#11  
Alt 04.09.2021, 20:14
sophonibal sophonibal ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2019
Beiträge: 91
Standard

Ich gehe mal davon aus, das du da durchblickst :-) Ich dachte, den Heiratseintrag Bolle/Rumphorst hast du schon in Telgte gefunden.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 05.09.2021, 14:25
Filemon Filemon ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.08.2021
Beiträge: 19
Standard

Ja genau. Der Eintrag in Telgte war für die "Verifizierung" in Ascheberg enorm wichtig.



Ralf schreibt:
a) Am °°22.06.1762 werden in Ascheberg Joannes Bernhardus Platfues & Anna Elisabeth Broickman vidua Schemman getraut. Der 2. Trauzeuge war Joannes Gerhardus Broickman. [H_005]


b)Am °°29.05.1763 werden in Ascheberg Joan Bernhard Merthen & Anna Broickman getraut. Der 2. Trauzeuge war Christopherus Broickman. [H_006]


Zu b) Eintrag müsste ich mal klären,ob Merthen den Namenszusatz Bolle/Bolte hatte.


Zu a) Eintrag ist interessant:
am 24.12.1727 ist Johann Bernd (illegetime natus) als Sohn von Jost Bolte (et mater difit.) und Catharina Blatfoets geboren worden. Was bedeuten die Anhänge, außer dass der Junge unehelich geboren wurde? Wenn Johann Bernd noch Schneider wurde....
c) Es fehlen in Ascheberg die Sterbeeinträge von 1708-1752. Wo könnte man vergleichbare Datensätze einsehen?


Hierzu öffne ich mal einen neuen Thread.



Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 06.09.2021, 01:18
sophonibal sophonibal ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2019
Beiträge: 91
Standard

Hallo Filemon, ich lese: illegitime natus / ut mater dixit = unehelich geboren / wie die Mutter sagt d.h. nach Angaben der Mutter


& nur damit ich es nachvollziehen kann: bei der Heirat Bolt x Rumphorst steht nix zu den Eltern. die 2te Heirat Bolte x Harenbrock hab ich nicht gesehen, kannst du mal verlinken? merci

Geändert von sophonibal (06.09.2021 um 01:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 06.09.2021, 09:10
genoveva184 genoveva184 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2019
Beiträge: 182
Standard

Zitat:
Zitat von sophonibal Beitrag anzeigen
Hallo Filemon, ich lese: illegitime natus / ut mater dixit = unehelich geboren / wie die Mutter sagt d.h. nach Angaben der Mutter


& nur damit ich es nachvollziehen kann: bei der Heirat Bolt x Rumphorst steht nix zu den Eltern. die 2te Heirat Bolte x Harenbrock hab ich nicht gesehen, kannst du mal verlinken? merci

Die 2. Heirat war am 05.08.1806 in Telgte:
https://data.matricula-online.eu/de/...KB008_2/?pg=22

Da steht in der Tat: "Vater: Bernd Bolte, Schneider in Ascheberg, tot"

Ich frage mich nur gerade, ob es bezüglich des Taufeintrags in Ascheberg logisch ist, dass er da noch Soldat, später aber Schneider gewesen sein soll. Plus: Hätte der Pfarrer bei einer alteingesessenen Ascheberger Familie echt Probleme mit dem Vornamen gehabt?

Schaut man sich das Taufregister an, sieht man, dass der Pfarrer bei Ehepaaren eigentlich mit schöner Regelmäßigkeit "conj." geschrieben hat, was ja dafür sprechen würde, dass Bolte und Broickmann nicht verheiratet waren.

Auf den Seiten davor tauchen auch noch einige andere Soldaten als Väter auf und ausgerechnet bei deren Einträgen sind weitere Kreuze zu finden (z.B. rechte Seite 2 mal: https://data.matricula-online.eu/de/...KB004_1/?pg=17
), aber im Sterberegister finde ich auf Anhieb nichts dazu, d.h. könnte es evtl. sein, dass der Pfarrer hier den Tot des u. U. weit entfernt gefallenen Vaters statt des Täuflings vermerkt hat?


VG
--Genoveva


PS: Die Taufpatin "Frye Ehefrau Wortmann" kommt übrigens aus Bockum, d.h. evtl. wäre das noch ein interessanter Ort zum Suchen.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 06.09.2021, 16:43
sophonibal sophonibal ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2019
Beiträge: 91
Standard

ah ok, ich war verwirrt, da Filemon geschrieben hatte:
und nach deren Tod am 14.07.1818 in Telgte Anna Maria Gertrud Harenbrock - dann ist da wohl ein Tippfehler im Datum


und, ja, du könntest recht haben:
https://data.matricula-online.eu/de/...KB004_1/?pg=25
unten rechts auf der Seite, letzter Eintrag, wurde die Verbindung nachträglich legitimiert und das Kreuz vor dem Eintrag mit einem fetten Punkt übermalt – also evtl. doch ein Hinweis auf uneheliche Geburt.

Geändert von sophonibal (06.09.2021 um 16:55 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 06.09.2021, 19:49
Filemon Filemon ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.08.2021
Beiträge: 19
Standard

Dank auch Dir, Genoveva für Deine recherche.
Oh ja. Frau Harenbrock starb am 14.07.1818 in Telgte. Habe mich mit dem Datum vertan. Das sollte so nicht sein.

Ich mutmaße, dass Bernd Bolte nicht aus Ascheberg stammt und nach seinem Soldatenleben a) trotzdem Schneider in Ascheberg war oder b) seinem Sohn die Geschichte nur erzählt wurde. Letzters wäre dann sehr unglücklich.
Allerdings waren unbekannt Bolte, Bernd Anton Bolte und auch sein Sohn Johann Heinrich Anton Bolte alle Schneider. Ich klammer mich an Version a) und sein Sohn erlernte bei seinem Vater das Schneiderhandwerk. Mir ist nach durchsicht mehrerer Schriften aufgefallen, dass es einen intensiveren Gesellenaustausch von Ascheberg u.a. nach Telgte gegeben hat, die Gesellen zum Lernen nicht unbedingt in Ascheberg blieben.

Das Kreuz bleibt erst mal ein Rätsel, wobei zu dem Zeitpunkt mehrere Soldaten illegetime Kinder gezeugt haben. Der Hinweis bei der nachträglichen Auflösung des Kreuzes wird zudem mit dem Hinweis der späteren Legitimierung "begründet".
Die Namen Frye,Wiedemann und Breyman (s.Taufpaten) tauchen häufiger auf und sind in der Region eingesessen.


Der Hinweis mit Bockum ist Klasse. Ich nehme an, dass es sich um Bockum-Hövel handelt? Stürze mich mal auf die Kirchenbücher.


Die Hinweise von Ralf sind auch weiter zu beachten. Ich fertigte mir seit beginn meiner Forschungen Excel-Tabellen zum besseren Vergleich an und auch dies hat noch Potenzial. Es tauchen verschiedene Bernd (Anton) Bolles als Paten auf. u.a.

https://data.matricula-online.eu/de/...KB003_1/?pg=79
Dort wird am 04.12.1720 ein Bernardus Henricus als Sohn von Theodorus Bolte und Catharina Schemmans geboren, Pate ist ein Bernard Bolte.
Meine Theorie, dass Bolle unbekannt tatsächlich später in Ascheberg eine Heimat fand, wenn auch als illegitimer Vater, stützt sich auch darauf, dass ab 06.01.1778 ein Bernard Anton Bolle mind. 4x als Taufpate auftaucht. Das wäre für den 1763 geborenen definitiv zu früh, um in Frage zu kommen, wobei ich darauf hinweisen muss, dass der Pate von Bernard Anton Bolte B.A.Breyman war. Namensgebende waren doch die Paten mindestens so häufig wie die Eltern.

Geändert von Filemon (06.09.2021 um 19:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 08.09.2021, 17:30
Filemon Filemon ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.08.2021
Beiträge: 19
Standard

PS: Die Taufpatin "Frye Ehefrau Wortmann" kommt übrigens aus Bockum, d.h. evtl. wäre das noch ein interessanter Ort zum Suchen.


@ Genoveva: Zu diesem Hinweis finde ich Interessante Einträge
Bernd Anton Wiedeman °° Catharina Elisabeth Frye


21.Mai 1762 Heiratseintrag Ascheberg St. Lambertus, dispensati...
https://data.matricula-online.eu/de/.../KB004_2/?pg=6


25.05.1761 Heiratseintrag Hövel St. Pankratius
https://data.matricula-online.eu/de/...KB002_2/?pg=11

Geändert von Filemon (08.09.2021 um 17:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 16.01.2022, 18:42
Filemon Filemon ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.08.2021
Beiträge: 19
Standard

Nun ist einige Zeit mit Suchen und Vergleichen vergangen und ich hege mittlerweile große Zweifel daran, dass dieser Bolle miles der gesuchte Vorfahre ist. Mein Bernhard Anton Bolte hatte sowohl bei seiner 2. Hochzeit und bei dem Sterbeeintrag Alterseinträge, die auf eine Geburt 1761/1762 schließen. Er hatte seinen Lebensmittelpunkt in Telgte, verlässliche Angaben zu seinem Vater sind: Bernd Bolte, Schneider in Telgte, gestorben vor 1806. Passende Personen sind weder bei MyHeritage, Matricula oder Ancestry zu finden.

Mich treibt der Gedanke um,

a)was wäre, wenn Bernd Anton ursprünglich evangelisch war und aufgrund der Hochzeit konvertiert ist und sein Vater evangelisch war und in Ascheberg lebte. Wo könnte ich hierzu protestantische Verzeichnisse finden, wo die Gegend doch katholisch war. Wo wurden verstorbene Protestanten in katholischen Gebieten verzeichnet?

b) es hat einen Namenswechsel aufgrund einer Hofeinheirat gegeben hätte....
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
ascheberg , bolle , bolte , broickman , miles , rumphorst , schlicker

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:14 Uhr.