

Hallo in die Runde

Hier die Wappen der in Beitrag #1 erwähnten Geschlechter, wobei es wohl ein zweites, aber früh ausgestorbenes Geschecht Kanne (mit einer Kanne im Wappen) auch gab.




Die giebelseitig zu sehenden Wappen oben und unten haben vielleicht einen neueren Bezug zu diesem Rittergut. Es ist auch möglich, daß das quadrierte bzw. geviertete Wappen unten eine Art Allianzwappen darstellt. Eine bessere Deutung der Felder 1. u. 4. wäre schon hilfreich.

Gruß aus South Carolina
Kurt
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.07.2020, 11:33
HorstH HorstH ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.12.2016
Beiträge: 26
Standard

Hallo Forum,
mit dieser großen Resonanz hatte ich gar nicht gerechnet.
Ich habe leider nur ein analoges Foto von diesen Wappen erhalten und kann kein neues Foto fertigen, da die Entfernung zum Ort einfach zu groß ist.
Ich versuche das Bild neu einzuscannen und hoffentlich diesmal den richtigen Link dazu einzufügen
https://abload.de/img/lindenberg1ej0i.jpg
__________________
Hörhold in Obhausen bei Querfurt, Leipzig
Hörhold in Lünen, Dortmund

Witzke in Kleindorf/Warschau/PL
Molzahn, Tews in Zakroczym/PL

Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05.07.2020, 14:27
kalex1946 kalex1946 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 369
Standard

Bessere Beschreibung des quadrierten Wappens

Hallo HorstH,

Danke für das neu eingestellte Bild. Bei entsprechender Vergrößerung kann man jetzt mit etwas Phantasie die Figur im 4. Feld (obwohl vermutlich gleich, das 1. Feld bleibt leider ziemlich unklar) wie hier beschrieben als einen Dreiblattzweig erkennen

https://books.google.com/books?id=Xq...euhaus&f=false


south image hd

aber diese Figur, wie hier im Wappen Carlowitz zu sehen,



hat aber überhaupt keinen Bezug zu den Wappen Spesshardt bzw. Kanne wie es im obigen Text steht.

Wappen Spesshardt (Spechshardt)



Dem Hinweis “wie in der Kirche zu Neuhaus" folgend, habe ich die Webseite der Dreifaltigkeits-Kirche zu Neuhaus besucht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Dreifa...-Schierschnitz)

In der Sammlung von Bildern unter Weblinks sind zwar in einem Bild auf der Loge links das Wappen des Stifters Hans Friedrich von Gottsmann (letzter seines Stammes) und mittig das seiner Frau Magdalena von Ebeleben sowie rechts ein nicht näher identifiziertes Wappen zu sehen, aber keines der Bilder zeigt das hier gesuchte Wappen. Man könnte natürlich das Pfarramt anschreiben und Fragen, ob das oben beschriebene Wappen irgendwo anders in der Kirche angebracht ist und ob es weitere Informationen darüber gibt. Vielleicht gibt es ein Heimatverein, wo man fragen könnte.

Meine Suche in Siebmacher nach dem oben blasonierten Wappen war leider erfolglos.

Gruß aus South Carolina
Kurt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:22 Uhr.