Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Adelsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #41  
Alt 06.06.2020, 15:11
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.744
Standard

Hall Balduin,

Zitat:
Es müsste der 25.11.1821/1822/1823 sein. Am wahrscheinlichsten ist das Jahr 1823. Kann jemand vielleicht die Jahreszahl richtig lesen?
Ist zu unscharf, zu niedrige Scan-Auflösung.

So die Kirchenbücher online sind, suche doch alle Jahre ab 1820 nach der Heirat durch.

Da hast Du ja allerhand zu Deinen MÜLLER; HARTMANN ... inzwischen ermitteln können, toll.

Viele Grüße
Juergen
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 06.06.2020, 16:55
Balduin1297 Balduin1297 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 606
Standard

Der Scan ist von Raduraksti. Da kann man leider nicht sehr nah zoomen. Die erste Heirat des Ludwig müsste eigentlich auch in der reformierten Kirche stattgefunden haben. Allerdings kann ich die Heirat auch noch in den anderen evangelischen Kirchen in Riga suchen.
Und es stimmt, es ist wirklich toll, dass ich schon so viel über die Familie Müller herausfinden konnte.

Ich hoffe, dass, wenn ich noch die anderen Archive in Berlin besuche, ich auch noch mehr über die Familie v. Twardowsky-Hartmann herausfinden kann.
Und ich möchte auch noch die Testamente des Waisengerichtes in Riga bei Familysearch durchsuchen. Leider sind diese sehr umfangreich.

Die Ottilie und ihr Bruder Rudolph Friedrich wurden auf jeden Fall nicht unehelich geboren, da der Ludwig noch vor dem Jahr 1825 mit der Julianna Jacobina Zahn verheiratet war.

Geändert von Balduin1297 (07.06.2020 um 14:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 19.06.2020, 19:35
Balduin1297 Balduin1297 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 606
Standard

Ich habe noch mehr Hinweise darauf, dass der Ludwig Johann v. Twardowsky genannt Hartmann der Vater der Ottilie Charlotte Hartmann von Twardowsky und ihres Bruders Friedrich Rudolph sein muss.
Denn die Tochter des Friedrich Rudolph namens Charlotte Elisabeth wurde nach der Ehefrau des Ludwig Johann namens Juliane Charlotte Elisabeth benannt und nach dem Bruder Carl Emil v. Twardowsky-Hartmann. Und die Tochter Marie wurde nach seiner Schwester Henriette Johanna Maria benannt. Und auch die Tochter Charlotte Friederike wurde nach der Juliane Charlotte Elisabeth Zahn benannt. Das heißt, dass alle Kinder des Bruder der Ottilie namens Friedrich Rudolph nach den anderen Familienmitgliedern der Familie v. Twardowsky-Hartmann benannt wurde. Ich denke, dass die Juliane Jacobine Zahn und die Juliane Jacobine Zahn dieselben Personen sind. Das ist auch der Grund, warum ich nur den Todeseintrag der Juliane Charlotte Elisabeth in Riga gefunden habe. Was auch seltsam ist, dass im Geburtseintrag des Johann Adolph aus dem Jahr 1830 steht, dass die Juliane Charlotte Elisabeth bereits die Ehefrau des Ludwig Johann und das, obwohl sie erst im Jahr 1831 geheiratet haben. Nur in diesem Taufeintrag steht, dass die Juliane Jacobine und der Ludwig bereits in den 1820er Jahren verheiratet gewesen sind. Es könnte sein, dass die Ottilie Charlotte und der Friedrich Rudolph Zwillinge waren und das die Eltern kurz nach der Geburt für kurze Zeit Riga verlassen haben und sie deswegen in einer anderen Stadt getauft wurden. Oder der Taufeintrag wurde einfach vergessen einzutragen. Ich finde es auf jeden Fall schade, dass in dieser Familie immer alles so kompliziert ist und sie nicht einfach mit den anderen Geschwistern indem Taufregister eingetragen wurde.
Im Anhang befindet sich noch die Heiratsurkunde des Ludwig v. Twardowsky genannt Hartmann, wo er auch nur unter dem Namen Hartmann eingetragen wurde.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png heirat-1831.png (60,2 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg Heirat-1831-2.jpg (254,8 KB, 5x aufgerufen)

Geändert von Balduin1297 (21.06.2020 um 20:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 21.06.2020, 20:27
Balduin1297 Balduin1297 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 606
Standard

Ich habe jetzt den Taufeintrag aus dem Jahr 1833 mit einer besseren Qualität. Dort steht ganz sicher, dass sie am 15.11.1828 geheiratet haben, siehe Anhang. Das könnte auch der Grund sein, warum die älteren Kinder des Ludwig aus den 1820er Jahren nicht im Taufregister erwähnt sind, weil sie außerehelich geboren sind.


Weiß jemand, ob das ein Adoptionseintrag ist? Denn eigentlich ist er im Jahr 1827 geboren und der Sohn eines George Herold, Oberverwalter der Tengerschen Güter. Normalerweise sind im Taufregister des Kirchenbuches doch keine Adoptionseinträge vermerkt.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Geburt-1833.jpg (286,0 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg Geburt-1833-2.jpg (209,6 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: png geburt-1827.png (226,9 KB, 6x aufgerufen)

Geändert von Balduin1297 (21.06.2020 um 20:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 22.06.2020, 09:18
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 3.426
Standard

Hallo Balduin,

das ist kein Adoptionseintrag. Im Eintrag steht, dass die Taufe bereits 1827 stattfand, darin aber die Eltern ganz unrichtig angegeben sind. Durch die Heirat der Eltern wird das vorehelich geborene Kind nachträglich legitimiert: http://www.adelsrecht.de/Lexikon/L/L...monium_su.html
Der Eintrag erfolgt auf Wunsch der Eltern zwecks Klarstellung.

Es grüßt der Alte Mansfelder
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 22.06.2020, 19:07
Balduin1297 Balduin1297 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 606
Standard

Vielen Dank. Und weißt du, warum die Legitimation erst 6 Jahre später im Jahr 1833 stattfand und nicht sofort nach der Heirat 1828? Und was ist mit der Ottilie Charlotte, Johanna und Friedrich Rudolph? Könnte es sein, dass da sie auch vorehelich geboren wurden, es von ihnen nur den Legitimationseintrag gibt, aber keinen Taufeintrag?

Geändert von Balduin1297 (22.06.2020 um 19:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 29.06.2020, 19:03
Balduin1297 Balduin1297 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 606
Standard

Der Ludwig hat sich sehr wahrscheinlich in die Juliane Jacobine Zahn, die Tochter des Instrumentenmachers und Pianisten in Riga namens Adolph Wilhelm Zahn, verliebt, die auch deutlich jünger war als sie. Nur das Problem war, dass die Ehe nicht standesgemäß gewesen wäre. Allerdings gab es immer wieder enge Verbindung von Adelsfamilien zu Künstlerfamilien und da der Ludwig sowieso nur Beamter der Steuerverwaltung in Riga war und somit einen bürgerlichen Beruf ausübte, hat er um seine zwei oder drei unehelichen Kinder ein bessere Stellung und Absicherung zu garantieren, die Juliane Jacobine Zahn am 25.11.1828 geheiratet und somit waren von nun an seine unehelichen Kindern vorehelich. Ich denke auch, dass die Ottilie Charlotte das älteste Kind des Julius war. Nur um die unehelichen Kindern zu vertuschen, wurden sie nicht im Taufregister eingetragen. Ähnlich wie das bei dem Ludwig Bruno der Fall war, wo die falschen Eltern angegeben waren. Der falsche Vater hieß Leopold Georg Herold, sowie der zweite Sohn und dritte Sohn des Julius Müller (und sie haben den Vornamen nicht von ihren Taufpaten bekommen) und er war von Beruf auch Oberverwalter. Außerdem ist der Name Leopold in der Familie Müller und Hartmann sehr ungewöhnlich. Kann jemand vielleicht lesen, von welchen Gütern er Oberverwalter war? Ich lese "Oberverwalter der Tengerschen Güter". Der Julius Müller war statttdessen der Oberverwalter der Popowschen Güter war. Da muss es also eine Verbindung geben. Ich denke, dass dieser Oberverwalter Leopold Georg Herold auch ähnlich wie beim Ludwig Bruno der Pflegevater der Ottilie war und nach ihm die beiden Söhne der Ottilie benannt wurden. Und gleich das erste Kind, welches geboren wurde, nachdem der Julius Müller Gutsverwalter war, wurde dem Georg Leopold Heroldt zu Ehren Leopold genannt. Und ich denke ebenfalls, dass er dem Julius Müller die Empfehlung gegeben hat, Oberverwalter zu werden und er hat ihm wahrscheinlich auch einige wertvolle Tipps gegeben, mit denen der Julius Müller eine sehr erfolgreiche Karriere als Oberverwalter gemacht hat.

Und es macht auch Sinn, dass ich die Ottilie und ihren Bruder Rudolph Friedrich nicht in den Taufregistern von Riga gefunden habe, denn es könnte sein, dass der Leopold Georg Heroldt kurz nach ihrer Geburt umgezogen ist und eine neue Stelle als Oberverwalter in einem neuen Gut bekommen hat, da er bei der Taufe des Ludwig Bruno auch gerade auf der Reise war. Er war vermutlich nur für kurze Zeit in Riga. Erst wenn ich mehr über diesen Leopold Georg Herold herausfinde, finde ich auch mehr über die Ottilie und ihren Bruder heraus. Der Leopold Georg Heroldt muss der Pflegevater der Ottilie sein.

Was denkt ihr? Vor allem der Alte Mansfelder? In welcher Beziehung steht der Leopold Georg Herold zur Familie Hartmann? Ich denke, dass er eine Art Schnittstelle zwischem dem Julius und der Familie der Ottilie ist und eine Art Schlüsselfigur.
Und dann kommt noch hinzu, dass dort in dem Taufeintrag als Taufpate" des Kindes Vater" eingetragen wurde. Da der Leopold Georg gerade auf der Reise war, kann er also nicht der Taufpate gewesen sein. Das heißt, es muss der Ludwig gewesen sein. Allerdings steht dort nicht sein Name, wodurch der leiblliche Vater vertuscht wird.
Das war auch der Grund, warum er den Adelsnamen v. Twardowsky abgelegt hat und sich stattdessen Hartmann genannt hat, da er auch eine Deutsche geheiratet hat. Auch deshalb wird er auch nicht im Genealogischen Handbuch des Adels genannt. Und er war auch nicht beim baltischen oder russischen Adel immatrikuliert, deshalb wurden seine Adelsrechte nicht mehr anerkannt. Der Bruder des Ludwigs hat zwar auch eine Bürgerliche geheiratet, allerdings kam sie aus einer wohlhabenden italienischen Kaufmannsfamilie.

Geändert von Balduin1297 (03.07.2020 um 19:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 29.07.2020, 21:17
Balduin1297 Balduin1297 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 606
Standard

Durch die gefundene Taufe des ältesten Sohnes der Ottilie in Mogilew verstärkt das die Verbindung zu Riga und zum Baltikum, da die evangelische Kirche in Mogilew zum evangelischen Konsistorium in Riga gehört.
Und der Name Hartmann von Twardowsky ist richtig, da vor dem Namen Twardowsky das "von" stehen muss. Denn der Name Hartmann ist der Genanntname.Es ist also die alternative Schreibweise zum Doppelnamen mit Bindestrich v. Twardowsky-Hartmann oder v. Twardowsky genannt Hartmann und somit ist alles korrekt.
Außerdem steht in der Matrikelakte des Julius Müller auch die richtige Schreibweise Hartmann von Twardowsky und nicht andere Schreibweisen wie Hartmann von Twerdowsky oder Hartmann von Dwardowsky etc.
Es handelt sich also um dieselbe Familie.

Geändert von Balduin1297 (29.07.2020 um 21:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 30.07.2020, 11:29
Balduin1297 Balduin1297 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 606
Standard

Die Familie Herold war eine deutsch-baltische Familie und der Vater des Leopold Georg war sehr wahrscheinlich der Doktor der Medizin und Kreisarzt von Tuckum Nikolaus Bernhard Herold und seine Ehefrau Dorothea Elisabeth v. Magnus. Gerade der Arzt Herold war für seine wohltätigen Taten bekannt. Er hat immer mehr gegeben als er genommen hat. Und er hatte drei Söhne hinterlassen. Es könnte also sein, dass sein Sohn die guten Taten seines Vaters fortgesetzt hat und deshalb sich um die unehelichen Kinder des Ludwigs gekümmert hat. Es könnte natürlich auch sein, dass er selbst keine Kinder bekommen konnte.
Hier die beiden Zeitungsartikel zum Arzt Herold:


http://periodika.lv/periodika2-viewer/view/index-dev.html?lang=fr#panela|issue:/p_003_rzei1806s01n093|articleIVL28|query:v%20Mag nus|issueType:P

http://periodika.lv/periodika2-viewe...in|issueType:P
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 30.07.2020, 18:05
Balduin1297 Balduin1297 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 606
Standard

Ich denke, ich kenne den Grund, warum die Ottilie nicht im Taufregister der evangelischen Kirchen von Riga auftaucht. Denn sie ist ursprünglich unehelich geboren und hat den Namen ihrer leiblichen Mutter Zahn übernommen. Erst mehr als drei Jahre später, nachdem der leibliche Vater der Ottilie seine Mutter geheiratet hat, hatte sie den Namen ihres Vaters angenommen. Und uneheliche Kinder könnten im Taufregister nicht genannt werden. Es könnte sein, dass die uneheliche Kinder gesondert gelistet werden.
Weiß jemand, wo man die Taufregister mit den unehelichen Kindern in Riga einsehen kann?

Geändert von Balduin1297 (30.07.2020 um 23:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:39 Uhr.