#1  
Alt 05.07.2020, 18:08
Benutzerbild von Balle
Balle Balle ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2017
Beiträge: 1.482
Standard Amerika und zurück

1888 erhält Peter Christoph Reimer in New York die amerikanische Staatsbürgerschaft und beantragt umgehend einen Reisepass.
Vermutlich ist er wieder in die Heimat gefahren, denn ein halbes Jahr später meldet er dort auf dem Standesamt die Geburt seines ersten Kindes.

Um die Staatsbürgerschaft zu bekommen sind einige Voraussetzungen zu erfüllen, insoweit ist mir das verständlich.
Hätte er eigentlich wieder in die Heimat reisen können ohne den amerikanischen Reisepass?
Und als er wieder in der Heimat war muß er ja wieder sehr schnell deutscher Staatsbürger geworden sein, denn er und vermutlich seine Frau ebenfalls waren ja nun amerikanische Staatsbürger und eigentlich wurden Ausländerkinder ja nicht im Standesamt registriert. War das so einfach möglich.
Geheiratet hat er wohl in New York 1886 als Peter Reimes seine Frau Catharina Margaretha Rebecka Hahl.
Wenn es diese sind, dann sind sie nicht wieder nach Amerika zurückgegangen sondern in Wanna im Land Hadeln geblieben.
__________________
Lieber Gruß
Manfred


Gesucht: Herkunft von Johann Christoph Bresel (Brösel, Prehel, Brahel),
ehem. Dragoner im Churfürstlich Sächsischem ehemaligen Herzog Churländischen Regiment Chevaux Legers in Zittau.
Eheschließung 1781 in Zittau

Geändert von Balle (05.07.2020 um 18:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.07.2020, 02:44
animei animei ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 8.929
Standard

Zitat:
Zitat von Balle Beitrag anzeigen
Hätte er eigentlich wieder in die Heimat reisen können ohne den amerikanischen Reisepass?
Problemlos, solange er kein amerikanischer Staatsbürger war.

Zitat:
Zitat von Balle Beitrag anzeigen
Und als er wieder in der Heimat war muß er ja wieder sehr schnell deutscher Staatsbürger geworden sein......War das so einfach möglich.
Soweit mir bekannt, war das nicht so einfach möglich.

Ich habe im Netz mal zufällig einen mehrseitigen Schriftwechsel gefunden, dabei ging es um den Großvater von Donald Trump,
der wohl auch als amerikanischer Staatsbürger nach Deutschland zurückgekommen war und wieder bayrischer Staatsbürger werden wollte,
was ihm aber verwehrt wurde.
__________________
Gruß
Anita
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.07.2020, 09:02
Benutzerbild von Balle
Balle Balle ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.11.2017
Beiträge: 1.482
Standard

Ich habe andere Ahnen in Ostfriesland bei denen war die deutsche Staatsbürgerschaft mit verlassen der Heimat erloschen...Die hätten nicht so einfach wieder zurückreisen können. Siehe hier
Peter C. Reimer ist am 15. Februar 1888 eingebürgert worden und hat am gleichen Tag einen Reisepass beantragt.
Danach müsste er mit seiner schwangeren Frau in die alte Heimat gesegelt sein.
Am 27.08. des Jahres 1888 hat seine Frau in Westerwanna eine Tochter entbunden. Diese Geburt hat er beim Standesamt in Wanna persönlich angezeigt.
Weitere Kinder wurden geboren und sie sind nicht wieder nach Amerika zurück.
Ich werde versuchen den Grund dafür zu finden.
__________________
Lieber Gruß
Manfred


Gesucht: Herkunft von Johann Christoph Bresel (Brösel, Prehel, Brahel),
ehem. Dragoner im Churfürstlich Sächsischem ehemaligen Herzog Churländischen Regiment Chevaux Legers in Zittau.
Eheschließung 1781 in Zittau

Geändert von Balle (06.07.2020 um 09:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:31 Uhr.